Deutscher Klassiker

Gespickter Rinderbraten

4
Durchschnitt: 4 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Gespickter Rinderbraten

Gespickter Rinderbraten - Deftiges Familienessen auf die gesunde Art

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,5 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
2 h 15 min
Zubereitung
fertig in 2 d. 2 h 15 min
Fertig
Kalorien:
519
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Der gespickte Rinderbraten überzeugt mit optimal verwertbarem Eisen, welches der Körper für die Blutbildung benötigt und damit für den Sauerstofftransport eine wichtige Rolle spielt. Auch das im Fleisch enthaltene Protein ist von hoher Wertigkeit – dieses wird unter anderem für den Muskelaufbau und -erhalt genutzt. Der Knollensellerie liefert anregende ätherische Öle, die das Gemüse gut bekömmlich machen und zusammen mit den Bitterstoffen für eine beruhigte Verdauung sorgen.

Zum gespickten Rinderbraten passt selbstgemachter Rotkohlsalat besonders gut. Probieren Sie doch mal unser Rezept für den smarten Rotkohl!

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien519 kcal(25 %)
Protein53 g(54 %)
Fett24 g(21 %)
Kohlenhydrate21 g(14 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe2,7 g(9 %)
Vitamin A0,7 mg(88 %)
Vitamin D0,4 μg(2 %)
Vitamin E2,3 mg(19 %)
Vitamin K12 μg(20 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,6 mg(55 %)
Niacin23,1 mg(193 %)
Vitamin B₆0,7 mg(50 %)
Folsäure36 μg(12 %)
Pantothensäure1,9 mg(32 %)
Biotin12,5 μg(28 %)
Vitamin B₁₂12,6 μg(420 %)
Vitamin C21 mg(22 %)
Kalium1.171 mg(29 %)
Calcium84 mg(8 %)
Magnesium71 mg(24 %)
Eisen6,6 mg(44 %)
Jod3 μg(2 %)
Zink13,3 mg(166 %)
gesättigte Fettsäuren12 g
Harnsäure318 mg
Cholesterin171 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
6
Zutaten
200 g
1 ½ kg
500 ml
4 EL
200 ml
5
2 TL
2
2
100 g
2
1 EL
1
Orange in Scheiben
200 ml
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 langes Messer, 1 Topf, 1 Arbeitsbrett, 1 Bräter, 1 Sieb

Zubereitungsschritte

1.

Putenschinken in grobe Streifen schneiden. Den Rinderbraten mit einem langen spitzen Messer von beiden Seiten tief einstechen und die Schinkenstreifen hineinschieben. 

2.

Traubensaft mit Essig und Wasser einmal aufkochen lassen, dann kalt stellen. Das Fleisch mit Lorbeer, Wacholderbeeren und Thymian in ein enges Gefäß legen und mit dem Sud übergießen. Zugedeckt 2 Tage kühl stellen.

3.
Am Tag der Zubereitung Zwiebeln, Sellerie und Möhren schälen und in feine Würfel schneiden.
4.

Das Fleisch aus der Marinade nehmen und trocken tupfen. Das Fleisch mit Salz und Pfeffer einreiben. Öl in einem Bräter erhitzen und das Fleisch darin rundherum anbraten.

5.

Das vorbereitete Gemüse und die Orangenscheiben dazugeben, die Hälfte der Marinade angießen und die Gewürze dazugeben. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft: 160 °C; Gas: Stufe 2–3) ca. 90 Minuten braten, dabei immer wieder mit dem Bratenfond und der übrigen Marinade begießen.

6.

Das Fleisch aus dem Bräter nehmen und warm stellen. Den Bratensatz im Bräter mit 100–150 ml Wasser lösen, dann durch ein Sieb in einen Topf streichen. Die Sahne dazugeben, kurz aufkochen lassen, dann mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Braten reichen.