Erfrischender Vitamin-Kick

Brokkoli kochen

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Brokkoli kochen

Brokkoli kochen - Grünes Vitalstoffwunder als leckere Beilage für Groß und Klein

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,9 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
10 min
Zubereitung
Kalorien:
42
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Brokkoli ist ein echtes heimisches Superfood und hat einiges zu bieten: Es enthält jede Menge basisch wirkende Mineralien wie Calcium, Kalium, Eisen und immunstärkendes Vitamin C. Brokkoli zubereiten ist immer eine gute Idee, denn er gehört zu den Top-Lieferanten beim Vitamin A, das im Körper vor allem für gute Augen und dazu für gesunde Haut zuständig ist. Die enthaltenen Glucosinolate, die in allen Kohlarten wie auch im Brokkoli stecken, können vermutlich vor Darmkrebs schützen. Da diese wertvollen Stoffe hitzeempfindliche sind, sollten die kleinen bäumchenähnlichen Brokkoli-Röschen roh, nur kurz gekocht, gedämpft oder gedünstet verspeist werden. Obendrein ist Brokkoli zubereiten nicht nur kinderleicht – durch die Form und den nussigen Geschmack ist das Kohlgemüse auch bei Kindern sehr beliebt.
Die reichlich enthaltenen Ballaststoffe regen die Verdauung an und füllen den Magen. So sind wir schneller satt. Zudem sorgen diese Quellstoffe für eine gesunde Darmflora und können den Blutzuckerspiegel positiv beeinflussen. 

Der nussig-würzig schmeckende Brokkoli macht sich super als Beilage, als Salat, in einem Auflauf oder als Suppe. Sie können den zubereiteten Brokkoli als Gemüsebeilage zu Fisch, Fleisch, vegetarischen Bratlingen essen und so die Mahlzeit ausgewogen gestalten. Das enthaltene Vitamin C fördert zum Beispiel die Aufnahme vom Eisen aus dem Fleisch in den Körper.
Kleiner Tipp zur Müllvermeidung: Sie brauchen den Strunk nicht wegwerfen. Er ist ebenfalls reich an Vitalstoffen und genießbar. Schälen Sie ihn einfach mit und garen Sie ihn wie die Röschen. Der Strunk schmeckt auch roh gut, dazu können Sie ihn einfach klein schneiden oder grob raspeln und als Salat oder im Smoothie genießen. 

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien42 kcal(2 %)
Protein6 g(6 %)
Fett0,3 g(0 %)
Kohlenhydrate4 g(3 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe4,5 g(15 %)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E0,9 mg(8 %)
Vitamin K269 μg(448 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin2,4 mg(20 %)
Vitamin B₆0,4 mg(29 %)
Folsäure58,5 μg(20 %)
Pantothensäure1,9 mg(32 %)
Biotin1,5 μg(3 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C141 mg(148 %)
Kalium384 mg(10 %)
Calcium87 mg(9 %)
Magnesium27 mg(9 %)
Eisen1,2 mg(8 %)
Jod22,5 μg(11 %)
Zink0,7 mg(9 %)
gesättigte Fettsäuren0 g
Harnsäure40,5 mg
Cholesterin0 mg
Automatic (1 Portion)
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E1,2 mg(10 %)
Vitamin K358 μg(597 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin3,2 mg(27 %)
Vitamin B₆0,6 mg(43 %)
Folsäure78 μg(26 %)
Pantothensäure2,6 mg(43 %)
Biotin2 μg(4 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C188 mg(198 %)
Kalium512 mg(13 %)
Calcium116 mg(12 %)
Magnesium36 mg(12 %)
Eisen1,6 mg(11 %)
Jod30 μg(15 %)
Zink0,9 mg(11 %)
gesättigte Fettsäuren0,1 g
Harnsäure162 mg
Cholesterin0 mg
Autor dieses Rezeptes:
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
BrokkoliSalzKreuzkümmel

Zutaten

für
4
Zutaten
800 g
½ TL
gemahlener Kreuzkümmel
Saisonale Rezeptvideos

Zubereitungsschritte

1.

Brokkoli putzen, waschen und in kleine Brokkoliröschen teilen. Den Strunk schälen und klein schneiden. Alles in reichlich kochendem Salzwasser mit dem Kreuzkümmel etwa 5 Minuten bissfest garen. 

2.

Anschließend mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser herausnehmen und in Eiswasser abschrecken.

3.

Brokkoliröschen und -strunk gut abtropfen lassen und je nach Rezept weiterverwenden oder in Olivenöl geschwenkt servieren.