EatSmarter Exklusiv-Rezept

Pfeffernüsse

mit Ingwer und Kardamom
5
Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Pfeffernüsse

Pfeffernüsse - Pfeffernüsse - der Weihnachtsklassiker mit den unwiderstehlichen Lebkuchengewürzen

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
Health Score
4,2 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 9 h 20 min
Fertig
Kalorien:
54
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Das weihnachtliche Gebäck kommt mit wenig Butter aus und für die richtige Süße ist kein raffinierter Zucker nötig. Die aromatischen Gewürze sorgen für gute Stimmung und steigern die Vorfreude auf Weihnachten.

Sie können einen Teil des Mehles oder auch das gesamte Mehl durch Vollkornmehl ersetzen. Die Pfeffernüsse liefern dann zusätzlich verdauungsfördernde Ballaststoffe sowie mehr Vitamine und Mineralstoffe; und sie schmecken noch herzhafter. Luftdicht verschlossen und bei kühler sowie dunkler Lagerung halten sich die Pfeffernüsse mehrere Wochen.

1 Stück enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien54 kcal(3 %)
Protein1 g(1 %)
Fett2 g(2 %)
Kohlenhydrate10 g(7 %)
zugesetzter Zucker3,1 g(12 %)
Ballaststoffe0,4 g(1 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E0 mg(0 %)
Vitamin K0,7 μg(1 %)
Vitamin B₁0 mg(0 %)
Vitamin B₂0 mg(0 %)
Niacin0 mg(0 %)
Vitamin B₆0 mg(0 %)
Folsäure1,5 μg(1 %)
Pantothensäure0 mg(0 %)
Biotin0,2 μg(0 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C0,3 mg(0 %)
Kalium18 mg(0 %)
Calcium3 mg(0 %)
Magnesium4 mg(1 %)
Eisen0,2 mg(1 %)
Jod0,1 μg(0 %)
Zink0,1 mg(1 %)
gesättigte Fettsäuren1 g
Harnsäure0 mg
Cholesterin4 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
40
Zutaten
275 g
1 Msp.
75 g
90 g
Honig (6 EL)
60 g
¼ TL
gemahlener weißer Pfeffer
½ TL
gemahlener Ingwer
1 Msp.
1 Msp.
gemahlener Piment
½
75 g
Puderzucker aus Birkenzucker
Neueste Rezeptvideos
Zubereitung

Das Video zum Rezept

Küchengeräte

1 kleiner Topf, 1 Backblech, 1 Schüssel, 1 kleine Schüssel, 1 Arbeitsbrett, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 Teelöffel, 1 Schneebesen, 1 Pinsel, 1 Backpapier, 1 Backofenrost, 1 Frischhaltefolie

Zubereitungsschritte

1.
Pfeffernüsse Zubereitung Schritt 1

Mehl und Natron mischen.

2.
Pfeffernüsse Zubereitung Schritt 2

Butter, Honig und Kokosblütenzucker mit Pfeffer, Ingwer, Kardamom und Piment aufkochen.

3.
Pfeffernüsse Zubereitung Schritt 3

Das Mehl dazugeben und rasch zu einem glatten Teig verrühren. Abkühlen lassen, einwickeln und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

4.
Pfeffernüsse Zubereitung Schritt 4

Den Teig am nächsten Tag bei Zimmertemperatur weich werden lassen. Dann in mehrere Portionen teilen und zu Rollen mit 2 cm Ø formen.

5.
Pfeffernüsse Zubereitung Schritt 5

Teigrollen in etwa haselnussgroße Stücke schneiden und mit den Händen zu Kugeln formen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Pfeffernüsse im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft 160 °C, Gas: Stufe 2–3) auf der 2. Schiene von unten ca. 12 Minuten backen.

6.
Pfeffernüsse Zubereitung Schritt 6

Pfeffernüsse auf einem Backofenrost abkühlen lassen. Aus der Zitrone 2 EL Saft auspressen. Puderzucker und Zitronensaft verrühren. Die Plätzchen damit bestreichen und den Guss fest werden lassen.

