Eiweißreich und vegetarisch

Linsenpuffer mit Joghurt-Dip und Eichblattsalat

4.75
Durchschnitt: 4.8 (8 Bewertungen)
(8 Bewertungen)
Linsenpuffer mit Joghurt-Dip und Eichblattsalat

Linsenpuffer mit Joghurt-Dip und Eichblattsalat - Nicht nur für Vegetarier ein Genuss: pfannenfrische Bratlinge mit wenig Kohlenhydraten, aber jeder Menge Eiweiß.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,7 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h
Fertig
Kalorien:
276
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Da Salat sehr voluminös ist, füllt er den Magen und macht schön satt. Die Linsen und der Joghurt sind reich an Eiweiß, das diesen Effekt noch verstärkt. Im Joghurt ist daneben auch reichlich knochenstärkendes Calcium enthalten.

Alle, die es etwas würziger mögen, können die Gurke entweder durch Radieschen ersetzen oder die pinkfarbenen Minis einfach zusätzlich mit zum Dip geben. Auch, was die Salatsorte angeht, können Sie nach Belieben variieren – im Winter passen zum Beispiel Feldsalat oder Endiviensalat sehr gut.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien276 kcal(13 %)
Protein14 g(14 %)
Fett15 g(13 %)
Kohlenhydrate21 g(14 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe4,4 g(15 %)
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D0,8 μg(4 %)
Vitamin E2,6 mg(22 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin3,6 mg(30 %)
Vitamin B₆0,3 mg(21 %)
Folsäure95,4 μg(32 %)
Pantothensäure1,1 mg(18 %)
Biotin12,3 μg(27 %)
Vitamin B₁₂0,7 μg(23 %)
Vitamin C18,4 mg(19 %)
Kalium757 mg(19 %)
Calcium157 mg(16 %)
Magnesium65,6 mg(22 %)
Eisen3,3 mg(22 %)
Jod7,4 μg(4 %)
Zink2,1 mg(26 %)
gesättigte Fettsäuren3,4 g
Harnsäure86,5 mg
Cholesterin104 mg

Zutaten

für
4
Zutaten
20 g rote Linsen
2 Eier
Salz
1 EL Backpulver
100 g Linsenmehl
1 EL gemahlener Kreuzkümmel
Cayennepfeffer
1 TL getrocknete Kräuter (z. B. Rosmarin, Thymian)
200 g Joghurt (3,5 % Fett)
Pfeffer
2 EL Zitronensaft
150 g Salatgurke (0.3 Salatgurken)
20 g Schnittlauch (1 Bund)
1 Kopf Eichblattsalat
1 EL Apfelessig
1 TL scharfer Senf
4 EL Olivenöl

Zubereitungsschritte

1.

Linsen mit 100 ml Wasser etwa 8 Minuten bei mittlerer Hitze kochen. Anschließend abgießen und abtropfen lassen. Inzwischen Eier trennen. Eiweiße mit 1 Prise Salz steif schlagen.

2.

Eigelbe mit 2 EL der abgetropften Linsen pürieren. Backpulver, Linsenmehl, Salz, Kreuzkümmel, 1 Msp. Cayennepfeffer und Kräuter zufügen und alles zu einem glatten Teig verrühren; bei Bedarf noch etwas Linsenmehl oder Wasser zugeben. Eischnee und übrige Linsen unterheben und den Teig 5 Minuten quellen lassen.

3.

Inzwischen für den Dip Joghurt mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft glatt rühren. Gurkenhälfte schälen und fein raspeln. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und zur Hälfte in Röllchen schneiden. Gurkenraspel und Schnittlauch unterrühren und den Dip mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4.

Salat putzen, waschen und trocken schleudern. Essig mit Senf, Salz, Pfeffer und 3 EL Öl zu einem Dressing verrühren.

5.

In einer beschichteten Pfanne in 2 Portionen 8 Puffer braten: Pfanne mit jeweils 1 TL Öl ausstreichen und erhitzen. Pro Puffer 1–2 EL Teig in die Pfanne geben und portionsweise auf jeder Seite in etwa 5 Minuten bei mittlerer Hitze goldbraun braten; so den gesamten Teig aufbrauchen. Puffer mit dem Salat anrichten. Je 1 EL Joghurt-Dip danebensetzen und nach Belieben Pfeffer darüberstreuen. Salat mit dem Dressing beträufeln und mit restlichen Schnittlauchhalmen garnieren.

 
Ich habe in der Familie einen Hülsenfrüchte-Hasser. Würde die Puffer gern probieren, aber die Linsen alle pürieren - ob das wohl geht?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Danabat, das sollte kein Problem sein. Viele Grüße von EAT SMARTER!
 
Ich habe 3 Eier genommen und mehr Linsen, aber nicht püriert, Eine Frühlingszwiebel, 2 Karotten gerieben, 2 Chili 🌶 und Kurkuma. Das schmeckt echt super!
 
Sehr lecker. Küchentechnisch ist das pürieren von Eigelb nicht notwendig. Nehme die doppelte Menge Linsen, damit man mehr Biss in den Dinger hat. Und so bröselt der Teig auch nicht. Alle trockenen Zutaten mit dem Eigelb vermischen (zusätzlich gemahlenen Koriander), so viel Wasser zugeben, bis ein cremiger Teig entsteht, steifes Eiweiß und die bissfest gekochten Linsen unterheben, sollte jetzt die Konsistenz von Crépesteig haben, also gerade so vom Löffel fallen. Ab in die Pfanne und dann im Ofen warmhalten. Schmecken auch wunderbar kalt.
 
Nie mehr! 20 g Linsen und 100 ml Wasser? Wasser wurde aufgesogen. Mehl dazu - war eine bröselige Masse. Es sollte ein Teig werden. Beim Ausbraten ist alles auseinander gefallen. Schade um die Zutaten und die Zeit.