Leichtes Mittagessen

Ungarisches Putengulasch – smarter

mit Knoblauch und Zitrone
4.142855
Durchschnitt: 4.1 (14 Bewertungen)
(14 Bewertungen)
Ungarisches Putengulasch – smarter

Ungarisches Putengulasch – smarter - Das klassische Schmorgericht aus Ungarn wird hier mit Putenfleisch neu interpretiert

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,6 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h 15 min
Fertig
Kalorien:
368
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Gulasch auf die smarter Art: Statt mit Schweinefleisch wird das Gulasch mit magerem Putenfleisch geschmort. Das Geflügel enthält viel Zink, Eisen, Niacin und Eiweiß. Diese Kombination wirkt sich positiv auf die Blutfette und den Eisenspiegel aus und ist günstig während der Schwangerschaft und in den Wechseljahren.

Das eiweißreiche Schmorgericht braucht zur besseren Verteilung der Nährstoffe noch einige komplexe Kohlenhydrate. Sie können sich das Gericht schlicht mit Salzkartoffeln oder Vollkornnudeln schmecken lassen oder Sie probieren das pikante Apfel-Sellerie-Püree von EAT SMARTER dazu. Sind Sie ein Low-Carb-Anhänger? Mit Linsennudeln kommen auch Sie auf Ihre kulinarischen Kosten.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien368 kcal(18 %)
Protein42 g(43 %)
Fett20 g(17 %)
Kohlenhydrate2 g(1 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe1 g(3 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E3,3 mg(28 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin15,2 mg(127 %)
Vitamin B₆0,5 mg(36 %)
Folsäure40 μg(13 %)
Pantothensäure1,8 mg(30 %)
Biotin5,1 μg(11 %)
Vitamin B₁₂0,6 μg(20 %)
Vitamin C3 mg(3 %)
Kalium506 mg(13 %)
Calcium49 mg(5 %)
Magnesium33 mg(11 %)
Eisen3,4 mg(23 %)
Jod4 μg(2 %)
Zink3,9 mg(49 %)
gesättigte Fettsäuren5,6 g
Harnsäure266 mg
Cholesterin143 mg
Automatic (1 Portion)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E2,5 mg(21 %)
Vitamin K6,3 μg(11 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin24,8 mg(207 %)
Vitamin B₆0,9 mg(64 %)
Folsäure20 μg(7 %)
Pantothensäure1,1 mg(18 %)
Biotin18,9 μg(42 %)
Vitamin B₁₂0,8 μg(27 %)
Vitamin C13 mg(14 %)
Kalium681 mg(17 %)
Calcium37 mg(4 %)
Magnesium44 mg(15 %)
Eisen1,9 mg(13 %)
Jod4 μg(2 %)
Zink3,1 mg(39 %)
gesättigte Fettsäuren1,1 g
Harnsäure207 mg
Cholesterin72 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:
EAT SMARTER

Zutaten

für
4
Zutaten
250 g
kleine Zwiebeln (5 kleine Zwiebeln)
650 g
Putengulasch (aus der Keule)
2 EL
½ EL
Paprikapulver (rosenscharf)
2 EL
Paprikapulver (edelsüß)
2
1
1 TL
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
ZwiebelRapsölSalzPfefferPaprikapulverPaprikapulver
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Topf, 1 Schüssel, 1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 Teelöffel, 1 Holzlöffel, 1 feine Reibe, 1 Deckel, 1 Messbecher

Zubereitungsschritte

1.
Ungarisches Putengulasch – smarter Zubereitung Schritt 1

Zwiebeln schälen und in sehr feine Streifen schneiden.

2.
Ungarisches Putengulasch – smarter Zubereitung Schritt 2

Das Fleisch in einer Schüssel in 1 EL Öl wenden und mit Salz und Pfeffer würzen.

3.
Ungarisches Putengulasch – smarter Zubereitung Schritt 3

Das restliche Öl in einem schweren Topf erhitzen und die Zwiebelstreifen darin bei mittlerer Hitze unter häufigem Rühren 10–12 Minuten glasig dünsten.

4.
Ungarisches Putengulasch – smarter Zubereitung Schritt 4

Das Fleisch dazugeben und unter gelegentlichem Rühren zugedeckt 10 Minuten dünsten.

