Eiweiß-Sattmacher-Frühstück

Grießbrei

mit Kokosblütenzucker und Zimt
3
Durchschnitt: 3 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Grießbrei

Grießbrei - Ob zum Sonntagsfrühstück oder als Dessert Grießbrei schmeckt nicht nur Kindern.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,9 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
15 min
Zubereitung
Kalorien:
169
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Der verwendete Grieß versorgt unseren Körper mit Proteinen. In der Kombination mit der Milch nehmen wir so einen Mix aus tierischem und pflanzlichem Eiweiß auf, dies ist besonders günstig für unseren Körper. Wir benötigen diese Stoffe für die Aufrechterhaltung und Neubildung von Zellen, Botenstoffen und Antikörpern. Zusätzlich ist das Getreideprodukt reich an Niacin, wir benötigen es für viele Stoffwechselweg wie zum Beispiel bei dem Fettstoffwechsel.

Grieß entsteht durch das mahlen von Getreidekörnern auf Stahwalzen und anschließendes Sieben. Weizen- und Dinkelgrieß sind die bekanntest Sorten. Durch das Zerkleinern wird das Klebereiweiß frei und kann schon nach kurzem Aufkochen in Wasser, Milch oder Brühe eine Bindung eingehen. Praktisch für uns, da so das klassische Grießbrei Rezept sehr schnell zubereitet ist. Für ein nussiges Aroma können Sie den Grieß auch in einer pflanzlichen Milchalternative (z.B. Mandeldrink) kochen. Ersetzen Sie zusätzlich die Butter durch eine pflanzlichen Magarine, können auch Veganer das Gericht genießen. Obst eigente sich in jedem Fall als leckeres Topping. Belegen Sie den Grieß zum Beispiel mit Bananenscheiben.
Grießbrei ist häufig für Babys zwischen dem 6.–8. Lebensmonat einer der ersten Milch-Getreide-Breis. Bei der Zubereitung für Babys sollte unbedingt Vollmilch verwendet werden, da die Kleinen die Fette und fettlöslichen Vitamine dringen benötigen. Auch auf den Kokosblütenzucker sowie Zimt sollte verzichtet werden.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien169 kcal(8 %)
Protein5 g(5 %)
Fett8 g(7 %)
Kohlenhydrate19 g(13 %)
zugesetzter Zucker6,1 g(24 %)
Ballaststoffe0,7 g(2 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0,2 μg(1 %)
Vitamin E0,2 mg(2 %)
Vitamin K1,5 μg(3 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin1,2 mg(10 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure13 μg(4 %)
Pantothensäure0,5 mg(8 %)
Biotin5,1 μg(11 %)
Vitamin B₁₂0,5 μg(17 %)
Vitamin C2,2 mg(2 %)
Kalium192,9 mg(5 %)
Calcium155,9 mg(16 %)
Magnesium19,1 mg(6 %)
Eisen0,2 mg(1 %)
Jod15,2 μg(8 %)
Zink0,8 mg(10 %)
gesättigte Fettsäuren5 g
Harnsäure8 mg
Cholesterin195 mg
Automatic (1 Portion)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,2 μg(1 %)
Vitamin E0,2 mg(2 %)
Vitamin K1,5 μg(3 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin1,1 mg(9 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure12 μg(4 %)
Pantothensäure0,5 mg(8 %)
Biotin5,2 μg(12 %)
Vitamin B₁₂0,5 μg(17 %)
Vitamin C2 mg(2 %)
Kalium201 mg(5 %)
Calcium156 mg(16 %)
Magnesium18 mg(6 %)
Eisen0,1 mg(1 %)
Jod15 μg(8 %)
Zink0,6 mg(8 %)
gesättigte Fettsäuren5 g
Harnsäure4 mg
Cholesterin20 mg

Zutaten

für
4
Zutaten
500 ml
4 TL
1 Prise
15 g
½
40 g
Zimtpulver (nach Belieben)

Zubereitungsschritte

1.

Milch in einen Topf geben und zusammen mit 3 TL Kokosblütenzucker, Salz und Butter bei geringer Hitze zum Kochen bringen. Zwischenzeitlich Vanilleschote halbieren, Mark mit einer Messerrückseite herausstreichen und zur Milch geben. Kurz bevor die Milch aufkocht Grieß unter Rühren mit dem Schneebesen einrieseln lassen.

2.

Unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. 3–4 Minuten kochen und eindicken lassen, dabei immer weiter rühren, dann den Topf von der Herdplatte ziehen. Brei in 4 bereitgestellte Schalen gießen. Etwas abkühlen lassen, dann mit restlichem Kokosblütenzucker und Zimt bestreut servieren.