EatSmarter Exklusiv-Rezept

Ungarisches Hähnchenragout

mit Kartoffeln und Paprika
4.3
Durchschnitt: 4.3 (10 Bewertungen)
(10 Bewertungen)
Ungarisches Hähnchenragout

Ungarisches Hähnchenragout - Da steckt ungarisches Temperament drin: Hähnchenragout mit Paprika

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,4 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 1 h 15 min
Fertig
Kalorien:
443
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Besser geht\'s nicht: Der ES-Food-Check signalisiert, dass sich alle Inhaltsstoffe in einem optimalen Verhältnis befinden. Der sättigende Eintopf ist fettarm, eiweiß- und ballaststoffreich. Außerdem enthält er viele Vitamine, Mineral- und sekundäre Pflanzenstoffe.

Wenn Sie auf Schärfe stehen, ersetzen Sie 1 EL edelsüßes Paprikapulver durch rosenscharfes: Dadurch wird der Stoffwechsel angekurbelt.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien443 kcal(21 %)
Protein59 g(60 %)
Fett10 g(9 %)
Kohlenhydrate24 g(16 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe8 g(27 %)
Vitamin A0,4 mg(50 %)
Vitamin D0,4 μg(2 %)
Vitamin E5,6 mg(47 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin36,7 mg(306 %)
Vitamin B₆1,8 mg(129 %)
Folsäure99 μg(33 %)
Pantothensäure2,9 mg(48 %)
Biotin12,4 μg(28 %)
Vitamin B₁₂1 μg(33 %)
Vitamin C187 mg(197 %)
Kalium1.637 mg(41 %)
Calcium126 mg(13 %)
Magnesium117 mg(39 %)
Eisen3,4 mg(23 %)
Jod15 μg(8 %)
Zink2,5 mg(31 %)
gesättigte Fettsäuren2,6 g
Harnsäure456 mg
Cholesterin158 mg
Automatic
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D0,1 μg(1 %)
Vitamin E5,7 mg(48 %)
Vitamin K41 μg(68 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin41,7 mg(348 %)
Vitamin B₆2 mg(143 %)
Folsäure150 μg(50 %)
Pantothensäure3,4 mg(57 %)
Biotin15,8 μg(35 %)
Vitamin B₁₂1,1 μg(37 %)
Vitamin C206 mg(217 %)
Kalium1.760 mg(44 %)
Calcium113 mg(11 %)
Magnesium136 mg(45 %)
Eisen5,2 mg(35 %)
Jod13 μg(7 %)
Zink3,7 mg(46 %)
gesättigte Fettsäuren3,9 g
Harnsäure503 mg
Cholesterin167 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
2
½ Bund
1 TL
1
1 kg
200 g
Zwiebeln (3 Zwiebeln)
500 g
rote und gelbe Paprikaschote
2
500 g
mittelgroße Kartoffeln
2 EL
2 EL
Paprikapulver (edelsüß)
150 ml
800 ml
3
4
100 g
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Topf, 1 Schüssel, 1 kleine Schüssel, 1 Teller, 1 Messbecher, 1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 kleines Messer, 1 Fleischgabel, 1 Esslöffel, 1 Teelöffel, 1 Holzlöffel, 1 Sparschäler, 1 feine Reibe, 1 Küchenschere, 1 Zitronenpresse

Zubereitungsschritte

1.
Ungarisches Hähnchenragout Zubereitung Schritt 1

Knoblauch schälen. Petersilie waschen, trockenschütteln und die Blättchen abzupfen. Mit Knoblauch und Kümmel fein hacken.

2.
Ungarisches Hähnchenragout Zubereitung Schritt 2

Zitrone heiß abspülen, trockenreiben und die Schale fein abreiben.

3.
Ungarisches Hähnchenragout Zubereitung Schritt 3

Unter die Petersilienmischung geben. Zugedeckt kalt stellen.

4.
Ungarisches Hähnchenragout Zubereitung Schritt 4

Zitrone auspressen und den Saft beiseitestellen.

5.
Ungarisches Hähnchenragout Zubereitung Schritt 5

Die Hähnchenbruststücke häuten und am Knochen in grobe Stücke schneiden.

6.
Ungarisches Hähnchenragout Zubereitung Schritt 6

Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden.

7.
Ungarisches Hähnchenragout Zubereitung Schritt 7

Paprika vierteln, entkernen, waschen und in grobe Stücke schneiden.

8.
Ungarisches Hähnchenragout Zubereitung Schritt 8

Pfefferschoten waschen, putzen und in Scheiben schneiden.

9.
Ungarisches Hähnchenragout Zubereitung Schritt 9

Kartoffeln waschen, schälen, in 2 cm dicke Scheiben schneiden und in eine Schüssel mit Wasser geben.

