Für Glücksgefühle

Zimtschnecken mit Zuckerguss

5
Durchschnitt: 5 (15 Bewertungen)
(15 Bewertungen)
Zimtschnecken mit Zuckerguss

Zimtschnecken mit Zuckerguss - himmlisch leckeres Soulfood ohne schlechtes Gewissen. | Foto: Beeke Hedder, Iris Lange-Fricke

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,8 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
fertig in 2 h 30 min
Fertig
Kalorien:
265
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Dinkelmehl Type 1050 ist die bessere Alternative zu herkömmlichem Weizenmehl. Durch den höheren Ausmahlungsgrad des Korns ist der Schalenanteil und somit auch der Vitamin- und Mineralstoffgehalt gesteigert. Trotzdem werden die Zimtschnecken mit Zuckerguss super fluffig und schmecken unwiderstehlich gut.

Mandeln verzaubern die Schnecken mit ihrer nussigen Note, sind reich an Calcium und stärken somit nicht nur Kochen und Zähne, sondern helfen auch bei der Weiterleitung von Reizen im Nervensystem.

Gemahlene Mandeln können ganz einfach durch Haselnüsse ersetzt werden und anstelle des Zuckergusses schmeckt auch Nussmus hervorragend. Die fertigen Zimtschnecken können Sie auch ohne Probleme einfrieren, dann sind sie etwa sechs Monate haltbar und können je nach Bedarf wieder aufgetaut werden. (Auch wenn meist nichts übrig bleibt!)

1 Stück enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien265 kcal(13 %)
Protein8 g(8 %)
Fett10 g(9 %)
Kohlenhydrate36 g(24 %)
zugesetzter Zucker9 g(36 %)
Ballaststoffe3,1 g(10 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,3 μg(2 %)
Vitamin E1,8 mg(15 %)
Vitamin K1,4 μg(2 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin3,1 mg(26 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure128 μg(43 %)
Pantothensäure0,7 mg(12 %)
Biotin9 μg(20 %)
Vitamin B₁₂0,2 μg(7 %)
Vitamin C2 mg(2 %)
Kalium224 mg(6 %)
Calcium39 mg(4 %)
Magnesium41 mg(14 %)
Eisen1,7 mg(11 %)
Jod3 μg(2 %)
Zink1,2 mg(15 %)
gesättigte Fettsäuren4,4 g
Harnsäure56 mg
Cholesterin45 mg
Zucker gesamt13 g
Entwicklung dieses Rezeptes:
Beeke Hedder

Zutaten

für
15
Zutaten
500 g Dinkelmehl Type 1050
Salz
1 Würfel frische Hefe
170 ml lauwarme Milch (3,5 % Fett)
1 Bio-Zitrone
90 g Rohrohrzucker
100 g flüssige Butter
2 Eier
75 g gemahlene Mandeln
50 g Rosinen
2 TL Zimt
50 g Puderzucker aus Rohrohrzucker
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 große Auflaufform

Zubereitungsschritte

1.

Mehl und Salz in einer Schüssel mischen und eine Mulde formen. Hefe in ca. 50 ml lauwarmer Milch anrühren, in die Mehlmulde gießen und mit wenig Mehl verrühren. Zugedeckt ca. 15 Minuten gehen lassen. 

2.

Zitrone heiß abspülen, trocken reiben und Schale abreiben. 45 g Zucker, 50 g Butter, Eier und Zitronenabrieb zugeben und mit  restlicher Milch zu einem glatten und elastischen Hefeteig verkneten. Nach Bedarf noch etwas Mehl oder Milch ergänzen. Teig zudecken und an einem warmen Ort mindestens 45 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

3.

Teig erneut durchkneten, zu einem Strang rollen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche 1-2 cm dick ausrollen. Mit 3 EL flüssiger Butter bepinseln, Mandeln mit Zimt und übrigem Zucker vermischen und mit Rosinen auf dem Teig verteilen. Teig der Länge nach aufrollen, in ca. 3 cm dicke Scheiben schneiden und nebeneinander in eine große Auflaufform setzen. Mit restlicher flüssigen Butter bestreichen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft 160 °C; Gas: Stufe 2-3) ca. 15 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und etwas abkühlen lassen.

4.

Zitronensaft auspressen, zusammen mit Puderzucker und wenig Wasser dickflüssig anrühren und in Streifen über die Schnecken verteilen. Trocknen lassen, servieren und die Zimtschnecken mit Zuckerguss genießen.

 
Super leckere Zimtschnecken! Meine Familie war begeistert!
 
Hat super funktioniert und war echt lecker! Ich habe anstelle der Rosinen allerdings getrocknete Cranberrys verwendet.