 
Diese Pfeffernüsse sind echt super! Sehr lecker und ohne viel Aufwand. Ich habe den warmen Teig in Rollen geformt und dann über Nacht in den Kühlschrank zum Ruhen geben. Das erleichterte das Kugelformen am nächsten Tag.
 
Hmm... habe bei den Mengenangaben ca. 110 kleine Kugeln rausbekommen, die Größe entspricht auch der Kugel auf dem Bild in der "Schritt für Schritt"-Anleitung. Laut Rezept sollten es aber etwa 40 sein. Vielleicht sollte man die Kugeln etwas größer formen? Dann würden die Nüsse am Ende vielleicht auch nicht so hart. Den Geschmack finde ich gut, aber ein Hauch mehr Ingwer und Kardamom hätten nicht geschadet. ;)
 
Hallo, ich versuche mich gerne an solchen Rezepten, allerdings würde mich interessieren,wie viele Nüsse eine Portion ergeben. Danke schon mal im Voraus. EAT SMARTER sagt: 3 Pfeffernüsse sind hier 1 Portion.
 
toll, echt spitze aber mit den möhren kannts ich noch nicht war super und auf garkein fall den honig vergessen. ich würde allerdings nur ganz wenig glasur mit dem pinsel bestreichen also nicht wie auf den bild. dann schmeckts nicht so bebick.
 
Also ich finde die Pfeffernüsse sehr lecker und wunderbar würzig. Meiner Familie waren sie allerdings zu "steinhart"... :( Hab ich mich irgendwie im Rezept vertan oder sollen die etwas härter sein? EAT SMARTER sagt: Pfeffernüssen sollten nach dem Backen und Auskühlen nicht gleich verpackt werden. Am besten lassen Sie sie noch einen Tag offen stehen, so werden sie bereits etwas weicher. Dann in eine Blechdose geben. Dort entwickeln sie ihr besonders würziges Aroma und werden auch noch etwas weicher.
 
Super lecker und extrem leicht zu backen. Wenn man gerne indisch kocht, dann braucht man noch nicht einmal viel einzukaufen. Für meinen Geschmack waren die Gewürze zu niedrig dosiert, aber da kann man sich ja ran tasten. ;) Der Zitronen-Zuckerguss passt hervorragend zu dem kräftigen Geschmack der Pfeffernüsse und wird noch ein bisschen frischer, wenn man ein wenig von der Zitronenschale abreibt und unter den Guss mischt, bevor man ihn aufträgt. Macht richtig Lust auf Weihnachten!
 
So, wie ihr merkt bin ich am Weihnachtsbacken :) Ich hab natürlich auch die Pfeffernüsse probiert - ganz nackig und bloß ohne Guss. Sie sind echt lecker. Ich hab sie etwas klein gemacht, dadurch sind sie relativ fest geworden, aber ich mag das gerne, wenn's außen so kross ist. Der Teig wird im Kühlschrank übrigens steinhart und braucht dann schon ein bisschen, um bei Zimmertemperatur wieder warm und bearbeitbar zu werden - das als kleine Beruhigung für alle, die wie ich vor dem harten Teil stehen und sich fragen wie sie daraus irgendwas formen sollen. Echt lecker die kleinen Nüsse!
 
Pfeffernüsse selber machen, das ist doch mal ne Idee! Die gekauften schmecken ja schon immer sehr künstlich und was wirklich drin ist, weiß man auch nicht. Mich irritiert hier nur der Zitronen-Puderzucker-Guss oben drauf. Das kenne ich so nicht. Kann ich auch was anderes nehmen? Ich werd mir mal vornehmen, die in diesem Jahr noch zu backen und berichte dann! :) EAT SMARTER sagt: Vielleicht probieren Sie es einfach mal aus mit dem Zitronen-Guss. Das schmeckt prima. Sie können die Pfeffernüsse aber auch mit einer Schokoladengalsur überziehen oder kalorienreduziert ;-)) ganz ohne Guss genießen.
 
Tolles Rezept! Der Kardamom mit dem Ingwer schmeckt super zusammen.