Gesunde Gourmet-Küche

Spargelragout – smarter

mit Safransauce
4.5
Durchschnitt: 4.5 (4 Bewertungen)
(4 Bewertungen)
Spargelragout – smarter

Spargelragout – smarter - Das klassische Ragoût fin mal in der leichten Edel-Version

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,0 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
Kalorien:
441
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

So lässt es sich leicht schlemmen! Denn die moderne Variante des deutschen Küchenklassikers präsentiert sich hier mit dem feinen Kalbsbraten-Aufschnitt fettarm und eiweißreich. Zudem eignet sich das sanft gewürzte Mahl hervorragend für alle, die einen empfindlichen Magen haben. In der ayurvedischen Heilkunde wird Spargel sogar als Pflanzenmedizin gegen Übelkeit und Sodbrennen eingesetzt.

Am besten schmeckt Spargel, wenn er ganz frisch gestochen vom Feld kommt. Bewahren Sie ihn also nur so lange wie nötig im Gemüsefach des Kühlschranks auf und wickeln Sie ihn dafür in ein feuchtes Küchentuch.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien441 kcal(21 %)
Protein30 g(31 %)
Fett14 g(12 %)
Kohlenhydrate45 g(30 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe5 g(17 %)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0,1 μg(1 %)
Vitamin E5,1 mg(43 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,5 mg(45 %)
Niacin13 mg(108 %)
Vitamin B₆0,6 mg(43 %)
Folsäure113 μg(38 %)
Pantothensäure2,9 mg(48 %)
Biotin11,2 μg(25 %)
Vitamin B₁₂1,5 μg(50 %)
Vitamin C28 mg(29 %)
Kalium594 mg(15 %)
Calcium100 mg(10 %)
Magnesium139 mg(46 %)
Eisen4,4 mg(29 %)
Jod14 μg(7 %)
Zink5,7 mg(71 %)
gesättigte Fettsäuren4,8 g
Harnsäure302 mg
Cholesterin69 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
750 g
weißer Spargel
10 g
30 g
1 Prise
200 g
150 g
1 Msp.
1
150 ml
150 g
300 g
½
Kerbel oder Estragon zum Garnieren
Saisonale Rezeptvideos
Zubereitung

Küchengeräte

1 Sparschäler, 1 kleines Messer, 1 großes Messer, 1 Arbeitsbrett, 1 Teelöffel, 3 kleine Schüsseln, 3 Töpfe, 1 Sieb, 1 Schaumkelle, 1 Messbecher, 1 Esslöffel, 1 Zitronenpresse, 1 Holzlöffel, 1 Schneebesen, 1 Gabel

Zubereitungsschritte

1.
Spargelragout – smarter Zubereitung Schritt 1

Spargel waschen, schälen und die holzigen Enden abschneiden. Spargel von den Spitzen her schräg in etwa 5 cm lange Stücke schneiden und die Spitzen beiseitelegen.

2.
Spargelragout – smarter Zubereitung Schritt 2

Mehl und 10 g Butter mit einer Gabel gut verkneten und kalt stellen.

3.
Spargelragout – smarter Zubereitung Schritt 3

Spargelstücke in einen Topf geben und knapp mit Wasser bedecken. ¼ TL Salz und den Kokosblütenzucker dazugeben, zum Kochen bringen und die Spargelstücke 7 Minuten garen. Spargelspitzen zufügen und weitere 3–4 Minuten bissfest kochen.

4.
Spargelragout – smarter Zubereitung Schritt 4

Reis nach Packungsanleitung garen. Inzwischen die Zuckerschoten waschen und putzen. Nach Belieben schräg halbieren. In kochendem Salzwasser 3 Minuten garen. Abgießen, abschrecken und abtropfen lassen.

5.
Spargelragout – smarter Zubereitung Schritt 5

Spargel aus dem Sud heben und abtropfen lassen. 150 ml Sud abmessen. Safranfäden in 1 EL Spargelsud einweichen.

6.
Spargelragout – smarter Zubereitung Schritt 6

Schalotte schälen und fein würfeln. Restliche Butter in einem Topf erhitzen, Schalotte darin andünsten. Abgemessenen Spargelsud und Sojacreme zugeben und 5–7 Minuten kochen lassen.

7.
Spargelragout – smarter Zubereitung Schritt 7

Inzwischen die Tomaten waschen und halbieren. Kalbsbratenaufschnitt in Würfel schneiden. Zitrone auspressen.

8.
Spargelragout – smarter Zubereitung Schritt 8

Eingeweichten Safran zur Sauce geben und unter Rühren darin auflösen. Mehlbutter in kleine Stücke zerteilen und nach und nach mit einem Schneebesen unter die kochende Sauce rühren. Mit Salz, Pfeffer und 1 EL Zitronensaft kräftig würzen.

9.
Spargelragout – smarter Zubereitung Schritt 9

Spargel, Zuckerschoten, Tomaten und Kalbsbraten in die Safransauce geben und erhitzen. Ragout mit Salz, Pfeffer und restlichem Zitronensaft abschmecken. Auf Tellern anrichten und mit Kräuterblättchen garnieren. Reis dazu servieren.

Zubereitungstipps im Video
 
Habe für dieses Essen von meiner Familie allerhöchste Kochlöffel Punktzahlen erhalten. Doppelte Menge für 6 Personen gekocht. Übrig geblieben ist lediglich ein Löffel Reis. Fleisch weggelassen,und für die Nicht Vegetarier Garnelen extra gebraten
 
Dieses wundervolle Rezept habe ich heute leicht abgewandelt (mit Schweinefilet, grünem Spargel, ohne Zuckerschoten und Sojacreme, dafür aber mit etwas Weißwein und Sahne)nachgekocht -> der absolute Renner... Wärmstens weiter zu empfehlen, das hab ich nicht zum letztenmal in meiner Küche gezaubert... ...danke...
 
Auch vegetarisch "ohne Tier" schmeckt es zusammen mit Reis ganz hervoragend !
 
Hat uns super geschmeckt. Ich hatte noch etwas "echten" Safran aus dem letzten Türkeiurlaub, und der gibt dem Edelgemüse quasi den Ritterschlag. Unbedingt nachkochenswert!
 
Ein wirklich superleckeres Rezept, habe aber die Sojacreme in einen Mix aus Sahne und Milch geändert und in Ermangelung an bereits gegartem Kalbfleisch Putenfilet in Würfeln angebraten und zugegeben. Wirklich EMPFEHLENSWERT