EatSmarter Exklusiv-Rezept

Würziges Tatar

mit Wachtelei
4
Durchschnitt: 4 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Würziges Tatar

Würziges Tatar - Kalt, würzig und einfach nur gut: fein angemachtes Hack vom Rinderfilet für Gourmets

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,8 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
Kalorien:
156
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Die Edelvariante des klassischen Tatar unterstützt die Blutzellproduktion. Rinderfilet enthält nämlich reichlich Vitamin B12 – das wichtigste Vitamin für die Blutbildung.

Möchten Sie den Fett- und Cholesteringehalt des Schlemmerklassikers senken? Dann braten Sie die Wachteleier in einer beschichteten Pfanne an und benutzen statt der Butter nur einige Tropfen hochwertiges Pflanzenöl (z. B. Rapsöl).

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien156 kcal(7 %)
Protein13 g(13 %)
Fett10 g(9 %)
Kohlenhydrate1 g(1 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe0 g(0 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,8 μg(4 %)
Vitamin E1,4 mg(12 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin5,1 mg(43 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure23 μg(8 %)
Pantothensäure1 mg(17 %)
Biotin9,1 μg(20 %)
Vitamin B₁₂1,4 μg(47 %)
Vitamin C1 mg(1 %)
Kalium230 mg(6 %)
Calcium23 mg(2 %)
Magnesium18 mg(6 %)
Eisen2,1 mg(14 %)
Jod3 μg(2 %)
Zink2,7 mg(34 %)
gesättigte Fettsäuren3,4 g
Harnsäure59 mg
Cholesterin168 mg
Automatic (1 Portion)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,7 μg(4 %)
Vitamin E1,3 mg(11 %)
Vitamin K3,2 μg(5 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin4,9 mg(41 %)
Vitamin B₆0,3 mg(21 %)
Folsäure23 μg(8 %)
Pantothensäure0,9 mg(15 %)
Biotin8,4 μg(19 %)
Vitamin B₁₂1,3 μg(43 %)
Vitamin C0 mg(0 %)
Kalium205 mg(5 %)
Calcium18 mg(2 %)
Magnesium14 mg(5 %)
Eisen1,8 mg(12 %)
Jod2 μg(1 %)
Zink2,6 mg(33 %)
gesättigte Fettsäuren3,3 g
Harnsäure57 mg
Cholesterin148 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
8
Zutaten
1
kleine Schalotte
3
2
3 EL
natives Olivenöl extra
1 ½ TL
2 EL
400 g
Rinderfilet (vom Fleischer fein durchdrehen lassen)
1 TL
etwas Tabasco
15 g
8
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
RinderfiletOlivenölButterDijonsenfKetchupSchalotte
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Pfanne, 1 kleine Schüssel, 1 Arbeitsbrett, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 Teelöffel, 1 Schneebesen, 1 Pfannenwender, 1 Schüssel, 1 großes Messer

Zubereitungsschritte

1.
Würziges Tatar Zubereitung Schritt 1

Schalotte schälen und fein würfeln.

2.
Würziges Tatar Zubereitung Schritt 2

Die Stiele der Kapernäpfel entfernen und die Kapernäpfel fein hacken.

3.
Würziges Tatar Zubereitung Schritt 3

Eigelb mit Öl, Senf, Worcestersauce, Salz und Pfeffer in einer Schüssel verquirlen.

4.
Würziges Tatar Zubereitung Schritt 4

Tatar (Rinderhack), Kapernäpfel, Schalottenwürfel und Ketchup zur Eigelbsauce geben, verkneten und eventuell mit etwas Tabasco würzen.

5.
Würziges Tatar Zubereitung Schritt 5

Tatar zu Klößen formen und auf 8 Löffeln oder Tellern anrichten.

6.
Würziges Tatar Zubereitung Schritt 6

Inzwischen die Butter in einer Pfanne bei kleiner Hitze schmelzen lassen. Vom Herd nehmen. Die Wachteleier vorsichtig aufbrechen und in die Pfanne geben.

7.
Würziges Tatar Zubereitung Schritt 7

Die Pfanne wieder auf den Herd geben und bei mittlerer Hitze Spiegeleier braten.

8.
Würziges Tatar Zubereitung Schritt 8

Auf jede Portion Tatar 1 Spiegelei legen, mit etwas Salz und Pfeffer bestreuen.

 
Das Filet habe ich zu Hause mit einem scharfen Messer selbst zerkleinert, wird genauso fein wie wolfen und man ist zeitlich nicht so gebunden. Anstatt Tabasco, für mich zu starker Essiggeschmack, habe ich frische Chilies verwandt. Leider keine Wachteleier in meiner Region, aber kleine Hühnereier von im Garten rumlaufenden Hühnern haben excellent gepasst. Tolles Schnellgericht.
 
Das werde ich am Sonntag gleich mal ausprobieren. Kriege jetzt schon Hunger. Einfach nur lecker!
 
Wirklich herrlich würzig die kleinen Bällchen! Auch die Wachteleier haben mir sehr gut dazu geschmeckt. Ich mag nur immer kein flüssiges Eigelb, daher lege ich immer einen Deckel über die Spiegeleier, dann bildet sich über dem Eigelb eine Schicht, das schmeckt mir besser.