Rezept von Alexander Herrmann
Starkoch-Rezept

Brokkoli-Cashew-Curry mit Kokosmilch

5
Durchschnitt: 5 (10 Bewertungen)
(10 Bewertungen)
Brokkoli-Cashew-Curry mit Kokosmilch

Brokkoli-Cashew-Curry mit Kokosmilch - Veganer Leckerbissen mit exotischem Aroma. Foto: DK Verlag Sandra Eckhardt

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,7 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
Kalorien:
885
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Brokkoli versorgt uns mit reichlich Vitamin C – das wasserlösliche Vitamin ist für ein intaktes Immunsystem von großer Bedeutung. Darüber hinaus punktet das grüne Gemüse mit Calcium. Dieser Mineralstoff stärkt Knochen und Zähne. Cashewkerne unterstützen gute Laune: Grund ist die reichlich enthaltene Aminosäure Tryptophan, die als Vorstufe des „Glückshormons“ Serotonin dient.

Wer möchte, serviert zum Brokkoli-Cashew-Curry mit Kokosmilch gekochten Basmatireis, am besten in der Vollkornvariante. Für noch mehr exotisches Aroma können Sie das Curry vor dem Servieren mit einer Handvoll frischer Korianderblätter bestreuen.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien885 kcal(42 %)
Protein21 g(21 %)
Fett73 g(63 %)
Kohlenhydrate36 g(24 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe13,4 g(45 %)
Vitamin A0,5 mg(63 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E7,5 mg(63 %)
Vitamin K470 μg(783 %)
Vitamin B₁0,5 mg(50 %)
Vitamin B₂0,5 mg(45 %)
Niacin7 mg(58 %)
Vitamin B₆1,1 mg(79 %)
Folsäure160 μg(53 %)
Pantothensäure3,8 mg(63 %)
Biotin27,3 μg(61 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C256 mg(269 %)
Kalium1.530 mg(38 %)
Calcium233 mg(23 %)
Magnesium227 mg(76 %)
Eisen11,1 mg(74 %)
Jod43 μg(22 %)
Zink4,1 mg(51 %)
gesättigte Fettsäuren42,2 g
Harnsäure225 mg
Cholesterin0 mg
Zucker gesamt34 g

Zutaten

für
2
Zutaten
3 EL Rapsöl
1 Brokkoli (500 g), geputzt, grober Stiel abgeschnitten, großzügig geschält und in Scheiben geschnitten, Röschen in 1 cm dicke Scheiben geschnitten
Salz
1 rote Zwiebel (140 g), geschält, halbiert und in feine Streifen geschnitten
1 säuerlicher Apfel (z. B. Braeburn; 160 g), geviertelt, geschält, entkernt und in Schnitze geschnitten
2 TL –3 TL Currypulver
400 ml Kokosmilch (Dose)
250 ml Wasser
60 g Cashewkerne
1 Frühlingszwiebel (30 g), gewaschen, geputzt und schräg in feine Streifen geschnitten
2 Prise Chiliflocken
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
KokosmilchCashewkernRapsölBrokkoliSalzZwiebel
Buchempfehlung

Weil's einfach gesünder ist Alexander HerrmannFür seine neue Rezeptsammlung ließ sich der fränkische Fernsehkoch Alexander Herrmann von den Küchenweisheiten seiner Großmutter Herta inspirieren. „Weil’s einfach gesünder ist“, Dorling Kindersley, 224 Seiten, 24,95 Euro, ISBN 978-3-8310-4412-2

Zubereitungsschritte

1.

Für den Brokkoli 2 EL Rapsöl in einer Pfanne erhitzen, den Brokkoli einlegen, sofort mit 2 Prisen Salz würzen und bei mittlerer Hitze etwa 5 Minuten anbraten. Dabei immer wieder wenden, anschließend die Pfanne vom Herd ziehen.

2.

Für die Currysauce das übrige (1 EL) Rapsöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebelstreifen darin bei mittlerer Hitze 3 Minuten anbraten. Dabei immer wieder umrühren. Anschließend die Apfelschnitze dazugeben und weitere 2 Minuten anbraten. Mit 2 gehäuften TL Curry bestäuben, durchrühren und mit der Kokosmilch ablöschen. 250 ml Wasser dazugießen, alles aufkochen und abgedeckt etwa 5 Minuten sämig einkochen lassen.

3.

Inzwischen die Cashewkerne in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze 2–3 Minuten goldbraun duftend anbraten. Aus der Pfanne auf ein Arbeitsbrett geben und etwas abkühlen lassen, dann mit einem breiten Messer grob hacken.

4.

Den Brokkoli in die Currysauce geben und darin abgedeckt bei schwacher Hitze weitere 10 Minuten bissfest ziehen lassen. Kurz vor dem Servieren Frühlingszwiebel und Chiliflocken darüberstreuen und durchrühren, alles nochmals mit Curry und Salz nachschmecken.

5.

Zum Servieren das Brokkolicurry mit den Cashewnüssen bestreuen und pur oder mit gekochtem Basmatireis anrichten.