Vegetarisch für Genießer

Rote-Bete-Spätzle mit Rucola und Walnüssen

5
Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Rote-Bete-Spätzle mit Rucola und Walnüssen

Rote-Bete-Spätzle mit Rucola und Walnüssen - Soulfood, das auch fürs Auge etwas hermacht

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,7 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
Kalorien:
567
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Durch Senföle wirkt Rucola schleimlösend und sagt krankmachenden Bakterien sowie Viren den Kampf an. Obendrein können ihre Bitterstoffe lästige Heißhungerattacken stoppen. Walnüsse enthalten Antioxidantien, etwa Vitamin E, die zur Zellerneuerung beitragen und oxidativen Stress reduzieren. Darüber hinaus bestehen ihre gesunden Fette hauptsächlich aus ungesättigten Fettsäuren, die dem Herzen guttun und unsere Blutgefäße geschmeidig halten.

Auch mit anderem Gemüsesaft gelingen die farbenfrohen Spätzle: Wie wäre es mal mit Möhrensaft oder Tomatensaft? Die Walnusskerne können Sie nach Belieben durch Mandeln, Kürbis- oder Sonnenblumenkerne austauschen.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien567 kcal(27 %)
Protein20 g(20 %)
Fett22 g(19 %)
Kohlenhydrate71 g(47 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe4,2 g(14 %)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D1,4 μg(7 %)
Vitamin E5,2 mg(43 %)
Vitamin K17,5 μg(29 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin5,5 mg(46 %)
Vitamin B₆0,4 mg(29 %)
Folsäure93 μg(31 %)
Pantothensäure1,9 mg(32 %)
Biotin21,3 μg(47 %)
Vitamin B₁₂0,9 μg(30 %)
Vitamin C3 mg(3 %)
Kalium279 mg(7 %)
Calcium52 mg(5 %)
Magnesium57 mg(19 %)
Eisen2,4 mg(16 %)
Jod5 μg(3 %)
Zink2,6 mg(33 %)
gesättigte Fettsäuren6,4 g
Harnsäure121 mg
Cholesterin195 mg
Zucker gesamt2 g

Zutaten

für
4
Zutaten
3 Eier
375 g Dinkelmehl Type 1050
200 ml Rote-Bete-Saft
Salz
Muskatnuss
Pfeffer
4 EL Walnusskerne (à 15 g)
1 Bund Rucola (à 80 g)
2 EL Butter (à 15 g)
Zubereitung

Küchengeräte

1 Spätzlepresse oder Spätzlehobel

Zubereitungsschritte

1.

Eier, Dinkelmehl, Rote-Bete-Saft, 1/2 TL Salz und etwas frisch abgeriebenen Muskat in einer Schüssel zu einem zähen Teig verarbeiten, bis dieser Blasen wirft, bei Bedarf noch etwas Mehl oder Wasser ergänzen: Der Teig sollte zäh vom Kochlöffel laufen, aber nicht reißen. Teig etwa 10 Minuten ruhen lassen. Inzwischen Walnüsse grob hacken. Rucola verlesen, waschen und trocken schütteln.

2.

Nach Ablauf der Ruhezeit in einem großen Topf reichlich Wasser aufkochen, salzen und Spätzleteig portionsweise mit einem Spätzlehobel ins Wasser drücken. Etwa 2 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen, mit einer Schaumkelle herausnehmen und in Eiswasser abschrecken, abgießen und abtropfen lassen. So weiter verfahren, bis der Teig aufgebraucht ist.

3.

In einer großen Pfanne Butter erhitzen. Spätzle darin bei mittlerer Hitze 4–5 Minuten braten. Spätzle mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und mit Walnüssen und Rucola garnieren.

Kooperationspartner
Live-Smarter-Blog
Die TK ist mit rund 11 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse Deutschlands. Hier gehts zum Blog in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse.
zum Blog
Kooperationspartner
Natürlich besser-Blog
Sie möchten gesund leben? In dem Natürlich besser-Blog von Reformhaus® und EAT SMARTER geben wir Ihnen einen Einblick in Themen rund um Gesundheit, Ernährung und Beauty.
zum Blog
Kooperationspartner
Stressfrei kochen mit FRoSTA
Gemeinsam mit FRoSTA stellen wir Ihnen in unseren Wochenplänen leckere Rezeptideen für morgens, mittags und abends vor – so einfach kann smarte Ernährung sein.
zur Partnerseite
Kooperationspartner
Das große Darm-Special
Erfahren Sie hier, wie wichtig der Darm für das Immunsystem ist, wie Sie die Darmbarriere stärken und was bei einer Reizdarmsymptomatik helfen kann.
zur Partnerseite