Gesunde Gourmet-Küche

Geschmorte Kaninchenkeulen

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Geschmorte Kaninchenkeulen

Geschmorte Kaninchenkeulen - Aromatische Rosmarinkartoffeln runden der Genuss perfekt ab!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,9 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
55 min
Zubereitung
Kalorien:
670
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Für alle, die gern gut und dabei fettarm genießen, ist Kaninchenfleisch buchstäblich ein „gefundenes Fressen“. Zusammen mit den Rosmarinkartoffeln kommen noch wertvolle ätherische Öle ins Spiel: Rosmarin strotzt nur so vor ätherischen Ölen wie vor allem Oleum Rosmarini. Außerdem stecken jede Menge Gerb- und Bitterstoffe in den Nadeln. Alles zusammen gibt Rosmarin seinen intensiv aromatischen und leicht bitteren Geschmack sowie seine gesundheitliche Wirksamkeit.

Geschmacklich erinnert das Kaninchenfleisch mehr an Huhn als an Hase. Wildkaninchen schmecken intensiver und würziger. Frisches Kaninchenfleisch bekommt man beim Fachhändler das ganze Jahr über. Kaninchen in Teilstücken wird auch häufig tiefgekühlt angeboten.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien670 kcal(32 %)
Protein57 g(58 %)
Fett34 g(29 %)
Kohlenhydrate33 g(22 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe3,5 g(12 %)
Kalorien670 kcal(32 %)
Protein57 g(58 %)
Fett34 g(29 %)
Kohlenhydrate33 g(22 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe3,5 g(12 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E3,1 mg(26 %)
Vitamin K12 μg(20 %)
Vitamin B₁0,5 mg(50 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin35,3 mg(294 %)
Vitamin B₆1,2 mg(86 %)
Folsäure59 μg(20 %)
Pantothensäure2,8 mg(47 %)
Biotin3,9 μg(9 %)
Vitamin B₁₂25 μg(833 %)
Vitamin C44 mg(46 %)
Kalium1.820 mg(46 %)
Calcium89 mg(9 %)
Magnesium104 mg(35 %)
Eisen9,8 mg(65 %)
Jod10 μg(5 %)
Zink4,5 mg(56 %)
gesättigte Fettsäuren8,5 g
Harnsäure281 mg
Cholesterin208 mg

Zutaten

für
4
Zutaten
250 g
2
4
6 EL
3 EL
400 ml
Gemüsebrühe (Instant)
750 g
4 Zweige
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Bräter, 1 Messer, 1 Schüssel

Zubereitungsschritte

1.

Für die Kaninchenkeulen die Schalotten schälen und halbieren. Knoblauch schälen und fein hacken. Kaninchenkeulen waschen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen.

2.

In einem Bräter in 2 EL Olivenöl erhitzen und Kaninchenkeulen von beiden Seiten anbraten. Dann Schalotten zugeben und kurz mitbraten. Knoblauch und Thymian zugeben, Brühe angießen und das Ganze zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 40 Minuten schmoren lassen. 

3.

Während die Kaninchenkeulen garen, Kartoffeln waschen, schälen und in gleichmäßige Spalten schneiden. Rosmarin waschen, trocken schütteln und Nadeln fein hacken. Mit Küchenpapier gut trocken tupfen. Restliches Olivenöl mit Salz, Pfeffer und dem feingehackten Rosmarin mischen. Kartoffelspalten mit dem Öl-Kräuter-Mix mischen.

4.

Ein Backblech mit Backpapier belegen, Kartoffelspalten darauf auslegen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft 180 °C; Gas: Stufe 3) 15–20 Minuten backen, dabei einmal wenden.

5.

Geschmorte Kaninchenkeulen mit den Rosmarinkartoffeln garniert servieren.