5.
Ungarisches Putengulasch – smarter Zubereitung Schritt 5

Das Paprikapulver auf das Fleisch streuen und unterrühren.

6.
Ungarisches Putengulasch – smarter Zubereitung Schritt 6

Etwa 400–500 ml Wasser zum Fleisch gießen, bis es gerade bedeckt ist. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zugedeckt 35 Minuten bei mittlerer Hitze schmoren.

7.
Ungarisches Putengulasch – smarter Zubereitung Schritt 7

Knoblauch schälen. Zitrone heiß abspülen, trocken reiben und die Schale abreiben. Knoblauch zusammen mit der abgeriebenen Zitronenschale, etwas Salz und Kümmel fein hacken.

8.
Ungarisches Putengulasch – smarter Zubereitung Schritt 8

Am Ende der Garzeit die Flüssigkeit eventuell offen etwas einkochen lassen. Knoblauchmischung unter das Gulasch rühren und mit etwas Salz und Pfeffer würzen.

 
Ja Anja sie haben recht.Die Zitrone ist zuviel,da würde auch ein drittel rechen.Ansonsten sehr gut geworden
 
hab das Rezept genauso nachgekocht und nur den Kümmel weggelassen. Es war geschmacklich ganz ok, obwohl die Zitronenschale arg dominiert. Leider konnte das Aussehen mit dem schönen Foto nicht mithalten, das war aber wohl auch nicht zu erwarten. Die Phasenfotos haben dann schon eher gepasst :-)
 
das werde ich ausprobieren, hört sich sehr gut an
Bild des Benutzers Mindful Outlook
Ich habe das Rezept für 2 Personen gekocht und noch 2 kleine rote Paprikas zugefügt und zum Paprikapulver (habe nur edelsüß im Haus) noch etwas Chillipulver hinzugefügt, super lecker! :)
 
Also in Ungarn hat eine Zitrone im Gulasch absolut nichts zu suchen....Schöne Grüsse aus dem kalten Budapest :)
 
Ob das ein Ungarischer Gulasch ist weiss Ich nicht,aber Ich habe schweinefleisch gebraten und dann sauerkraut und Beer dazugelegd und langsam geschmort.
 
Kann man auch Schweine fleisch oder Rinder fleisch nehmen? EAT SMARTER sagt: Schweinefleisch ist ok, Rindfleisch würden wir in dieser Kombination nicht empfehlen.
 
Ein Frage und ich hoffe ich muss mich dafür nicht schämen ;) Kann man auch Putenbrustfilet nehmen und in Würfel schneiden? An meinem Fleischstand gibt es nämlich nur Schweine- oder Rindergulasch! EAT SMARTER sagt: Kein Prblem!
 
Sojacreme ins Gulasch? Grusel.. Das Originalrezept hört sich allerdings gut an.
 
Das Gericht ist sehr lecker. Als scharf habe ich es nicht empfunden. Allerdings fehlte mir persönlich noch eine Beilage und habe mich für Vollkornnudeln entschieden. Wer es nicht gar so würzig mag kann ja etwas weniger Paprikapulver nehmen.
 
der Gulasch ist viel zu scharf ich habe versucht die Schärfe etwas abzumildern in dem ich mehr Flüssigkeit zugefügt habe,2 ganze rohe Kartoffeln hineingegeben und mitgegart habe und zum Schluß 200ml Sojacreme untergerührt habe dann konnte man den Gulasch essen und er war immer noch scharf
Bild des Benutzers Renate Pink
Kann mir nicht vorstellen das 1/2 TL paprikapulver Rosenscharf das essen so feurig machen kann. Entweder haben sie vielleicht die Mengenangabe verwechselt oder vielliecht chilli anstatt Paprika Pulver beigegeben. Es kann natürlich auch sein das sie schärfe nicht so gut vertragen. Es besteht die Möglichkeit das sie stärker darauf reagieren als andere. Ich muss gestehen ich habe anfangs schärfe im essen nicht besonders gemocht aber mit der Zeit ist es bei mir gar nicht mehr weg zu denken. Nehmen sie vielleicht etwas weniger oder lassen es ganz weg. Das ist ihre Entscheidung. Lg