Smart snacken

Apfelkuchen auf bayrische Art

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Apfelkuchen auf bayrische Art

Apfelkuchen auf bayrische Art - Fruchtiger Genuss aus Süddeutschland

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,2 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h 5 min
Zubereitung
fertig in 1 h 45 min
Fertig
Kalorien:
212
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Äpfel und Rosinen geben dem saftigen Apfelkuchen nicht nur eine angenehme Süße, sondern machen ihn durch die enthaltenen Ballaststoffe zum Darmschmeichler, denn sie tun der Verdauung gut.

Statt Rosinen können Sie für die Füllung zum Beispiel auch Cranberries nehmen – das gibt dem ansonsten recht klassischen Apfelkuchen etwas mehr Exotik und wertet ihn auch optisch auf.

1 Stücke enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien212 kcal(10 %)
Protein5 g(5 %)
Fett2 g(2 %)
Kohlenhydrate43 g(29 %)
zugesetzter Zucker5,1 g(20 %)
Ballaststoffe4 g(13 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0,1 μg(1 %)
Vitamin E0,8 mg(7 %)
Vitamin K7,4 μg(12 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin1,4 mg(12 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure87 μg(29 %)
Pantothensäure0,6 mg(10 %)
Biotin11,5 μg(26 %)
Vitamin B₁₂0,1 μg(3 %)
Vitamin C14 mg(15 %)
Kalium284 mg(7 %)
Calcium36 mg(4 %)
Magnesium27 mg(9 %)
Eisen1,5 mg(10 %)
Jod3 μg(2 %)
Zink0,8 mg(10 %)
gesättigte Fettsäuren0,8 g
Harnsäure42 mg
Cholesterin29 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
12
Zutaten
125 ml
21 g
Hefe (0.5 Würfel)
300 g
2 EL
½ TL
1 Prise
½ TL
1300 g
2 EL
200 ml
10 g
1 Msp.
½ TL
40 g
1
2 EL
Zubereitung

Küchengeräte

1 Rührschüssel, 1 Sparschäler, 1 Messer, 1 Arbeitsbrett, 1 Pfanne, 1 Standmixer, 1 Nudelholz, 1 Tarteform (28 cm Durchmesser)

Zubereitungsschritte

1.

Die Hefe mit den Fingern zerbröckeln und in der Milch auflösen. Die Hefemilch mit Mehl, Honig, Vanillepulver, Salz und Zitronenabrieb zu einem glatten geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und in einer Schüssel abgedeckt an einem warmen Ort etwa 45 Minuten gehen lassen.

2.

Für die Füllung die Apfel schälen, vierteln, entkernen und in etwa 1 cm große Würfel schneiden. Den Vollrohrzucker in einer Pfanne goldbraun karamellisieren und die Apfelwürfel darin andünsten. Mit dem Apfelsaft ablöschen. Ingwer reiben und zusammen mit den Chiliflocken und Zimt zugeben und einige Minuten mitdünsten.

3.

Etwa 400 g der Masse in einen Mixer geben und pürieren. Mit den Rosinen unter die restlichen Apfelwürfel mischen. 

4.

Die Tarteform bei Bedarf einfetten. Den Teig halbieren und je eine Hälfte auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn zu einem Kreis ausrollen (einer etwas größer als die Tarteform, einer in Tarteformgröße). Den größeren Kreis in die Form geben und den Rand andrücken, etwas überstehen lassen. Die Apfelfüllung gleichmäßig auf dem Teig verteilen und den überstehenden Rand nach innen über die Äpfel klappen.

5.
Die zweite Teighälfte auf die Füllung legen und den Rand leicht andrücken. Das Eigelb mit der Sahne verquirlen und den Teigdeckel damit bestreichen. Mit einer Gabel mehrmals einstechen.
6.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Umluft: 160 °C; Gas: Stufe 2–3) etwa 40 Minuten goldbraun backen. Auskühlen lassen und in Stücke geschnitten servieren.