Gute-Laune-Rezept

Marillenknödel

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Marillenknödel

Marillenknödel - die kleine Köstlichkeiten mit fruchtiger Füllung kommen immer wieder gut an!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,8 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
50 min
Zubereitung
fertig in 1 h 25 min
Fertig
Kalorien:
774
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Die Aprikosen punkten auf ganzer Linie, denn sie sind eine gute Quelle für Vitamin A, welches wir für einen gut funktionierenden Sehvorgang und für schöne Haut benötigen. Zudem schützen enthaltene sekundäre Pflanzenstoffe unsere Körperzellen vor freien Radikalen und können so der Entstehung von Krebszellen entgegenwirken.

Marillenknödel sind im Spätsommer und frühen Herbst sehr beliebt, da in dieser Zeit die Früchte Saison haben. Eine Varianter der traditionellen Mehlspeise ist die Aprikosen durch Zwetschgen oder Pflaumen zu ersetzen. 

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien774 kcal(37 %)
Protein31 g(32 %)
Fett30 g(26 %)
Kohlenhydrate92 g(61 %)
zugesetzter Zucker15,4 g(62 %)
Ballaststoffe6 g(20 %)
Kalorien716 kcal(34 %)
Protein30 g(31 %)
Fett30 g(26 %)
Kohlenhydrate78 g(52 %)
zugesetzter Zucker17 g(68 %)
Ballaststoffe6,3 g(21 %)
Vitamin A0,7 mg(88 %)
Vitamin D1,6 μg(8 %)
Vitamin E2,5 mg(21 %)
Vitamin K11,6 μg(19 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,7 mg(64 %)
Niacin8,2 mg(68 %)
Vitamin B₆0,3 mg(21 %)
Folsäure73 μg(24 %)
Pantothensäure2,4 mg(40 %)
Biotin22,3 μg(50 %)
Vitamin B₁₂1,9 μg(63 %)
Vitamin C15 mg(16 %)
Kalium714 mg(18 %)
Calcium193 mg(19 %)
Magnesium55 mg(18 %)
Eisen3 mg(20 %)
Jod12 μg(6 %)
Zink2,8 mg(35 %)
gesättigte Fettsäuren17,6 g
Harnsäure74 mg
Cholesterin231 mg

Zutaten

für
4
Zutaten
12
kleine Aprikosen
500 g
120 g
weiche Butter
50 g
3
½ TL
100 g
½ TL
100 g
1
80 g
½ TL
1 EL
Puderzucker aus Rohrohrzucker
Zubereitung

Küchengeräte

1 Messer, 1 Küchentuch

Zubereitungsschritte

1.

Aprikosen waschen, an einer Seite aufschneiden und die Steine herauslösen.

2.

Quark in einem Tuch gut abtropfen lassen. 30 g Butter mit 50 g Zucker und einer Prise Salz schaumig schlagen. Nach und nach Eier mit dem Zitronenabrieb unterrühren und weiß-cremig schlagen. Quark unterrühren. Grieß mit Backpulver und Mehl vermischen und unter die Quarkmasse mengen. Teig abgedeckt etwa 20 Minuten stehen lassen. Sollte die Masse noch zu weich sein, Mehl ergänzen und einen Probekloß garen.

3.

In einen Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen.

4.

Vom Quarkteig mit einem Esslöffel kleine Mengen abnehmen, flach drücken, mit je einer Marille füllen und um die Füllung herum zu Knödeln formen. Sind alle 12 Knödel geformt, in das kochende Wasser geben und darin 10–15 Minuten bei mittlerer Hitze gar ziehen lassen.

5.

Restliche Butter in einer heißen Pfanne schmelzen lassen. Vanilleschote längs halbieren, Mark herausstreichen und zusammen mit Brösel, Zimt und restlichen Zucker untermischen und unter Rühren leicht goldbraun werden lassen. Von der Hitze nehmen. Knödel mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben und in der Bröselbutter wälzen. Auf Tellern anrichten und mit Puderzucker bestaubt servieren.