Eintopf aus Gemüse mit Süßkartoffeln und Zucchini

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Eintopf aus Gemüse mit Süßkartoffeln und Zucchini
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,2 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
25 min
Zubereitung
Kalorien:
267
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien267 kcal(13 %)
Protein5 g(5 %)
Fett5 g(4 %)
Kohlenhydrate49 g(33 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe7,4 g(25 %)
Automatic
Vitamin A2,5 mg(313 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E10,1 mg(84 %)
Vitamin K8,1 μg(14 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin3,3 mg(28 %)
Vitamin B₆0,6 mg(43 %)
Folsäure48 μg(16 %)
Pantothensäure1,8 mg(30 %)
Biotin10,2 μg(23 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C74 mg(78 %)
Kalium915 mg(23 %)
Calcium93 mg(9 %)
Magnesium54 mg(18 %)
Eisen2,7 mg(18 %)
Jod8 μg(4 %)
Zink0,7 mg(9 %)
gesättigte Fettsäuren1 g
Harnsäure54 mg
Cholesterin0 mg
Zucker gesamt11 g

Zutaten

für
4
Zutaten
1
750 g
2
1
1 TL
Pfeffer aus der Mühle
125 ml
passierte Tomatensaft
125 ml
100 g
schwarze Oliven entsteint
Basilikum zum Garnieren
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Die Zucchini waschen, putzen, längs vierteln und in Stücke schneiden. Die Süßkartoffeln schälen und in mundgerechte Würfel schneiden. Die Schalotten und den Knoblauch schälen und fein hacken.

2.

Das Öl erhitzen, die Süßkartoffeln und Zucchini zugeben und darin anbraten. Knoblauch und Schalotten hinzufügen und kurz mitdünsten. Mit Curry bestauben, salzen und leicht pfeffern. Die passierten Tomaten und die Brühe angießen und das Gemüse zugedeckt in etwa 10 Minuten bissfest garen.

3.

Die Oliven untermischen und das Gemüse abschmecken. Mit Basilikumblättchen garniert anrichten.

 
Ich habe ein paar Kleinigkeiten abgewandelt und trotzdem ein sehr gutes Ergebnis erzielt. Die Menge an Süßkartoffel und Zucchini war in etwa dieselbe, wenn auch das bedeutet, dass gewichtsmäßig mehr Süßkartoffel verarbeitet wurde (500g auf eine große Zucchini). Ich nahm 2 Knoblauchzehen statt einer und an Stelle von Currypulver gelbe Currypaste. Pfeffer wurde durch Chili&Schokolade aus der Gewürzmühle ersetzt und ein wenig Ingwer hinzugefügt (etwa so groß wie eine große Knoblauchzehe). Ich verwendete zudem 250ml Gemüsebrühe und 1 EL Tomatenmark statt der angegebenen 125 ml Gemüsebrühe und 125 ml Tomatenpürree.