Vegetarisch für Genießer

Hüttenkäsetaler

4.416665
Durchschnitt: 4.4 (12 Bewertungen)
(12 Bewertungen)
Hüttenkäsetaler

Hüttenkäsetaler - Tolle Abwechslung zu klassischen Kartoffelpuffern

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,7 / 10
Schwierigkeit:
ganz einfach
Schwierigkeit
Zubereitung:
10 min
Zubereitung
fertig in 20 min
Fertig
Kalorien:
67
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Hüttenkäse enthält so gut wie kein Fett, aber reichlich hochwertiges Protein – perfekt für alle, die abnehmen, aber trotzdem satt werden möchten. Die bunte Kräutermischung bringt viele Antioxidantien, die die Körperzellen vor freien Radikalen schützen.

Für die Bindung der Hüttenkäsetaler können Sie statt Vollkornmehl auch blütenzarte Haferflocken oder Vollkornsemmelbrösel verwenden. Die Hüttenkäsetaler schmecken entweder als Snack oder als Hauptmahlzeit zusammen mit einem knackigen grünen Salat sehr gut. Die Auswahl der Kräutermischung können Sie an Ihren Geschmack anpassen.

1 Stück enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien67 kcal(3 %)
Protein4 g(4 %)
Fett3 g(3 %)
Kohlenhydrate6 g(4 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe1,1 g(4 %)
Kalorien65 kcal(3 %)
Protein4 g(4 %)
Fett3 g(3 %)
Kohlenhydrate6 g(4 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe1,2 g(4 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E0,5 mg(4 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin1,2 mg(10 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure17 μg(6 %)
Pantothensäure0,3 mg(5 %)
Biotin2,7 μg(6 %)
Vitamin B₁₂0,5 μg(17 %)
Vitamin C7 mg(7 %)
Kalium114 mg(3 %)
Calcium34 mg(3 %)
Magnesium14 mg(5 %)
Eisen1 mg(7 %)
Jod5 μg(3 %)
Zink0,4 mg(5 %)
gesättigte Fettsäuren0,9 g
Harnsäure17 mg
Cholesterin3 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:
EAT SMARTER

Zutaten

für
8
Zutaten
20 g
Schnittlauch (1 Bund)
6 Stiele
4 Zweige
125 g
60 g
200 g
1 EL

Zubereitungsschritte

1.

Schnittlauch, Petersilie und Rosmarin waschen, trocken schütteln und fein hacken. Kirschtomaten waschen und abtropfen lassen. In feine Würfel schneiden.

2.

Mehl, Hüttenkäse, Kräuter und Tomaten in eine Schüssel geben und gut miteinander verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken würzen.

3.

Öl in einer Pfanne erhitzen und Hüttenkäsetaler darin von beiden Seiten in ca. 10 Minuten goldbraun backen.

 
Hallo, bei mir hat es gut geklappt.. ich ersetzte die Kirschtomaten mit getrockneten und warf noch einige Champignons dazu, dann ab in den Mixer mit den Kräutern... dann erst den Hüttenkäse, ein Händchen voll Mehl, in eine gute flache Pfanne... Geduld beim Braten... badabumm: lecker!
 
Leider bekommt man aus diesem Rezept nichts anderes als Matsche-Pampe. Ich habe mich genau an die Grammangaben gehalten und das richtige Mehl verwendet. Bei der zweiten Ladung an Talern habe ich etwas mehr Mehl hinzugefügt - es hält trotzdem nicht. Warum? Weil die Tomaten wahrscheinlich zu viel Flüssigkeit abgeben und der Hüttenkäse obendrein noch weich wird. Da hilft auch kein halbes Kilo Mehl mehr. Geschmacklich auch nicht so der Knüller, dass ich da nochmal dran rumprobieren würde..
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo jalisha, schade, dass bei Ihnen die Taler nicht funktioniert haben. Bei unseren Tests in der Versuchsküche war der Teig kompakt und hielt gut zusammen. Auch nach dem Braten in der Pfanne sind die Taler nicht auseinander gefallen. Vielleicht waren bei Ihnen die Tomaten und auch der Hüttenkäse zu feucht. Wir hoffen es klappt beim nächsten Mal bei Ihnen. Viele Grüße Ihr EAT SMARTER-Team
 
