Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Pinterest
star
Bewerten
chat_bubble
Kommentar
EatSmarter Exklusiv-Rezept

Walnussbrot

mit Rosmarin

4.454545
Durchschnitt: 4.5 (11 Bewertungen)
(11 Bewertungen)
Walnussbrot
174
kcal
Brennwert

Walnussbrot - Rosmarin, Walnüsse und Olivenöl machen das saftige Walnussbrot zur Delikatesse

37
Drucken
leicht
Schwierigkeit
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h 50 min
Fertig
Warum gesund
Noch smarter
Nährwerte

Hier bekommen Sie mehr als nur ein Brot – vollgepackt mit Weizen, Nüssen, Honig und Olivenöl ist jede Scheibe ein echtes Kraftpaket. Öl und Walnüsse liefern lebensnotwendige ungesättigte Fettsäuren und Vitamin E, das Vollkornmehl enthält B-Vitamine und verdauungsfördernde Ballaststoffe.

Bestreichen Sie die Brotscheiben großzügig mit magerem Quark, den Sie mit Apfel- oder Birnenstückchen garnieren können. Mit dieser Extraportion Eiweiß wird aus dem Walnussbrot eine vollständige Mahlzeit.

1 Scheibe enthält
Fett8 g
gesättigte Fettsäuren1,1 g
Eiweiß / Protein5 g
Ballaststoffe3,5 g
zugesetzter Zucker2 g
Kalorien174
1 Scheibe enthält
Kohlenhydrate/g19
BE1,5
Cholesterin/mg0
Harnsäure/mg25
Vitamin A/mg0
Vitamin D/μg0
Vitamin E/mg1,3
Vitamin B₁/mg0,2
Vitamin B₂/mg0,1
Niacin/mg2,3
Vitamin B₆/mg0,2
Folsäure/μg20
Pantothensäure/mg0,4
Biotin/μg4
Vitamin B₁₂/μg0
Vitamin C/mg0
Kalium/mg145
Kalzium/mg20
Magnesium/mg46
Eisen/mg1,2
Jod/μg1
Zink/mg1,2
Rezeptentwicklung: EAT SMARTER
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

für 1 Stück à 18 Scheiben
500 g
1 Tütchen
1 TL
Vollrohrzucker (ca. 10 g)
2 Zweige
150 g
2 EL
1 TL
50 ml
50 ml
Einkaufsliste drucken

Zutaten online bestellen

Nicht alle Zutaten im Haus? Dann lassen Sie sich die Zutaten bequem nach Hause liefern oder holen Sie alle Zutaten fertig verpackt am Markt ab.

Zubereitung

Das Video zum Rezept

Küchengeräte

1 kleiner Topf, 1 Rührschüssel, 1 Esslöffel, 1 Handmixer, 1 Küchentuch, 1 beschichtete Pfanne, 1 Pfannenwender, 1 Backblech, 1 Backpapier, 1 Messbecher, 1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 Teelöffel, 1 Teller

Zubereitungsschritte

Schritt 1/6
Walnussbrot Zubereitung Schritt 1

Mehl, Hefe und Zucker in einer Rührschüssel mischen.

Schritt 2/6
Walnussbrot Zubereitung Schritt 2

250 ml lauwarmes Wasser mit den Knethaken des Handmixers unterrühren, bis ein gleichmäßiger Teigkloß entstanden ist. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.

Schritt 3/6
Walnussbrot Zubereitung Schritt 3

Inzwischen Rosmarin abspülen, trockenschütteln, Nadeln abzupfen und hacken.

Schritt 4/6
Walnussbrot Zubereitung Schritt 4

Walnüsse in einer beschichteten Pfanne kurz rösten. Honig und Rosmarin untermischen und erwärmen. Mit Salz und Pfeffer würzen und auf einen Teller geben.

Schritt 5/6
Walnussbrot Zubereitung Schritt 5

Milch lauwarm erhitzen, dann mit dem Öl unter den Teig rühren. Die Nuss-Honig-Mischung so lange unterkneten, bis sich alles verbunden hat und der Teigkloß glänzend und glatt ist.

Schritt 6/6
Walnussbrot Zubereitung Schritt 6

Teig zu einem länglichen Brotlaib formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 20 Minuten gehen lassen. Im vorgeheizten Backofen bei 220 °C (Umluft: 200 °C, Gas: Stufe 3-4) auf der mittleren Schiene ca. 40 Minuten backen.

Kommentare

 
kann man das auch mit kastanienmehl machen?
 
Kann man das weizenmehl ersetzen??? Sollte keinen weizen essen.
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Sabi13, wenn Sie Dinkel vertragen, können Sie das Weizenmehl problemlos durch Dinkelvollkornmehl ersetzen. Ansonsten können Sie auch einmal Buchweizenmehl ausprobieren. Dieses hat aber einen etwas stärkeren Eigengeschmack. Viele Grüße von EAT SMARTER!
 
