Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest

Antipasti Pizza

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Antipasti Pizza
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h 15 min
Fertig
Drucken

Zutaten

für
2
Pizzen á 26 cm Durchmesser
Für den Teig
10 g
frische Hefe 1/4 Würfel; ersatzweise 1 TL Trockenhefe
250 g
1 TL
1 TL
2 EL
Mehl zum Arbeiten
Für den Belag
150 g
getrocknete Tomaten in Öl eingelegt
3 EL
schwarze, entsteinte Oliven
2 EL
300 g
eingelegte Paprika rot und gelb
150 g
200 g
Prosciutto in Scheiben
2 EL
Oregano zum bestreuen
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
HefeSalzZuckerOlivenölTomateOlivenöl
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1.
Für den Teig die Hefe in 150 ml lauwarmem Wasser auflösen. Das Mehl, das Salz und Zucker in eine Rührschüssel geben. Die aufgelöste Hefe und das Olivenöl hinzufügen. Alles mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten, elastischen Teig verkneten. Den Hefeteig anschließend etwa 5 Minuten mit den Knethaken oder mit den Händen weiter kneten. Nach Bedarf noch etwas mehr oder weniger Mehl verwenden, so dass er nicht mehr auf der Arbeitsfläche klebt. Abgedeckt etwa 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
2.
Den Backofen auf 240°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
3.
Die Tomaten abtropfen lassen und in einem Mixer fein pürieren. Nach und nach 3-4 EL Öl zugeben. Die Antipasti gut abtropfen lassen und klein schneiden.
4.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche noch einmal gut durchkneten, in 2 gleichgroße Portionen teilen und diese in Größe der Blech ausrollen. Die gefetteten Bleche damit auskleiden und mit dem Tomatenpüree bestreichen. Die Antipasti darauf verteilen und für ca. 15 Minuten in den vorgeheizten Ofen schieben.
5.
Die fertigen Pizzen herausnehmen, mit den Schinken belegen, mit Oreganblättchen bestreut und in Stücke geschnitten als Vorspeise servieren.

Video Tipps

Wie Sie einen Hefevorteig richtig zubereiten
Wie Sie frische Hefe problemlos in Milch oder Wasser auflösen
Autor dieses Rezeptes:
Schreiben Sie den ersten Kommentar