Linsenbratlinge mit Bulgursalat

5
Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Linsenbratlinge mit Bulgursalat
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,0 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
50 min
Zubereitung
fertig in 1 h 40 min
Fertig
Kalorien:
688
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien688 kcal(33 %)
Protein23 g(23 %)
Fett19 g(16 %)
Kohlenhydrate105 g(70 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe24,4 g(81 %)
Automatic
Vitamin A0,5 mg(63 %)
Vitamin D0,1 μg(1 %)
Vitamin E8 mg(67 %)
Vitamin K116,7 μg(195 %)
Vitamin B₁0,7 mg(70 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin11,4 mg(95 %)
Vitamin B₆1,3 mg(93 %)
Folsäure236 μg(79 %)
Pantothensäure2,5 mg(42 %)
Biotin17,7 μg(39 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C226 mg(238 %)
Kalium1.387 mg(35 %)
Calcium185 mg(19 %)
Magnesium246 mg(82 %)
Eisen10,8 mg(72 %)
Jod5 μg(3 %)
Zink5,7 mg(71 %)
gesättigte Fettsäuren5,9 g
Harnsäure174 mg
Cholesterin17 mg
Zucker gesamt12 g

Zutaten

für
4
Für den Bulgursalat (Kisir)
200 g
fein geschroteter Bulgur (Weizengrütze)
3
1 Bund
1
1 Bund
glatte Petersilie
4 Zweige
frische Minze
1 EL
¼ TL
gemahlener Kreuzkümmel
1 TL
edelsüßes Paprikapulver
Pfeffer aus der Mühle
4 EL
4 EL
Für die Linsenbällchen (Köfte)
2
1
30 g
160 g
gelbe Linsen
240 g
fein geschroteter Bulgur Weizengrütze
1 EL
1 EL
1 Msp.
gemahlener Piment
1
1
½ Bund
Petersilie zum Garnieren
½ Bund
Minze zum Garnieren
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Für den Bulgursalat den Bulgur in einer Schüssel mit 300 ml heißem Wasser übergießen und 30 Minuten quellen lassen.
2.
Das Gemüse waschen. Von den Tomaten die Stielansätze entfernen, kurz überbrühen, häuten, die Kerne entfernen und die Tomaten sehr klein würfeln. Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen, längs vierteln und in schmale Streifen schneiden. Die Paprika waschen, halbieren, putzen und klein würfeln. Die Kräuter abbrausen, trocken schütteln und die Blättchen fein hacken. Das Tomatenmark, Kreuzkümmel, Paprikapulver, 1 TL Salz und 1 Prise Pfeffer mit dem Zitronensaft und dem Öl verrühren und unter den Bulgur mischen. Das Gemüse und die Kräuter unterheben. Den Salat kurz ziehen lassen und vor dem Servieren abschmecken.
3.

Für die Linsenbällchen die Schalotten schälen und fein hacken. Die Peperoni waschen, längs halbieren, putzen und in sehr dünne Streifen schneiden. Die Butter in einer Pfanne erhitzen. Die Schalotten und Peperoni darin anbraten, bis die Schalotten glasig werden, beiseite stellen.

4.

Die Linsen über einem Sieb abspülen, mit 900 ml Wasser und 1 gehäuften TL Salz bei sanfter Hitze etwa 30 Minuten kochen, bis die Linsen das Wasser fast aufgenommen haben und zerfallen. Den Bulgur unterrühren und 10 Minuten quellen lassen. Die Linsen-Bulgur-Mischung in eine Schüssel geben und eine Vertiefung eindrücken. Die Zwiebeln und Peperoni, das Tomatenmark und die Paprikapaste, Piment und eine gute Prise Pfeffer unterrühren und mit etwas Salz abschmecken.

5.

Die Paprikaschoten waschen, halbieren, entkerne und in Streifen schneiden. Die Kräuter abbrausen, trocken schütteln und zusammen mit den Parikastreifen auf einer Platte ausbreiten. Mit leicht eingeölten Händen aus je 1 EL Linsenbrei ovale Bällchen formen, leicht flach drücken und auf den Kräutern anrichten. Den Bulgursalat zu den Linsenbällchen servieren.

 
Ein sehr leckeres Sommerrezept, da die „Bratlinge“ nicht gebraten werden. Und mit Sesamöl anstatt Butter war es sogar vegan. Danke!