Hallo, 1 mittleres Ei unter den Teig und alles hält gut zusammen! LG Wolfgang
Bild des Benutzers Birte Carstensen
Hallo! Funktioniert das auch mit Mandel- oder Kokosöl? Evtl. mit Konjakmehl binden? LG
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Frau Carstensen, sofern das Mandelöl für die heiße Küche (Braten, Backen, Dünsten) ausgelobt ist, spricht nichts dagegen. Allerdings ist die Verwendung von Mandel- und Kokosöl eine Geschmacksfrage. Da Konjakmehl ein enormes Wasserbindungsvermögen besitzt - es kann die 50-fache Wassermenge seiner Eigenmasse binden - müssen Sie das einfach selbst austesten, allerdings sollten Sie weniger als die angegebenen 60 g verwenden. Viele Grüße EAT SMARTER
Bild des Benutzers Heike Becker
Ich hab Mehl durch körniger Haferflocken ersetzt und 5 Minuten ziehen lassen. 15 min. je Seite im Backofen.... Mega lecker.
 
Hallo, Gibt es eine Möglichkeit, das Mehl weg zu lassen bzw. auszutauschen?
 
Ich kenne die Taler auch mit 60g leichtem geriebenen Käse statt Mehl. Wird dann auf dem Blech im Ofen gebacken, ist auch sehr lecker! Ich mache sie mit leichten Schinkenwürfeln, Hähnchenbrust oder Lachs. Ob die Tomaten zu feucht sind weiß ich nicht.
 
Gerade eben das erste mal gemacht, sind super geworden und sehr lecker 😊👍🏼 hab noch ein bisschen geriebenen Parmesan dazu gegeben. Sind sicherlich auch sonst beliebig abwandelbar. Kanns nur empfehlen.
 
Auf dem Foto sieht es aus, als ob auch Zwiebeln drin sind. Im Rezept fehlen sie aber....
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo dannyhapunkt, wer möchte, kann noch klein gewürfelte Zwiebel zugeben, das ist aber kein Muss. Viele Grüße von EAT SMARTER!
 
Ihr Lieben, das hat leider überhaupt nicht geklappt! Ich hatte einen unansehlichen Haufen Matschepampe in der Pfanne, die allerdings erstaunlich gut geschmeckt hat. Ich habe die Masse auf eine Scheibe kräftiges Roggenbrot gestrichen und das war dann sehr lecker. Das hat mich auf die Idee gebracht, es demnächst direkt auf Brot zu streichen und das dann im Backofen zu überbacken. Man kann es bestimmt auch noch mit Frühlingszwiebeln, Champignons oder mageren Schinkenstückchen variieren.
 
Wenn ich die Täler auf dem PPier backen möchte...wie lang und bei welcher Temperatur?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Daro24, die Taler benötigen bei 180 °C ca. 15 Minuten. Viele Grüße von EAT SMARTER!
 
Kann man anstatt Mehl auch Haferflocken nehmen?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Hacki123, wenn Sie die Haferflocken vorher zu Mehl verarbeiten, sollte es auch damit funktionieren. Viele Grüße von EAT SMARTER!
 
Fällt leicht auseinander. Sieht um ehrlich zu sein auch anders aus, als erwartet (liegt wohl am ganzen Mehl?) Hab ich da etwas falsch gemacht?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo KlaraMariax, probieren Sie es am besten mit etwas mehr Mehl als angegeben, dann sollten die Taler halten. Viele Grüße von EAT SMARTER!