Gesunde Gourmet-Küche

Rehschlegel mit fruchtiger Soße und Kastanienknödel

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Rehschlegel mit fruchtiger Soße und Kastanienknödel

Rehschlegel mit fruchtiger Soße und Kastanienknödel - Festtagsschmaus für winterliche Tage

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,5 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
fertig in 2 h
Fertig
Kalorien:
519
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Der Rehschlegel überzeugt als besonders eiweißreiches Fleisch mit gleichtzeitig kleinem Fettanteil. Das ist für den Muskelaufbau und -erhalt sowie für die Collagenbildung vorteilhaft. Das Eisen aus dem Fleisch ist für Blutbildung und einen ordentlichen Sauerstofftransport wichtig.

Sind die Kastanienknödel nicht jedermanns Sache, können diese auch durch Salzkartoffeln oder gebratener Polenta ersetzt werden.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien519 kcal(25 %)
Protein39 g(40 %)
Fett14 g(12 %)
Kohlenhydrate56 g(37 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe5,7 g(19 %)
Vitamin A0,6 mg(75 %)
Vitamin D1,2 μg(6 %)
Vitamin E4,2 mg(35 %)
Vitamin K16,8 μg(28 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,6 mg(55 %)
Niacin9,1 mg(76 %)
Vitamin B₆0,6 mg(43 %)
Folsäure93 μg(31 %)
Pantothensäure1,8 mg(30 %)
Biotin8,9 μg(20 %)
Vitamin B₁₂1,8 μg(60 %)
Vitamin C11 mg(12 %)
Kalium996 mg(25 %)
Calcium168 mg(17 %)
Magnesium70 mg(23 %)
Eisen5,5 mg(37 %)
Jod16 μg(8 %)
Zink5,1 mg(64 %)
gesättigte Fettsäuren4,9 g
Harnsäure193 mg
Cholesterin140 mg

Zutaten

für
8
Zutaten
1 kg
Rehkeule ausgelöst und pariert
Pfeffer aus der Mühle
1 TL
2 EL
1
150 g
2
200 ml
250 ml
100 ml
250 g
1
1 EL
gemahlener Piment
1
1 EL
500 g
altbackenes Brot
200 ml
2
100 g
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Bräter, 1 Sparschäler, 1 Messer, 1 Arbeitsbrett, 1 Topf, 1 Stabmixer

Zubereitungsschritte

1.

Die Rehkeule waschen, trocken tupfen und mit Salz, Pfeffer und gestoßenem Wacholder würzen. Öl in einem Bräter erhitzen und Rehkeule von allen Seiten anbraten. Zwiebel, Sellerie und Möhren schälen, grob würfeln und mit in den Bräter geben. Kurz mitrösten und mit dem Rotwein sowie etwas Fond ablöschen Im vorgeheizten Backofen bei 150 °C (Umluft: 130 °C; Gas: Stufe 1–2) ca. 1 Stunde garen lassen. Dabei das Fleisch immer wieder mit der Flüssigkeit übergießen. Nach Bedarf weiteren Fond angießen.

2.

Für die Knödel die Schalotte schälen, fein würfeln und in heißer Butter glasig andünsten. Das Brot entrinden, die Milch darüber gießen, die Eier, Schalotte, Salz und Pfeffer dazugeben und gut vermengen. Etwa 20 Minuten ziehen lassen, dann kleine, runde Knödel formen und in kochendem Salzwasser ca. 15 Minuten gar ziehen lassen. Die Maroni auf einem kleinen Backblech oder einer Backform im Backofen ca. 15 Minuten goldbraun backen. Auskühlen lassen und hacken.

3.

Das Fleisch aus dem Bräter nehmen und eingewickelt ruhen lassen. Die Sauce passieren und den Kirschsaft zugeben. Nach Bedarf noch einreduzieren lassen. (Nach Belieben mit ein wenig Stärke abbinden. ) Die Kirschen waschen und entsteinen. Mit der aufgeschlitzten Vanilleschote zur Sauce geben, etwa 5 Minuten ziehen lassen und mit Salz, Zitronensaft, Piment und Pfeffer abschmecken.

4.
Die Knödel aus dem Wasser nehmen und in den Maroni wälzen.
5.
Das Fleisch in Scheiben schneiden und mit den Knödeln anrichten. Dazu die Sauce geben und servieren.