Macht glücklich

Risotto mit Pfifferlingen und Parmesan

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Risotto mit Pfifferlingen und Parmesan

Risotto mit Pfifferlingen und Parmesan - Super aromatisch und von innen wärmend

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,4 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
25 min
Zubereitung
fertig in 50 min
Fertig
Kalorien:
265
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Die Pfifferlinge im Risotto sind eine wahre Gute-Laune-Zutat, denn aus dem enthaltenen Tryptophan kann der Körper das Glücks-Hormon Serotonin herstellen. Die Edelpilze bieten außerdem verschiedene B-Vitamine, unter anderem das Niacin, welches für den Energiestoffwechsel eine wichtige Rollte einnimmt.

Haben die Pfifferlinge gerade keine Saison oder können Sie keine bekommen, machen es Champignons ebenfalls gut als Einlage im Risotto.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien265 kcal(13 %)
Protein9 g(9 %)
Fett16 g(14 %)
Kohlenhydrate22 g(15 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe4,4 g(15 %)
Kalorien431 kcal(21 %)
Protein12 g(12 %)
Fett17 g(15 %)
Kohlenhydrate57 g(38 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe5,6 g(19 %)
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D2,3 μg(12 %)
Vitamin E1,3 mg(11 %)
Vitamin K17 μg(28 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin10 mg(83 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure40 μg(13 %)
Pantothensäure3,1 mg(52 %)
Biotin18,1 μg(40 %)
Vitamin B₁₂0,2 μg(7 %)
Vitamin C19 mg(20 %)
Kalium555 mg(14 %)
Calcium155 mg(16 %)
Magnesium57 mg(19 %)
Eisen8 mg(53 %)
Jod14 μg(7 %)
Zink2 mg(25 %)
gesättigte Fettsäuren7 g
Harnsäure68 mg
Cholesterin25 mg

Zutaten

für
4
Zutaten
4 Schalotten
2 EL Olivenöl
300 g Risotto- Vollkornreis
1 Zitrone
Salz
Pfeffer aus der Mühle
2 Lorbeerblätter
700 ml Gemüsebrühe
400 g Pfifferlinge
2 EL Butter
2 Msp. Muskatpulver
40 g Parmesan (1 Stück)
1 Handvoll Petersilie
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Messer, 1 Arbeitsbrett, 1 Topf, 1 Pfanne

Zubereitungsschritte

1.

Die Schalotten schälen und in kleine Würfel schneiden. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Schalottenwürfel darin glasig andünsten. Den Risottoreis dazugeben und unter Rühren ebenfalls glasig andünsten. Zitrone auspressen und Risotto mit dem Zitronensaft und etwas Wasser ablöschen. Unter gelegentlichem Rühren so lange kochen, bis der Reis die Flüssigkeit aufgesogen hat. Mit Salz, Pfeffer und dem Lorbeer würzen.

2.

So viel Gemüsebrühe angießen, dass die Brühe etwa einen Fingerbreit über dem Reis steht. Unter häufigem Umrühren 20–30 Minuten köcheln lassen, dabei Flüssigkeitsverlust hin und wieder mit Gemüsebrühe ausgleichen. Die Flüssigkeit soll am Ende der Garzeit fast vollständig vom Reis aufgenommen worden sein. Der Reis sollte aber noch leichten Biss haben.

3.

In der Zwischenzeit die Pilze putzen und ggf. klein schneiden. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Pilze darin ca. 5 Minuten unter gelegentlichem Wenden braten. Mit Salz und Muskat würzen. Den Parmesan fein reiben. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und hacken. Das Risotto mit den Pilzen, dem Parmesan und der Petersilie verrühren, abschmecken und servieren.