Deutscher Klassiker

Mit Spinat gefüllte Putenröllchen

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Mit Spinat gefüllte Putenröllchen

Mit Spinat gefüllte Putenröllchen - Hausmannskost auf die feine Art

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,7 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
fertig in 1 h 45 min
Fertig
Kalorien:
916
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Die mit Spinat gefüllten Putenröllchen strotzen nicht nur so vor sättigendem Protein, sondern liefern auch die Nährstoffkombi Calcium und Phosphor für gesunde Knochen und Zähne. Das B-Vitamin Niacin aus dem Putenfleisch ist außerdem an wichtigen Stoffwechselfunktionen beteiligt.

Das Kartoffelgratin als Beilage zu den Putenröllchen kann auch mit Süßkartoffelscheiben verfeinert oder durch eine andere Beilage ausgetauscht werden. Naturreis oder Pellkartoffeln schmecken ebenfalls gut dazu.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien916 kcal(44 %)
Protein49 g(50 %)
Fett65 g(56 %)
Kohlenhydrate34 g(23 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe3,5 g(12 %)
Kalorien916 kcal(44 %)
Protein49 g(50 %)
Fett65 g(56 %)
Kohlenhydrate34 g(23 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe3,5 g(12 %)
(1 Portion)
Vitamin A1,2 mg(150 %)
Vitamin D2,1 μg(11 %)
Vitamin E4 mg(33 %)
Vitamin K242,9 μg(405 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,6 mg(55 %)
Niacin25,7 mg(214 %)
Vitamin B₆1,1 mg(79 %)
Folsäure149 μg(50 %)
Pantothensäure2,5 mg(42 %)
Biotin27,5 μg(61 %)
Vitamin B₁₂2,1 μg(70 %)
Vitamin C63 mg(66 %)
Kalium1.624 mg(41 %)
Calcium578 mg(58 %)
Magnesium131 mg(44 %)
Eisen6,1 mg(41 %)
Jod28 μg(14 %)
Zink5,6 mg(70 %)
gesättigte Fettsäuren38,7 g
Harnsäure221 mg
Cholesterin296 mg

Zutaten

für
4
Zutaten
600 g
vorwiegend festkochende Kartoffeln
1
10 g
80 g
geriebener Emmentaler
450 ml
125 ml
250 g
100 g
1 EL
geriebener Parmesan
1
500 g
dünne Putenschnitzel (4 Stück à 125 g)
1 EL
2 EL
40 ml
1 Handvoll
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Sparschäler, 1 Messer, 1 feuerfeste Form, 1 Topf, 4 Holzspieße, 1 Pfanne

Zubereitungsschritte

1.

Für das Gratin Kartoffeln schälen, waschen und in dünne Scheiben schneiden oder hobeln. Eine feuerfeste Form mit der halbierten Knoblauchzehe einreiben, mit Butter ausfetten. Ein Drittel der Kartoffeln dachziegelartig einschichten, mit Salz und Pfeffer würzen und ein Drittel des geriebenen Emmentalers darüberstreuen. Mit Kartoffelscheiben bedecken, wieder salzen, pfeffern und Käse drüberstreuen. So fortfahren, bis alle Kartoffeln verbraucht sind. 250 ml Sahne und Milch verrühren, darüber gießen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft: 180 °C; Gas: Stufe 3) ca. 45 Minuten garen. Sollte das Gratin zu früh bräunen, mit Backpapier abdecken.

2.

Für die Rouladen den Spinat waschen, verlesen und in kochendem Salzwasser in etwa 1 Minute zusammenfallen lassen. Eiskalt abschrecken, abtropfen lassen, ausdrücken und hacken. Mit Frischkäse, Parmesan und Eigelb vermengen.

3.
Die Schnitzel etwas flachdrücken und mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen.
4.
Die Spinatmasse darüber verteilen und die Schnitzel aufrollen, mit Spießchen feststecken. Die Röllchen mit Mehl bestäuben.
5.

Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen. Die Putenrouladen darin bei mittlerer Hitze rundherum in ca. 10 Minuten braten. Herausnehmen und warm halten. Mit dem Traubensaft den Bratensatz losköcheln, die restliche Sahne angießen, etwas einköcheln lassen und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Basilikum waschen und in feine Streifen schneiden.

6.

Zum Servieren die Rouladen aufschneiden und mit der Sauce und dem Kartoffelgratin auf vorgewärmten Tellern anrichten und mit Basilikum bestreuen.