Klassiker mal anders

Kartoffel-Zucchini-Rösti mit veganem Meerrettich Dip

ANZEIGE
5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Kartoffel-Zucchini-Rösti mit veganem Meerrettich Dip

Kartoffel-Zucchini-Rösti mit veganem Meerrettich Dip - Knackig, lecker und gesund!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 50 min
Fertig
Kalorien:
429
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Brennwert429 kcal(20 %)
Protein12 g(12 %)
Fett32 g(28 %)
Kohlenhydrate21 g(14 %)
Zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
1
4
2
½ TL
300 g
Simply V Streichgenuss Gartenkräuter
5 EL
1 Prise
1 Prise
1
50 g
1 Prise
40 g
2 EL
5 EL
Produktempfehlung

Die feine Kräuternote von Simply V Streichgenuss Gartenkräuter bringt aromatischen Geschmack an kalte Gerichte und vereint in der warmen Küche herzhaften Genuss mit toller Cremigkeit.

Zubereitungsschritte

1.

Für die Röstis die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Die Kartoffeln waschen, schälen und anschließend mithilfe eines Spiralschneiders zu Kartoffel-Spaghetti drehen.

2.

Die Zucchini waschen und ebenfalls mit dem Spiralschneider zu Zucchini-Spaghetti drehen. Die Gemüse-Spaghetti nun in eine Schüssel geben, mit Salz würzen, vermischen und ca. 20 Minuten stehen lassen.

3.

In dieser Zeit den Meerrettich-Dip zubereiten: Simply V Streichgenuss Gartenkräuter in eine Schüssel geben und mit Mandeldrink etwas glatt rühren. Mit Salz, frisch gemahlenen Pfeffer, einen Spritzer Zitronensaft und frisch geriebenem Meerrettich abschmecken.

4.

Das Wasser aus der Gemüse-Spaghetti-Masse ausdrücken, mit Muskat und Pfeffer würzen und Mehl, Haferflocken und fein geschnittene Zwiebel untermischen.

5.

Öl in eine Pfanne geben, bis der Boden der Pfanne gut bedeckt ist. Das Öl heiß werden lassen. Einen Esslöffel der Kartoffel-Zucchini-Masse in die Pfanne geben und schön flach drücken. Von beiden Seiten goldbraun braten. Mit der restlichen Masse genauso verfahren.

6.

Danach auf Küchenpapier etwas abtropfen lassen, mit frisch geriebenen Meerrettich bestreuen und mit dem Meerrettich-Dip servieren.