Stärkender Eiweiß-Kick

Chili con Carne

Klassiker aus Mexiko
5
Durchschnitt: 5 (3 Bewertungen)
(3 Bewertungen)
Chili con Carne

Chili con Carne - Feurig scharfer Klassiker aus der mexikanischen Küche!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,7 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h 30 min
Fertig
Kalorien:
475
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Chilis bringen unseren Stoffwechsel auf Touren. Sie regen die Verdauung an und können die Fettverbrennung erhöhen. Verantwortlich ist das enthaltene Capsaicin. Und noch mehr steckt in der kleinen Schote: Die Schärfe löst bei uns einen leichten Schmerz aus, was eine Ausschüttung von körpereigenen Opiaten zur Folge hat - Glücksgefühle inklusive. Rinderhackfleisch und Kidneybohnen bringen einen guten Mix aus tierischen und pflanzlichen Proteinen, die unser Körper unter anderem als Baustoff für Botenstoffe benötigt.

Zu dem Chili con Carne passt ideal ein Sauerrahm, der die Schärfe ein bisschen mildert. Als Beilage können Sie Naturreis reichen. Den mexikanischen Eintopf können Sie auch in Taco Shells oder Wraps verpacken.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien475 kcal(23 %)
Protein46 g(47 %)
Fett31 g(27 %)
Kohlenhydrate27 g(18 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe11 g(37 %)
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D0,3 μg(2 %)
Vitamin E3,5 mg(29 %)
Vitamin K37,6 μg(63 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin4,2 mg(35 %)
Vitamin B₆0,4 mg(29 %)
Folsäure95,1 μg(32 %)
Pantothensäure1,1 mg(18 %)
Biotin9,1 μg(20 %)
Vitamin B₁₂0,1 μg(3 %)
Vitamin C78,7 mg(83 %)
Kalium900,6 mg(23 %)
Calcium101 mg(10 %)
Magnesium85,6 mg(29 %)
Eisen3,3 mg(22 %)
Jod5,9 μg(3 %)
Zink1,8 mg(23 %)
gesättigte Fettsäuren1,1 g
Harnsäure119,7 mg
Cholesterin47,6 mg
Zucker gesamt9 g

Zutaten

für
4
Zutaten
2 Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
1 rote Chilischote (nach Geschmack)
2 Stangen Staudensellerie
2 grüne Paprikaschoten
2 EL Rapsöl
650 g Rinderhackfleisch
500 ml Fleischbrühe
400 g geschälte Tomaten (1 Dose)
285 g Mais abgetropft (1 Dose)
250 g Kidneybohnen abgetropft (1 Dose)
Salz
Pfeffer aus der Mühle
½ TL Kreuzkümmel gemahlen
3 Stiele Petersilie
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Chilischoten putzen, entkernen und fein hacken. Sellerie putzen, waschen, klein hacken und das Grün aufheben. Paprikaschoten putzen, waschen, halbieren, entkernen, weiße Haut entfernen und in Würfel schneiden.

2.

Rapsöl in einem Bräter erhitzen und Hackfleisch darin krümelig anbraten, etwas Brühe (200–300 ml) angießen und etwa 10–15 Minuten schmoren lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Unter Rühren Paprika-, Zwiebel-, Chili-, Knoblauchwürfel und Sellerie zugeben und mit andünsten. Tomaten mit Saft und restlicher Brühe angießen und alles etwa 30 Minuten bei mittlerer Hitze zugedeckt schmoren lassen. 

3.

Zum Schluss Mais und Kidneybohnen zugeben und mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel abschmecken und weitere 15 Minuten schmoren lassen. Zwischenzeitlich Petersilie waschen, trocken schütteln und zusammen mit Selleriegrün hacken. Eintopf damit nach Belieben bestreut, heiß servieren.

Kooperationspartner
Live-Smarter-Blog
Die TK ist mit rund 11 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse Deutschlands. Hier gehts zum Blog in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse.
zum Blog
Kooperationspartner
Natürlich besser-Blog
Sie möchten gesund leben? In dem Natürlich besser-Blog von Reformhaus® und EAT SMARTER geben wir Ihnen einen Einblick in Themen rund um Gesundheit, Ernährung und Beauty.
zum Blog
Kooperationspartner
Stressfrei kochen mit FRoSTA
Gemeinsam mit FRoSTA stellen wir Ihnen in unseren Wochenplänen leckere Rezeptideen für morgens, mittags und abends vor – so einfach kann smarte Ernährung sein.
zur Partnerseite
Kooperationspartner
Das große Darm-Special
Erfahren Sie hier, wie wichtig der Darm für das Immunsystem ist, wie Sie die Darmbarriere stärken und was bei einer Reizdarmsymptomatik helfen kann.
zur Partnerseite