Saisonale Küche

Pasta mit geschmorten Pfifferlingen

5
Durchschnitt: 5 (4 Bewertungen)
(4 Bewertungen)
Pasta mit geschmorten Pfifferlingen

Pasta mit geschmorten Pfifferlingen - Sommerlicher Genuss mit frischen Pfifferlingen!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,1 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
25 min
Zubereitung
Kalorien:
448
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Pfifferlinge haben ab Juli Saison und bringen uns schon im Sommer frische Pilze auf den Teller. Haben Sie mal ein Stimmungstief sollten Sie dieses schnelle Rezept zaubern, denn Pfifferlinge machen gute Laune. In ihnen steckt jede Menge Tryptophan, welches in unserem Körper zu Serotonin auch Glückshormon genannt umgewandelt wird. Kohlenhydrate aus den Nudeln verstärken diesen Effekt, da sie für weniger konkurrierende Aminosäuren an der Blut-Hirn-Schranke im Gehrin sorgen.

Sie können das Gericht mit Parmesan garnieren, dieser ist reich an Calcium und sorgt somit für starke Knochen und Zähne. Pfifferlinge selbst sammeln bringt eine extra Portion gute Laune. Sie sollten sich jedoch gut auskennen, denn der Falsche Pfifferling sieht sehr ähnlich, ist jedoch nicht giftig und färbt sich beim Garen schwarz. Aber auch der Spitzgebuckelter Rauhkopf hat Ähnlichkeit. Dieser Pilz ist giftig deshalb sollten Sie beim Sammeln ein gutes Bestimmungsbuch dabei haben um eine Verwechslung auszuschließen. Weitere Informationen zum Sammeln von Pilzen finden Sie hier: https://eatsmarter.de/ernaehrung/news/essbare-pilze

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien448 kcal(21 %)
Protein15 g(15 %)
Fett15 g(13 %)
Kohlenhydrate64 g(43 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe12 g(40 %)
Kalorien523 kcal(25 %)
Protein18 g(18 %)
Fett21 g(18 %)
Kohlenhydrate64 g(43 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe16,7 g(56 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0,4 μg(2 %)
Vitamin E0,6 mg(5 %)
Vitamin B₁0,7 mg(70 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin5,8 mg(48 %)
Vitamin B₆0,3 mg(21 %)
Folsäure47,7 μg(16 %)
Pantothensäure1 mg(17 %)
Biotin2,9 μg(6 %)
Vitamin B₁₂0,2 μg(7 %)
Vitamin C6 mg(6 %)
Kalium498,7 mg(12 %)
Calcium81,6 mg(8 %)
Magnesium128,7 mg(43 %)
Eisen4,4 mg(29 %)
Jod3,4 μg(2 %)
Zink3,2 mg(40 %)
gesättigte Fettsäuren8 g
Harnsäure86,5 mg
Cholesterin31,5 mg

Zutaten

für
4
Zutaten
400 g
Vollkornnudeln (Pappardelle-Nudeln)
1
2
600 g
30 g
Butter (2 EL)
1 Stiel
1 Stiel
2 Stiele
120 ml
150 g
Pfeffer aus der Mühle

Zubereitungsschritte

1.

Nudeln nach Packungsanleitung in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen.

2.

Zwischenzeitlich Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Pilze gründlich putzen und gegebenenfalls halbieren. In einer heißen Pfanne Butter zerlassen, dann Zwiebel mit Knoblauch darin anbraten. Pilze zugeben und mitbraten, bis die entstandene Pilzflüssigkeit verdampft ist. Währenddessen Kräuter waschen, trocken schütteln und fein hacken, dann unter Pilze mischen. Mit Gemüsebrühe ablöschen und Sahne angießen. Salzen, pfeffern und bei mittlerer Hitze etwa 7 Minuten garen.

3.

Nudeln in einem Sieb abgießen, abtropfen lassen und mit den Pilzen auf vorgewärmte Teller angerichtet servieren.