Backen mit Vollkorn

Bärlauch-Fladen

4.5
Durchschnitt: 4.5 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Bärlauch-Fladen

Bärlauch-Fladen - Die schmecken nach Frühling

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,9 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
fertig in 2 h 5 min
Fertig
Kalorien:
480
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Käse und Schmand sind hier nicht nur für Würzigkeit und Cremigkeit verantwortlich, sondern versorgen uns mit jeder Menge Eiweiß sowie dem Mineralstoff Calcium, der unter anderem für starke Zähne und Knochen wichtig ist. Vollkornmehl enthält viele Ballaststoffe und regt die Verdauung an.

Die Käsesorte können Sie ganz nach Ihrem Geschmack auswählen – gut passen auch Parmesan, Pecorino, Gouda oder Cheddar. Wenn die Bärlauch-Saison vorbei ist, bereiten Sie den Belag einfach mit einer anderen Kräutersorte zu, wie beispielsweise Thymian, Oregano oder Rosmarin. Da diese Kräuter noch mehr Aroma bringen, benötigen Sie davon allerdings weniger.

1 Stücke enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien480 kcal(23 %)
Protein19 g(19 %)
Fett28 g(24 %)
Kohlenhydrate38 g(25 %)
zugesetzter Zucker1 g(4 %)
Ballaststoffe7,8 g(26 %)
Vitamin A0,6 mg(75 %)
Vitamin D1,3 μg(7 %)
Vitamin E4,1 mg(34 %)
Vitamin K8,5 μg(14 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,5 mg(45 %)
Niacin8,1 mg(68 %)
Vitamin B₆0,6 mg(43 %)
Folsäure172 μg(57 %)
Pantothensäure1,7 mg(28 %)
Biotin18,8 μg(42 %)
Vitamin B₁₂1,5 μg(50 %)
Vitamin C124 mg(131 %)
Kalium588 mg(15 %)
Calcium424 mg(42 %)
Magnesium95 mg(32 %)
Eisen5,3 mg(35 %)
Jod11 μg(6 %)
Zink4,1 mg(51 %)
gesättigte Fettsäuren14,1 g
Harnsäure93 mg
Cholesterin167 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
6
Zutaten
12 g
Hefe (0.25 Würfel)
½ TL
150 g
Dinkel-Vollkornmehl und etwas Mehl für die Arbeitsfläche
150 g
2 EL
2
120 g
Bärlauch (mit Blüten)
150 g
3
250 g
1 TL
Saisonale Rezeptvideos

Zubereitungsschritte

1.

Für den Teig die Hefe in eine Schüssel bröseln und mit Honig und ca. 150 ml lauwarmem Wasser glatt rühren. Beide Mehle, Olivenöl und 1 TL Salz zugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen und zugfreien Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.

2.

Inzwischen für den Belag die Paprikaschoten waschen, halbieren, putzen und in kleine Würfel schneiden. Den Bärlauch waschen, putzen, trocken schleudern und in Streifen schneiden. Bärlauchblüten beiseitelegen. Käse reiben. In einer Schüssel die Eier mit dem Schmand und dem Käse verrühren. Den Bärlauch und die Paprikawürfel untermischen und mit Pfeffer und nach Bedarf ein wenig Salz würzen.

3.

Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche noch einmal durchkneten und dünn ausrollen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, einige Male mit einer Gabel einstechen und die Bärlauchcreme darauf verteilen. Dabei einen kleinen Rand freilassen. Mit dem Fenchel bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 240 °C (Umluft 225 °C; Gas: Stufe 3–4) ca. 17 Minuten goldbraun und knusprig backen. Mit Bärlauchblüten bestreuen und in weiteren 2–3 Minuten fertig backen.

 
Paprika passt nicht wirklich in die Bärlauch-Saison, es geht auch ohne...
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo bueningfesel, vielen Dank für Ihre Anmerkung, Sie haben vollkommen recht. Bärlauch hat von März bis Mai Saison und Paprika erst später im Jahr von Juni bis Oktober. Sie können für das Rezept eingelegte Paprika verwenden oder auf frisches Gemüse entsprechender der Saison (zum Beispiel Möhren) zurückgreife. Viele Grüße von EAT SMARTER
 
Vielen Dank für dieses Rezept, das meines Erachtens richtig gut klingt! Ich habe ja selbst erst ein paarmal ein Fladenbrot gebacken, aber ich denke, dass jetzt die Zeit für einen neuen Versuch reif ist. ;-)
 
Leider vertrage ich keinen Käse, Frischkäse, Schmand oder Sauerrahm. Gibt es eine Alternative ohne Lab-Enzyme?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Floh1, wie wäre es mit einer pflanzlichen Frischkäse-Alternative, zum Beispiel auf Mandelbasis? Diese gibt es mittlerweile in fast jedem Supermarkt zu kaufen. Viele Grüße von EAT SMARTER!
 
Würde es ja gerne mal ausprobieren,jedoch finde ich keine Zutatenliste für den Teig
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Nivello, danke für den Hinweis! Wir haben die fehlenden Angaben ergänzt. Viele Grüße von EAT SMARTER!