Ein Super Rezept. Ideal für Anfänger. Wichtig gut durchkneten und genug Zeit zum gehen lasen. Ich würde nur einen Löffel Honig nehmen sonst ist es mir zu süss. Meine Familie war begeistert, werde ich öfters backen. Bei mir hat es sich wunderbar aufschneiden lassen. ohne zu bröseln.
 
Das hat super geklappt, danke!
 
Guten Tag, sind die Kalorien auf das gesamte Brot bezogen oder auf eine Portion? Wie wäre dann eine Portion zu rechnen? Lg, Smartey
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Aus 1 Laib Brot schneiden Sie 18 Scheiben. Die Kalorienangabe bezieht sich dann auf 1 Scheibe.
 
Brot schmeckt zwar gut, doch leider zerfällt es beim Schneiden... und so habe ich ein zerbröseltes Brot anstatt schöne Brotscheiben. Keine Ahnung was ich falsch gemacht habe.
 
Super lecker
 
Habe jetzt meinen neuen Brotbackautomaten mal ausprobiert. Das Rezept ist unglaublich lecker! Nur zu empfehlen! Wer es sich einfach machen will, sollte mal nach dem Panasonic SD-ZB2502BXE googeln oder einfach hier vorbei schauen: brotbackautomattests.de
 
Habe das Brot mit Dinkelvollkornmehl gemacht. Daher schon 150ml mehr Wasser verwenden müssen zum Kneten. Leider ist mir der Teig beim 2. gehen ziemlich auf dem Blech auseinander gelaufen und das Brot ist sehr flach ausgefallen. Geschmacklich finden wir es (kann am Mehl liegen) etwas bitter.
 
Danke für den Tipp, dass man bei Dinkelvollkornmehl mehr Wasser nehmen muss. Ich war schon am Verzweifeln :D
 
Das sieht schon richtig gut aus. Ich werde es mal am Wochenende ausprobieren :)
 
Das Rezept hört sich sehr gut an. Wede es gleich ausprobieren. Bin ständig auf der Suche nach Brotrezepten.
 
Wenngleich das Brot am Ende immer sehr gut wird, ist es mir nie möglich, am Ende einen länglichen Brotleib zu formen, weil es durch Öl und Milch so klebrig wird. Was mache ich falsch? Habe auch schon extra weniger davon genommen, aber es bleibt klebrig. Ich nehme übrigens immer frische Hefe (3/4 Würfel) und Dinkelvollkornmehl.
 
Hi, ich nehme Roggenmehl und einen ganzen Würfel Hefe und hab das gleiche Problem... Aber mit Mehlhänden klappt es dann doch den Teig unter Kontrollen zu bekommen :D Ich lass dem Teig danach einfach mehr Zeit um nochmal richtig aufgehen zu können. Viel Glück
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Am Mehl kann es nicht liegen. Versuchen Sie es beim nächsten Mal mit 1 Würfel Hefe.
 
Kann man den vollrohrzucker weg lassen ? Ich finde es unnötig für 1 TL eine ganze Packung zu kaufen.
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Nehmen Sie dann einfach 1 gestrichenen TL normalen Zucker.
 
Das Brot ist perfekt gelungen und schmeckt sehr, sehr gut. Alle die es probiert haben waren begeistert. Als kleine Anmerkung möchte ich ergänzen, dass ich weniger Rosmarin benutzt habe und die Backzeit um ca. 10 Minuten verkürzt habe, da es schon gar war. Besonders köstlich war das Brot einfach mit Salzbutter, oder einem würzigen Käse.
 
Ich finde das Brot an sich sehr lecker jedoch wird mir der Teig sehr matschig sobald ich Milch/öl hinzufüge und versuche die Walnusskerne unterzukneten .... was mach ich den da genau falsch? Unter Weizen-Vollkornmehl, versteht sich = 250g Weizen- & Vollkornmehl = 500g ? Danke EAT SMARTER sagt: Wir meinen 500 g Vollkornmehl (aus Weizen). Wenn Sie Vollkorn- und normales Mehl mischen, müssen Sie die Flüssigkeit etwas reduzieren.
 
Habe das Walnussbrot genau nach Anleitung gemacht- jedoch 4 EL Roggenmehl "getauscht"- und etwas weniger Rosmarin-wir essen das auch zu Honig/Marmelade. Anschließend in einer Brotform ( mit Rillen ) 1 Std im Kühlschrank gehen gelassen, hatte keine Zeit zum Backen.Anschließend vorsichtig auf ein Blech gestürzt und rausgebacken. Das Resultat war super ! Meine Freundin meinte : Das sieht aus wie gekauft....fast eine Beleidigung für eine Hobby-Bäckerin
 
ich würde gerne wissen ob man das Brot vielleicht auch in einem Brotbackautomaten backen kann. Ansonsten mache ich es halt wie beschrieben, bin schon sehr gespannt. EAT SMARTER sagt: Das sollte eigentlich gelingen, aber wir haben es nicht ausprobiert.
 
