Seelenwärmer

Kürbiseintopf

mit grünen Bohnen
4.2
Durchschnitt: 4.2 (5 Bewertungen)
(5 Bewertungen)
Kürbiseintopf

Kürbiseintopf - Ein außergewöhnlicher Suppengenuss – leicht und trotzdem schön kräftig

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,8 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
15 min
Zubereitung
fertig in 25 min
Fertig
Kalorien:
93
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Der Hokkaido-Kürbis enthält reichlich Beta-Carotin, das in das Augenvitamin A umgewandelt wird und als sekundärer Pflanzenstoff antioxidativ alle Körperzellen schützt. Die Kerne sind wegen der Phytosterine besonders gut für Blase und Prostata. Bohnen bringen Protein sowie Ballaststoffe in den Eintopf.

Hokkaido-Kürbis muss man nicht unbedingt schälen. Die Schale, in der auch Beta-Carotin steckt, wird beim Kochen ganz weich; das Gemüse sollte dann etwa 2 bis 4 Minuten länger gegart werden.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien93 kcal(4 %)
Protein6 g(6 %)
Fett2 g(2 %)
Kohlenhydrate12 g(8 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe3,5 g(12 %)
Vitamin A0,5 mg(63 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E0,4 mg(3 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin3,8 mg(32 %)
Vitamin B₆0,3 mg(21 %)
Folsäure33 μg(11 %)
Pantothensäure0,8 mg(13 %)
Biotin3,4 μg(8 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C22 mg(23 %)
Kalium720 mg(18 %)
Calcium96 mg(10 %)
Magnesium71 mg(24 %)
Eisen2,3 mg(15 %)
Jod5 μg(3 %)
Zink0,6 mg(8 %)
gesättigte Fettsäuren0,4 g
Harnsäure41 mg
Cholesterin0 mg
Automatic (1 Portion)
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E2,5 mg(21 %)
Vitamin K50,4 μg(84 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin3,2 mg(27 %)
Vitamin B₆0,4 mg(29 %)
Folsäure115 μg(38 %)
Pantothensäure1,2 mg(20 %)
Biotin6,2 μg(14 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C44 mg(46 %)
Kalium874 mg(22 %)
Calcium95 mg(10 %)
Magnesium54 mg(18 %)
Eisen2,6 mg(17 %)
Jod6 μg(3 %)
Zink1,1 mg(14 %)
gesättigte Fettsäuren0,8 g
Harnsäure115 mg
Cholesterin0 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
1
Zutaten
1
kleine rote Zwiebel
1 Stück
Hokkaido-Kürbis (ca. 350 g, mit Schale gewogen)
50 g
200 ml
klassische Gemüsebrühe
1 TL
1 Msp.
gemahlener Koriander
1 Stiel
frischer Koriander (nach Belieben)
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Arbeitsbrett, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 Sparschäler, 1 Sieb, 1 Topf mit Deckel, 1 kleine Pfanne, 1 Suppenkelle, 1 Messbecher

Zubereitungsschritte

1.
Kürbiseintopf Zubereitung Schritt 1

Die Zwiebel schälen und fein würfeln.

2.
Kürbiseintopf Zubereitung Schritt 2

Kürbis mit einem Esslöffel entkernen, in grobe Spalten schneiden und mit einem Sparschäler schälen.

3.
Kürbiseintopf Zubereitung Schritt 3

Kürbisspalten in etwa 1 cm große Würfel schneiden.

4.
Kürbiseintopf Zubereitung Schritt 4

Bohnen waschen, in einem Sieb abtropfen lassen, putzen und schräg in 5 mm dicke Scheiben schneiden.

5.
Kürbiseintopf Zubereitung Schritt 5

Zwiebelwürfel und Bohnenscheiben mit der Brühe in einen Topf geben. Aufkochen lassen und zugedeckt 2 Minuten garen.

6.
Kürbiseintopf Zubereitung Schritt 6

Kürbisstücke dazugeben, nochmals aufkochen und zugedeckt bei kleiner Hitze weitere 8-10 Minuten garen.

7.
Kürbiseintopf Zubereitung Schritt 7

Inzwischen die Kürbiskerne fein hacken. In einer kleinen Pfanne ohne Fett anrösten und abkühlen lassen.

8.
Kürbiseintopf Zubereitung Schritt 8

Den Kürbiseintopf mit Salz, Pfeffer und Koriander abschmecken. Mit den Kürbiskernen bestreuen, nach Belieben mit einigen Blättchen Koriander garnieren und servieren.

 
Sehr lecker! Ich habe den Eintopf noch zusätzlich mit Curry, Chilipulver und einem Klecks Joghurt abgeschmeckt, das gab dem Ganzen noch eine schöne Farbe.
 
Klingt sehr gut. Kann man auch Tiefkühl-Bohnen nehmen? (Die hab ich nämlich noch da.) Wie verändert sich dann das Zubereiten? EAT SMARTER sagt: Mit TK-Bohnen geht es auch. Wenn Sie die Bohnen zuvor auftauen, ändert sich die Garzeit nicht.
 
Wirklich lecker! Der Eintopf schaut auch toll aus - auch was für Gäste. Zusätzlich habe ich noch ein bisschen Paprika-Tofu angebraten und mit den Kürbiskernen auf den Eintopf gestreut. Lecker!
 
Ich frage mich ob die Kalorien Anzahl hier stimmen kann...der Hokkaido Kürbis ist die -wenn man das Wort bei Gemüse überhaupt verwenden kann- "Kalorienbombe" unter den Kürbissen. Mit knapp 64kcal/100g stelle ich mir für eine Portion von 350g (selbst wenn der Kürbis geschält ist)eine Angabe von 93 kcal unrealistisch vor. EAT SMARTER sagt: Wir haben extra nochmal bei unseren Ernährungsexperten nachgefragt. Im Internet kursieren diese Kalorienwerte für Kürbis, sie sind aber nicht richtig. 100 g Kürbisfleisch enthält etwa 25 kcal.
 
Wenn man einen Bio-Hokkaido-Kürbis nimmt, braucht man ihn nicht zu schälen.
 
Und wie kommt die Differenz bezüglich der Menge zwischen den Rezepten zustande? Da ja bei dem Rezept "Kürbis-Auberginen-Gemüse" eine deutlich geringere Menge an Kürbis für 1 Portion "sättigend" sein sollte EAT SMARTER sagt: dieses Rezept gehört zu den 100-Kalorien-Snackrezepten. Außer dem Gemüse gibt es hier kaum Zutaten, die sättigen. Beim Kürbis-Auberginen-Gemüse kommen noch Öl, Kürbiskerne und Brot ins Spiel. Daher ist die Kürbismenge in diesem Rezept kleiner.
 
Ist die Suppe als sättigende Hauptmahlzeit oder als Snack gedacht? Denn wenn ich die doppelte Menge nehmen würde, um es als Hauptmahlzeit zu verwenden, wären dies 700 g Kürbis für 1 Person. Vergleicht man das z. B. mit dem Rezept "Kürbis-Auberginen-Gemüse" mit 250 g Kürbis für 1 Person erscheint mir das Recht viel? EAT SMARTER sagt: Diese Suppe zählt zu unseren 100-Kalorien-Snacks. Als Hauptmahlzeit können Sie die Zutaten gern verdoppeln, dann haben Sie aber eine wirklich große Suppenportion. Es ist aber gar nicht die Kürbismenge (sie sollten den Hokkaido für die Suppe schälen und wenn Sie zusätzlich Kerne und Fruchtfasern entfernen, ist die Menge gar nicht mehr so groß). Sie haben aber 400 g Flüssigkeit.
 
Das mal ein leckerer Eintopf, gerade für diese kalte Jahreszeit wirklich bestens geeignet. Fand die Kombination aus Bohnen und Kürbis sehr gelungen. Der Hauch Koriander macht sich auch sehr gut im Essen.