Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Pinterest
star
Bewerten
chat_bubble
Kommentar

Haferbrei mit Banane und Honig

4.333335
Durchschnitt: 4.3 (3 Bewertungen)
(3 Bewertungen)
Haferbrei mit Banane und Honig
10
Drucken
leicht
Schwierigkeit
20 min
Zubereitung
fertig in 35 min
Fertig
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

für 4 Portionen
600 ml
2 EL
200 g
2
3 EL
flüssiger Honig
Einkaufsliste drucken

Zutaten online bestellen

Nicht alle Zutaten im Haus? Dann lassen Sie sich die Zutaten bequem nach Hause liefern oder holen Sie alle Zutaten fertig verpackt am Markt ab.

Zubereitung

Zubereitungsschritte

Schritt 1/2

Die Milch mit dem Vanillezucker und den Haferflocken aufkochen lassen und unter gelegentlichem Rühren 10-15 Minuten leise köcheln lassen bis der Hafer gequollen ist und ein schöner Brei entstanden ist. Evtl. noch etwas Milch zugeben.

Schritt 2/2

In Schüsseln füllen. Die Bananen schälen, in Scheiben schneiden und mit den Zitronensaft mischen. Auf dem Porridge anrichten und mit etwas Honig beträufelt servieren.

Kommentare

 
@Kathrin Militzer Du hast was vergessen. Honig kann man auch Selbermachen. Was ist schlimm daran, wenn jemand schreibt dass er den Vanillezucker weg lässt?
 
Sehr lecker! Auf Vanillezucker habe ich verzichtet. Das nächste mal lasse ich den Honig auch weg, da die Banane ja schon süßt und ich persönlich es nicht ganz so süß brauche. Die Konsistenz finde ich in Ordnung. Es ist ja schließlich ein Haferbrei.
 
Grundsätzlich ein schönes Rezept für ein schnelles Frühstück. Persönlich würde ich auf einen Löffel Honig verzichten und eventuell etwas mehr Milch verwenden. Was mich allerdings etwas verwundert: in Schritt 2 ist von Zitronensaft die Rede, der aber in der Zutatenliste nicht auftaucht. Fehlt der Eintrag oder stimmt etwas mit dem Text nicht?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo schneeland, den Zitronensaft benötigen Sie nicht zwingend, da die Bananen ja zügig verzehrt werden. Viele Grüße von EAT SMARTER!
 
Was einige hier für Kommentare abgeben ist echt traurig....Ohne Sinn und Verstand! Vanillezucker kann man übrigens auch selbst machen.... Oder einfach ganz weg lassen, denn der Honig ist ja süß! Und mehr als eine Portionsangabe, in diesem Fall für 4, kann man auch nicht machen... Wer lesen kann ist klar im Vorteil! Aber Hauptsache erstmal meckern!! Entschuldigung, aber das musste ich los werden... Und das, wo ich noch NIE etwas kommentiert habe! Mir gefallen eure Rezepte /Ideen, auch wenn ich nicht ALLES gut finde.... Aber Kochen ist ja bekanntlich Geschmackssache!
 
Schwachsinn - für eine Portion 3 Esslöffel Honig! Da solltet ihr wohl was nachrechen
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Das Rezept ist für 4 Portionen, nicht für eine.
 
Es ist sicher Geschmackssache, aber ich finde das Verhältnis von 1:3 für Haferflocken und Milch genau richtig. So mache ich mir meinen Haferbrei auch schon seit vielen Jahren und das beinahe täglich. Am allerliebsten esse ich ihn (je nach Jahreszeit) mit frischen Erdbeeren oder Himbeeren, meist aber eben mit Bananen und öfter auch, wie hier im Rezept, mit Honig.
 
Viel zu viel Hafer. Für einen Porridge reicht max. die Hälfte. Entsprechend pappig ist das Ganze dann auch. Auch fragwürdig - ein so reduziertes Rezept mit künstlichem Vanillezucker aufzupeppen. Naja.
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Vanillezucker ist nicht zu verwechseln mit Vanilinzucker. Bei manchen Herstellern ist nur Zucker und gem. Vanilleschote drin.

Schreiben Sie einen Kommentar

Top-Deals des Tages

Bis zu -48%: Neff Haushaltsgeräte reduziert
VON AMAZON
Preis: 785,00 €
299,00 €
Läuft ab in:
25% reduziert: Reishunger Reiskocher
VON AMAZON
97,49 €
Läuft ab in:
Bis zu -42%: AEG Kochfelder reduziert
VON AMAZON
Preis: 1.069,00 €
215,00 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages