print
Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest
Eiweißreich und vegetarisch

Feta-Zucchini-Frikadellen mit Joghurtdip

5
Durchschnitt: 5 (4 Bewertungen)
(4 Bewertungen)
Feta-Zucchini-Frikadellen mit Joghurtdip

Feta-Zucchini-Frikadellen mit Joghurtdip - Hier kommen nicht nur Liebhaber der vegetarischen Küche auf ihre Kosten.

Health Score:
Health Score
9,6 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
10 min
Zubereitung
fertig in 40 min
Fertig
Kalorien:
478
kcal
Brennwert
Drucken

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Egal ob grün, gelb, groß oder klein: Zucchini schmecken leicht nussig, aber zurückhaltend und sehr mild. Dabei punktet das Gemüse mit reichlich Kalium und Magnesium und trägt sogar zur Eisenversorgung bei. So stecken 1,5 Milligramm von dem für die Blutbildung so wichtigen Spurenelementes in 100 Gramm Zucchini. On top kommen dann noch Eiweiß aus Eiern, Feta und Joghurt dazu.

Frische Zucchini halten sich im Gemüsefach des Kühlschranks bis zu zehn Tage. Allerdings sollten Sie die Zucchini nicht zusammen mit Äpfeln oder Tomaten lagern, denn beides enthält ein Gas namens Ethylen. Das lässt die knackige Zucchini schnell schlapp werden!

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien478 kcal(23 %)
Protein26 g(27 %)
Fett25 g(22 %)
Kohlenhydrate34 g(23 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe3,8 g(13 %)
Vitamin A0,4 mg(50 %)
Vitamin D1,1 μg(6 %)
Vitamin E2,7 mg(23 %)
Vitamin K39,1 μg(65 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,7 mg(64 %)
Niacin6,6 mg(55 %)
Vitamin B₆0,3 mg(21 %)
Folsäure73 μg(24 %)
Pantothensäure1 mg(17 %)
Biotin16,2 μg(36 %)
Vitamin B₁₂1,3 μg(43 %)
Vitamin C40 mg(42 %)
Kalium597 mg(15 %)
Calcium323 mg(32 %)
Magnesium61 mg(20 %)
Eisen3 mg(20 %)
Jod60 μg(30 %)
Zink2,1 mg(26 %)
gesättigte Fettsäuren13,5 g
Harnsäure55 mg
Cholesterin199 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Portionen
750 g
½
3
10 g
Petersilie (0.5 Bund)
10 g
Dill (0.5 Bund)
300 g
1 Bund
3
1 EL
edelsüße Paprikapulver
250 g
125 g
2 EL
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
ZucchiniSalzZitroneKnoblauchzehePetersilieDill

Zubereitungsschritte

1.

Zucchini waschen, putzen und grob raspeln. Raspel in ein Sieb geben, mit 1 1/2 TL Salz bestreuen, vermengen und ca. 15 Minuten ziehen lassen, dann gut ausdrücken.

2.

Inzwischen den Saft der halben Zitrone auspressen, Knoblauch schälen und fein hacken. Petersilie und Dill waschen, trocken schütteln und separat fein hacken. Für den Joghurtdip Joghurt, Zitronensaft, Knoblauch und 2 EL Petersilie verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3.

Für die Feta-Zucchini-Frikadellen Frühlingszwiebeln waschen, putzen und nur das Weiße fein hacken. Zucchini mit Frühlingszwiebeln, restlicher Petersilie, Dill, Eiern und Paprikapulver in eine große Schüssel geben und gut mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Feta zerbröseln und mit dem Mehl nach und nach unterrühren. Gut vermengen.

4.

Öl in einer Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Zucchinimischung löffelweise vorsichtig in das heiße Öl geben, genügend Platz dazwischen lassen und auf beiden Seiten ca. 4 Minuten goldbraun braten, auf Kuchenkrepp abtropfen lassen und bis zum Servieren warm halten.

5.

Zucchinipuffer auf einer Platte anrichten und mit dem Joghurtdip servieren.

Bild des Benutzers Katrin Zauner
lecker wie Kartoffelpuffer aber viel leichter
Schreiben Sie einen Kommentar