print
Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest

Geräucherte Lachsforelle mit Tomatensauce

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Geräucherte Lachsforelle mit Tomatensauce
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h 5 min
Fertig
Kalorien:
156
kcal
Brennwert
Drucken

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien156 kcal(7 %)
Protein5,75 g(6 %)
Fett12,53 g(11 %)
Kohlenhydrate6,97 g(5 %)
zugesetzter Zucker1,05 g(4 %)
Ballaststoffe1,57 g(5 %)
Vitamin A120,07 mg(15.009 %)
Vitamin D3,21 μg(16 %)
Vitamin E1,15 mg(10 %)
Vitamin B₁0,05 mg(5 %)
Vitamin B₂0,03 mg(3 %)
Niacin0,93 mg(8 %)
Vitamin B₆0,12 mg(9 %)
Folsäure20,3 μg(7 %)
Pantothensäure0,12 mg(2 %)
Biotin5 μg(11 %)
Vitamin B₁₂1,23 μg(41 %)
Vitamin C17,99 mg(19 %)
Kalium386,43 mg(10 %)
Calcium25,52 mg(3 %)
Magnesium20,86 mg(7 %)
Eisen0,57 mg(4 %)
Zink0,37 mg(5 %)
gesättigte Fettsäuren1,76 g
Cholesterin12,54 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Portionen
500 g
2
2 EL
1 TL
1 EL
1
Lachsforellenfilet à ca. 800 g
1 EL
½ Handvoll
gemischte Kräuter z. B. Basilikum, Oregano, Thymian

Zubereitungsschritte

1.
Für die Sauce die Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, kalt abschrecken, die Haut abziehen und den Stielansatz entfernen. Die Tomaten halbieren, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch würfeln. Den Knoblauch abziehen und klein hacken. Das Öl erhitzen und die Knoblauch darin andünsten. Die Tomaten zugeben und ca. 20 Minuten leise köcheln lassen. Dann pürieren und mit Salz, Pfeffer, Zucker und Essig abschmecken.
2.
Einen Wok oder einen alten großen Topf mit Räucherspänen (erhältlich im Anglerladen) ausstreuen. Darauf ein Siebeinsatz stellen, der Abstand zu den Spänen sollte ca. 3 cm sein. Den Einsatz mit Alufolie abdecken und diese mit Olivenöl einpinseln. Das Fischfilet abbrausen, trocken tupfen und auf die Alufolie mit dem Öl legen. Den Wok verschließen. Bei großer Hitze ca. 10 Minuten garen, dann die Temperatur herunterschalten und weitere ca. 5 Minuten garen. Den Wok öffnen (dazu evtl. ins Freie gehen, da es sehr stark riecht!) und prüfen ob der Fisch gar ist.
3.
Die Kräuter abbrausen und trocken schütteln. Die Blättchen abzupfen. Den Fisch herausnehmen, in Stücke schneiden und auf einer Platte anrichten. Die Tomatensauce darüber geben, mit den Kräutern bestreuen und mit Pfeffer übermahlen.
Schreiben Sie den ersten Kommentar