Eiweißreich und vegetarisch

Reis-Zucchini-Puffer

mit Tomatensalat
4.714285
Durchschnitt: 4.7 (7 Bewertungen)
(7 Bewertungen)
Reis-Zucchini-Puffer

Reis-Zucchini-Puffer - Pfannenfrische, knusprige Puffer – ganz ohne Kartoffeln

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,5 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
Kalorien:
278
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Naturreis enthält wesentlich mehr Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe als geschliffener weißer Reis; vor allem bei den B-Vitaminen punkten die goldgelben Puffer besonders. Mit einem kleinen Trick eignen sie sich auch für all jene, die kein Gluten vertragen: Das Weizenmehl einfach durch Kartoffel- oder Reismehl ersetzen.

Tipp zum Fettsparen: Lassen Sie sich an der Käsetheke einen fettarmen würzigen Hartkäse empfehlen.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien278 kcal(13 %)
Protein11 g(11 %)
Fett11 g(9 %)
Kohlenhydrate31 g(21 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe2,5 g(8 %)
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D0,9 μg(5 %)
Vitamin E3 mg(25 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin4,5 mg(38 %)
Vitamin B₆0,4 mg(29 %)
Folsäure85 μg(28 %)
Pantothensäure1,3 mg(22 %)
Biotin15,9 μg(35 %)
Vitamin B₁₂0,8 μg(27 %)
Vitamin C33 mg(35 %)
Kalium474 mg(12 %)
Calcium167 mg(17 %)
Magnesium76 mg(25 %)
Eisen3,1 mg(21 %)
Jod11 μg(6 %)
Zink1,7 mg(21 %)
gesättigte Fettsäuren3,7 g
Harnsäure65 mg
Cholesterin130 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:
EAT SMARTER

Zutaten

für
4
Zutaten
100 g
Natur-Langkornreis (Garzeit: 10 Minuten)
250 g
schlanke Zucchini (2 schlanke Zucchini)
40 g
Käse (vorzugsweise Greyerzer Käse; 1 Stück)
½ Bund
3 Stiele
2
3 EL
1 Msp.
1 EL
400 g
Tomaten (8 Tomaten)
2 EL
Obstessig (z.B. Himbeer- oder Apfelessig)
2 TL
Zubereitung

Küchengeräte

1 Topf mit Deckel, 1 Arbeitsbrett, 1 kleines Messer, 1 Reibe, 1 Schüssel, 1 Teelöffel, 1 Kochlöffel, 1 Esslöffel, 1 großes Messer, 1 Sieb, 1 große beschichtete Pfanne, 1 Pinsel, 1 Pfannenwender, 1 Teller, 1 Küchenpapier

Zubereitungsschritte

1.
Reis-Zucchini-Puffer Zubereitung Schritt 1

Reis in Salzwasser nach Packungsanleitung garen. Inzwischen Zucchini waschen, putzen und mit der Reibe über einer Schüssel fein raspeln. 1 TL Salz zufügen, mischen und 10 Minuten Saft ziehen lassen.

2.
Reis-Zucchini-Puffer Zubereitung Schritt 2

Inzwischen den Käse reiben. Petersilie und Minze waschen, trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und fein hacken.

3.
Reis-Zucchini-Puffer Zubereitung Schritt 3

Zucchiniraspel in ein Sieb geben und gut ausdrücken. Die Raspel in einer Schüssel mit Käse, Kräutern, Eiern und Mehl verrühren.

4.
Reis-Zucchini-Puffer Zubereitung Schritt 4

Reis abgießen, abtropfen und etwas abkühlen lassen. Dann unter die Zucchinimasse mischen. Mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer kräftig würzen.

5.
Reis-Zucchini-Puffer Zubereitung Schritt 5

Den Boden einer großen beschichteten Pfanne mit Öl bestreichen und erhitzen. Mit einem Esslöffel jeweils etwas Reis-Zucchini-Masse in die Pfanne geben und portionsweise von jeder Seite bei mittlerer Hitze etwa 4 Minuten goldbraun braten.

6.
Reis-Zucchini-Puffer Zubereitung Schritt 6

Fertige Puffer auf einen Teller stapeln, dabei jeweils ein Stück Küchenpapier zwischen die Puffer legen. Im vorgeheizten Backofen bei 80 °C (Umluft 60 °C, Gas: kleinste Stufe) warm halten.

7.
Reis-Zucchini-Puffer Zubereitung Schritt 7

Tomaten waschen, Stielansätze keilförmig herausschneiden und die Tomaten in Spalten schneiden. Auf einer Platte anrichten. Mit Essig und Öl beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen und zu den Reis-Zucchini-Puffern servieren.

 
Ich habe das Rezept ohne den Reis gemacht und statt Mehl habe ich Stärke verwendet. Die Puffer sind toll geworden. Sehr lecker! Dazu habe ich einmal Tomatensauce vom Vortag aufgewärmt und ein mal einen kräuterjoghurt gemacht. Beides super.
 
Hallo, wie steht es aber mit dem Arsen im Vollkornreis? Diese Woche kam in den Nachrichten ein hinweis, dass Vollkornreis mit mehr Arsen belastet ist als der geschälte ! Was soll man nun tun? Und zwar kommt die Arsenbelastung von der fosssilen Verbrennung,(Kohle und zwar am meisten von der Braunkohle Holz) Ich habe für uns beschlossen unser Reiskonsum auf 2 x wöchentlich zu reduzieren! Mit freundlichem Gruss, Sirod
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Wenn Sie vorsichtig sein wollen, nehmen Sie normalen Reis.
 
Auch wir haben das Rezept soeben ausprobiert und waren sehr zufrieden. Wenn man allerdings, außer den Tomaten, nichts zu den Puffern isst, würde ich mal auf eine 3-Personen-Portion tippen.
Bild des Benutzers Speckerna
Das war ein sehr leckeres + schnelles Sommeressen und eine gute Möglichkeit Reste zu verwerten.
 
Leicht, schnell und lecker ;)
 
Super lecker, mach ich die Tage wieder weil ich von einer Freundin aus ihrem garten Zucchini bekomme. Und das mit dem Waffeleisen stimmt , habe ich auch schon gemacht.
 
Einfach und lecker zu machen. Ich habe den Teig in ein Waffeleisen gegeben und da ausgebacken. Klappt wunderbar!
 
Ein sehr schmackhaftes Rezept, bei dem sich auch gut improvisieren lässt. Ich habe statt den angegebenen Käse den üblichen Salzlakenkäse und anstatt Traubenkernöl übliches Rapsöl verwendet und es hat ausgezeichnet geschmeckt!
 
Eine Frage: Kann man das Traubenkernöl durch ein herkömmlicheres ersetzen? Danke für die Hilfe! EAT SMARTER sagt: Kalt gepresstes Traubenkernöl schmeckt leicht nussig und passt hier sehr gut. Sie können aber auch jedes andere Öl nehmen.
 
super lecker, schnell gemacht, wenig kalorien,preisgünstig wird öfter auf mein speiseplan stehen habe noch rinderminutensteaks dazu gemacht.
 
Sehr lecker und gut variierbar durch verschiedene Gemüseraspel (ich hatte heute Fenchel und Sellerie), Kräuter (ich hatte Petersilie und Thymian), etwas Käse. Wichtig ist, die Puffer lange genug bei nicht zu starker Hitze auf der ersten Seite zu backen, damit sie vor dem Wenden gut zusammenbacken.
 
Für zwischendurch ideal. Ich mach mir dazu manchmal noch gebratenen Fisch und hab dann ein tolles Hauptgericht.