10.
Ungarisches Hähnchenragout Zubereitung Schritt 10

Das Öl in einem schweren Topf erhitzen. Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und im heißen Öl von jeder Seite anbraten. Herausnehmen und beiseitestellen.

11.
Ungarisches Hähnchenragout Zubereitung Schritt 11

Zwiebeln und Paprika in den Topf geben, bei mittlerer Hitze 3-4 Minuten andünsten und mit Paprikapulver bestreuen.

12.
Ungarisches Hähnchenragout Zubereitung Schritt 12

Gemüse mit Weißwein ablöschen, die Brühe dazugießen und aufkochen.

13.
Ungarisches Hähnchenragout Zubereitung Schritt 13

Hähnchenstücke mit Lorbeer in den Topf geben. Zugedeckt bei mittlerer Hitze insgesamt 40 Minuten schmoren, währenddessen das Fleisch 3-mal wenden.

14.
Ungarisches Hähnchenragout Zubereitung Schritt 14

Nach 20 Minuten der Garzeit die vorbereiteten Kartoffeln abgießen und in den Topf zum Hähnchen geben.

15.
Ungarisches Hähnchenragout Zubereitung Schritt 15

Tomaten waschen, vierteln und entkernen. Nach 25 Minuten zum Hähnchen geben.

16.
Ungarisches Hähnchenragout Zubereitung Schritt 16

Ragout mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft würzen. Die saure Sahne unterrühren. Mit der Petersilienmischung bestreuen.

 
Hab das Rezept gesehen und gleich nachgekocht es ist echt super geworden
 
Wieviel Hähnchenbrust muss ich nehmen wenn ich nur das Filet nehme, nicht mit Knochen?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
ca. 600 g.
Bild des Benutzers bourse_aux_vins_frenchwine
Echt lecker und praktisch zur Vorbereitung. Alles in einem Topf kann man lange Warmhalten.
 
Es ist super lecker. Und das Topping schmeckt klasse dazu. Koche ich sehr gerne auch für mehrere Tage ;)
 
Ich habe die Zutaten für 2 Personen geteilt, außer Petersilie, Knoblauch und Zitronenschale, das habe ich so genommen als wären wir 4 Personen. Ich habe das Ragout in einer Schüssel serviert und darauf dann das ganze Petersilien-Knolauch-Zitronenschalen-Gemisch.Es ist ein sehr leckeres Gericht. Mein Mann, der bei neuen Gerichten immer etwas skeptisch ist, war ganz begeistert. Demnächst werde ich das Rezept für 12 Personen kochen, man kann es gut vorkochen, so dass man nicht nur am Kochtopf steht, wenn man Gäste hat.
 
habe das Ragout heute für mich gekocht und mich genau an das Rezept gehalten. Die Petersilienmischung darüber ist der Hit. Es war wirklich oberlecker und verdient fünf Sterne.
 
dieses Gericht duftet gerade durch unser Haus.Schade,das es erst für morgen ist.Die Knoblauchpetersilie mach ich erst morgen ganz frisch dazu.Vielen Dank für dieses Rezept.Ich habe es aus der neuen eatsmarter-Zeitung.
 
habe das Gericht soeben vorgekocht für morgen und es duftet hier sehr gut.Die Petersilienmischung werde ich erst morgen zubereiten und zugeben.Ich denke auch,das sie dem Ragout noch die Krone aufsetzt.
 
wunderbar, die Petersilienmischung ist das i-Tüpfelchen. Ich habe Hähnchenschlegel genommen, und ließ diese im Backofen bei 200°C 40 Min. schoren. Vielen Dank für das tolle Rezept, werde es wiederholen, wenn die Kinder zu Besuch kommen. Grüße Gabriele
 
Hallo Zusammen! habe das Rezept im Schnellkochtopf gemacht (15 Minuten). Zwar war das Gemüse zu weich, aber geschmacklich, super, kann ich nur empfehlen.
 
Sehr tolle Mischung an Geschmacksrichtungen! Und recht schnell gemacht, großartiges Rezept! Hatte etwa die Hälfte der Zutaten - genau passend für zwei Personen.
 
Also die angeblichen 4 Portionen hätten wohl eher 6 ergeben. Habe die Hälfte an Zutaten gemacht, es hat 3 Portionen für sehr gute Esser ergeben. Im Rezept ist keine Angabe, wann die Pfefferschote ins Topf soll. Ich habe sie gleichzeitig mit Tomaten hinzugefügt. Mit Kernen ergibt die Schote ziemlich gute Schärfe. Wer gar nicht scharf mag, sollte die Pfefferschote entkernen und eher am Anfang hinzufügen. Es hat mir und meinem Freund sehr gut geschmeckt, ist halt gute Hausmannskost, für Gäste würde ich etwas anderes Kochen.