Backen mit Vollkorn

Apfelpfannkuchen

5
Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Apfelpfannkuchen

Apfelpfannkuchen - schmecken wie bei Oma und das ganz ohne raffinierten Zucker!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,7 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
15 min
Zubereitung
fertig in 45 min
Fertig
Kalorien:
332
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

In einem Ei steckt etwas mehr als 30 % der täglich empfohlenen Tagesdosis an Vitamin A. Dieses benötigen wir für gesunde Augen. Das Dinkelvollkornmehl macht uns gute Laune, da es Tryptophan enthält aus welchem unser Körper Serotonin, ein "Glückshormon", herstellt. Zusätzlich punktet das Mehl durch einen hohen Schalenanteil und Mineralstoffe, wie Magnesium. Dies benötigen wir für die Regeneration der Muskeln und Nerven. Die Äpfel schützen unsere Körperzellen durch Quecetin, Pentosane und Galaktane (sekundäre Pflanzenstoffe), diese bekämpfen freie Radikale.

Ganz klassisch bestehen Apfelpfannkuchen aus einem Teig aus Mehl, Mich, Eiern und Zucker sowie Äpfeln. Da Zucker jedoch viele Krankheiten wie Diabetes Typ 2 oder Übergewicht bedingt, verwenden wir Kokosblütenzucker. Anstelle des Mehls haben wir Dinkelvollkornmehl eingesetzt, dies hat einen höheren Ballaststoffanteil sowie mehr Minerlstoffe. Zusätzlich passt das nussige Aroma des Dinkels perfekt zu den Äpfeln. Möchten Sie diese Komponente unterstreichen können Sie zusätzlich gehackte Nüsse wie beispielweise Haselnüsse in den Teig einarbeiten. Häufig stellt sich die Frage welche Apfelsort am besten geeignet ist, wir empfehlen einen süß, säuerlichen Apfel wie z.B. Boskop oder Jonagold. Zu den Eierkuchen passt ein Dip aus Joghurt, Zitrone und Honig.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien332 kcal(16 %)
Protein10 g(10 %)
Fett11 g(9 %)
Kohlenhydrate47 g(31 %)
zugesetzter Zucker4,7 g(19 %)
Ballaststoffe5,3 g(18 %)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D1,6 μg(8 %)
Vitamin E2,3 mg(19 %)
Vitamin K17,4 μg(29 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin3,7 mg(31 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure59 μg(20 %)
Pantothensäure1,4 mg(23 %)
Biotin25,4 μg(56 %)
Vitamin B₁₂1,2 μg(40 %)
Vitamin C24,9 mg(26 %)
Kalium448,1 mg(11 %)
Calcium100,3 mg(10 %)
Magnesium38,7 mg(13 %)
Eisen2,9 mg(19 %)
Jod12,4 μg(6 %)
Zink1,5 mg(19 %)
gesättigte Fettsäuren6,1 g
Harnsäure49,3 mg
Cholesterin231,6 mg
Automatic (1 Portion)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D1,7 μg(9 %)
Vitamin E2,4 mg(20 %)
Vitamin K17,8 μg(30 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin3,4 mg(28 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure63 μg(21 %)
Pantothensäure1,4 mg(23 %)
Biotin26,7 μg(59 %)
Vitamin B₁₂1,2 μg(40 %)
Vitamin C25 mg(26 %)
Kalium457 mg(11 %)
Calcium104 mg(10 %)
Magnesium40 mg(13 %)
Eisen3 mg(20 %)
Jod13 μg(7 %)
Zink1,6 mg(20 %)
gesättigte Fettsäuren5,5 g
Harnsäure50 mg
Cholesterin233 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
4
4 EL
3 TL
200 ml
Milch (3,5 Fett)
4
4 TL
1 TL
1 TL
Puderzucker aus Erythrit

Zubereitungsschritte

1.

Eier aufschlagen, Mehl,  Kokosblütenzucker, Milch und Salz hinzufügen und zu einem glatten Teig verrühren. 30 Minuten quellen lassen. Zwischenzeitlich Äpfel schälen und mit einem Apfelausstecher entkernen. In dünne, runde Scheiben schneiden.

2.

In einer Pfanne jeweils 1 TL Butter schmelzen, ein Viertel der Apfelscheiben hineingeben und ca. ein Viertel vom Pfannkuchenteig dazu geben. Bei geringer Hitze jede Seite 1–2 Minuten goldbraun backen. Die anderen Pfannkuchen ebenso backen. Die fertige Pfannkuchen nach Belieben im Backofen bei 80 °C (Umluft 60 °C; Gas: Stufe 1) warm halten.

3.

Fertige Pfannkuchen in Stücke schneiden und mit Zimt sowie Puderzucker bestreut, warm servieren.