Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest

Kalbsleber mit Salbei, Zwiebeln und Safran-Kartoffelbrei

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Kalbsleber mit Salbei, Zwiebeln und Safran-Kartoffelbrei
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
50 min
Zubereitung
Drucken

Zutaten

für
4
Portionen
1 kg
Kartoffeln mehlig kochend
80 g
1 Döschen
Safran gemahlen
125 ml
125 ml
Sahne 30 %
2
2 Stiele
600 g
Pfeffer grob gemahlen
3 EL
Mehl zum Wenden
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
KartoffelSalzButterSafranMilchSahne
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1.
Die Kartoffeln schälen, waschen, klein schneiden und in kochendem Salzwasser in etwa 15 Minuten weich kochen. Inzwischen 40 g Butter in einem kleinen Topf schmelzen. Safran darin auflösen. Die Milch und die Sahne hinzufügen und erhitzen. Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Den Salbei waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Die Leber in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden, waschen und trocken tupfen, mit Pfeffer würzen.
2.
Die Kartoffeln abgießen, wieder in den Topf geben und kurz ausdämpfen. Die Kartoffeln mit dem Kartoffelstampfer zerdrücken und die Safran-Sahnemilch unterrühren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit Salz würzen. Das Püree warm halten.
3.
Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebelringe und die Salbeiblätter darin knusprig braten, herausheben, dabei das Bratöl in der Pfanne lassen. Die Leber in dem Mehl wenden, vorsichtig abklopfen. Die restliche Butter (40 g) in der Pfanne erhitzen und die Leberscheiben darin bei mittlerer Hitze 3 Minuten braten, dabei einmal wenden (sie soll innen noch rosa sein). Die Salbeiblätter und die Zwiebelringe wieder in die Pfanne geben und 1-2 Minuten mitbraten. Die Leber salzen, mit den Salbeiblättern, den Zwiebelringen und dem Safran-Kartoffelpüree auf Tellern anrichten.

Video Tipps

Wie Sie Kartoffeln richtig schälen und waschen
Autor dieses Rezeptes:
Schreiben Sie den ersten Kommentar