Das Rezept ist prima; Versucht doch mal die Kombination, Dinkelmehl oder Dinkelvollkornmehl und statt Olivenöl, Walnussöl zugeben.
 
Rezept hat super funktioniert. Allerdings hab ich Dinkelmehl verwendet und das Brot schmeckt einfach nur fad... Fehlt meiner Meinung nach ganz viel Salz
 
Ein gelungenes Rezept. Habe keinen Rosmarin sondern Thymian ran gemacht, war auch lecker. Dunkles Roggenmehl kann man schon benutzen, aber dann muss man, spürt man aber auch bein´m Kneten, vorsichtig mehr Wasser hinzufügen und die Backzeit kann sich leicht ändern. Man kann das Brot im Notfall ja auch noch 10 Minuten im Backofen lassen, nachdem er "gestürzt" wurde. Die Restwärme reicht aus, um nachzubacken.
 
Wenn ich das Brot nicht zu süß mag, nehme ich dann einfach weniger Honig, oder beeinflusst das den Teig und das Brot wird beim backen nicht "gut"? EAT SMARTER sagt: Sie können den Honig ohne weiteres auf 1 EL reduzieren oder auch ganz weglassen.
 
Hört sich sehr lecker an, aber könnte anstatt Weizen- auch Roggen-Vollkornmehl verwenden? EAT SMARTER sagt: Ja, das geht.
 
War mir unsicher, was mich erwartet, daher das ganze erst mal mit der halben Menge probiert. Ergebnis: sehr, sehr lecker! Es hat eine gute konsistenz, die Röstaromen kommen fein raus, die süsse passt! Ein prima Rezept, einach mit Butter und Käseplatte,
 
Sehr lecker! Das Brot ist bei mir allerdings sehr fest geworden. Durch welche Faktoren kann man denn mehr "Fluffigkeit" erreichen? Mehr Hefe? Länger kneten oder gehen lassen? Zum Gehen stand der Teig auf der Heizung, da sollte es ja eigentlich warm genug sein. EAT SMARTER sagt: Länger kneten hilft häufig schon, ein besseres Ergebnis zu erzielen, manche schwören auch auf Mineralwasser mit Kohlensäure (in diesem Fall statt der Milch). Statt einer schnellen Hefegärung kann man das Brot auch abends zusammenkneten und über Nacht im Kühlschrank gehen lassen. Morgens dann den Teig noch einmal zusammenkneten, einen Laib formen und wie im Rezept beschrieben im Warmen noch einmal gehen lassen.
 
Das Brot ist sehr gut gelungen, allerdings hatte ich es in Kombination mit Kürbissuppe (mit Kokosmilch) und da war es etwas zuviel der Süße.
 
Die Angabe 250 ml Wasser (Schritt 2) fehlt bei den Zutaten! EAT SMARTER sagt: Danke für den Hinweis, aber Leitungswasser steht bei unseren Rezepten nie in der Zutatenliste. Es ist ja immer im Haus, man braucht es nicht einzukaufen.
 
Mir hat das Brot zu süß geschmeckt - statt Kuchen ist es gut, aber mit der Wurst schmeckt's nicht. EAT SMARTER sagt: Leicht süße Brote sind nicht jedermanns Sache. Viele mögen sie jedoch besonders gerne als kernige Grundlage unter Quark und Konfitüre oder zu herzhaftem Käse.
 
Einfach nur lecker! Die erste Scheibe habe ich sch direkt nach dem Backen mit Butter und Salz gegessen. Das Brot ist so lecker, dass man garnicht mehr dafür braucht
 
Ich habe es heute auch ausprobiert aber..., innen ist es so locker, das es beim schneiden fast zerfällt. Warum wohl? Ich habe es in einer Kastenform gebacken. Kann es daran liegen? Geschmacklich ist es super. EAT SMARER sagt: Durch das Backen in einer Kastenform gerät das Brot höher und braucht deshalb eine etwas längere Backzeit, damit es ganz durchgebacken ist. Sie sollten etwa 10 Minuten zugeben.
 
Das ist wirklich ein sehr leckeres Brot. Brot selbermachen ist einfach eine schöne Sache. Mir schmeckt dieses Brot am besten mit einem schönen Käse, das finde ich eine gelungene Kombination.
 
Das Rezept hat super funktioniert. Die Kombination von Walnüssen und Rosmarin schmeckt vorzüglich!

Schreiben Sie einen Kommentar

Top-Deals des Tages

SIMAX Glaskanne, Glas, Transparent, 15.2 x 20 x 17.5 cm
VON AMAZON
10,50 €
Läuft ab in:
Fotorahmen Berlin glänzend 10x15cm versilbert anlaufgeschützt
VON AMAZON
Preis: 12,95 €
9,85 €
Läuft ab in:
Disney Showcase Merida Figurine
VON AMAZON
39,50 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages