Reich an Omega-3-Fettsäuren

Lachs in Teriyaki-Marinade

4.6
Durchschnitt: 4.6 (5 Bewertungen)
(5 Bewertungen)
Lachs in Teriyaki-Marinade

Lachs in Teriyaki-Marinade - Asiatisch inspirierte Köstlichkeit mit knackiger Beilage.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,4 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
Kalorien:
432
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Die vielen Omega-3-Fettsäuren aus dem Lachs verbessern die Konzentration und das Gedächtnis; zudem schützen die Fettsäuren vor Gefäßverengungen und einen zu hohen Choleserinspiegel. Die Proteine aus dem Fisch unterstützen den Muskelaufbau und -erhalt.

Der Sesam liefert die Mineralstoffe Calcium und Phosphor – eine optimale Kombi für gesunde Knochen.

Wenn Sie dieses Gericht nicht unbedingt low carb genießen möchten, können Sie beispielsweise frische Pellkartoffeln oder Vollkornreis dazu servieren.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien432 kcal(21 %)
Protein37 g(38 %)
Fett26 g(22 %)
Kohlenhydrate13 g(9 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe6,2 g(21 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D5,3 μg(27 %)
Vitamin E4,3 mg(36 %)
Vitamin B₁0,7 mg(70 %)
Vitamin B₂0,7 mg(64 %)
Niacin21,9 mg(183 %)
Vitamin B₆1,1 mg(79 %)
Folsäure171 μg(57 %)
Pantothensäure0,8 mg(13 %)
Biotin8,4 μg(19 %)
Vitamin B₁₂5,5 μg(183 %)
Vitamin C41 mg(43 %)
Kalium1.080 mg(27 %)
Calcium80 mg(8 %)
Magnesium100 mg(33 %)
Eisen3,8 mg(25 %)
Jod13 μg(7 %)
Zink1,2 mg(15 %)
gesättigte Fettsäuren4,8 g
Harnsäure136 mg
Cholesterin81 mg

Zutaten

für
4
Zutaten
560 g Lachsfilet (4 Lachsfilets)
5 EL Teriyaki-Sauce (asiatische Würzsauce)
3 EL Sesamöl
10 g Sesam (1 EL)
2 Zucchini
150 g Zuckerschoten
150 g Erbsen (tiefgekühlt)
2 EL helle Sojasauce
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
LachsfiletZuckerschotenErbseSesamölSojasauceSesam
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Messer, 1 Arbeitsbrett, 1 Pfanne

Zubereitungsschritte

1.

Lachsfilets unter kaltem Wasser abspülen und trocken tupfen. Mit Teriyaki-Sauce und 2 EL Öl beträufeln, mit Sesam bestreuen und zugedeckt im Kühlschrank ca. 30 Minuten marinieren.

2.

Inzwischen Zucchini und Zuckerschoten waschen und putzen. Zucchini längs in dünne Scheiben schneiden.

3.

Restliches Öl in einer Pfanne erhitzen. Zucchini, Zuckerschoten und Erbsen darin bei mittlerer Hitze 1–2 Minuten andünsten. Mit 3–4 EL Wasser ablöschen, mit Sojasauce würzen und zugedeckt bei kleiner Hitze in ca. 4 Minuten gardünsten.

4.

Lachsfilets aus der Marinade nehmen, auf einem Gitter (mit einer Fettpfanne darunter) unter dem vorgeheizten Backofengrill 6–8 Minuten garen, dabei ab und zu wenden.

5.

Lachsfilets mit restlicher Marinade beträufeln und mit dem Gemüse anrichten.