Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest
Smarte Hausmannskost

Rindergulasch auf ungarische Art

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Rindergulasch auf ungarische Art

Rindergulasch auf ungarische Art - Würzig und von innen wärmend

Health Score:
Health Score
8,3 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
50 min
Zubereitung
fertig in 2 h 25 min
Fertig
Kalorien:
546
kcal
Brennwert
Drucken

Zutaten

für
4
Portionen
700 g
Rindfleisch aus der Schulter
400 g
2
4 EL
1 EL
300 ml
trockener Rotwein
600 ml
1 EL
Paprikapulver edelsüß
1 TL
Paprikapulver rosenscharf
1 EL
2
2 EL
2 TL
Einkaufsliste drucken
Zubereitung

Küchengeräte

1 hohe Pfanne, 1 Messer, 1 Arbeitsbrett

Zubereitungsschritte

1.

Das Fleisch waschen, trocken tupfen und in mundgerechte Würfel schneiden. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen, den Knoblauch fein hacken und die Zwiebel in schmale Streifen schneiden. In einer hohen Pfanne das Butterschmalz erhitzen und das Fleisch portionsweise von allen Seiten scharf anbraten. Herausnehmen, beiseitestellen und die Zwiebel mit dem Knoblauch 1–2 Minuten im Bratenfett andünsten.

2.

Das Tomatenmark zugeben und kurz Farbe nehmen lassen. Mit der Hälfte des Weins ablöschen und diesen fast vollständig verkochen lassen. Den restlichen Wein und die Brühe angießen und mit dem Paprikapulver, dem Essig, Salz und Pfeffer würzen. Das Fleisch wieder zugeben, alles kurz aufkochen lassen und bei mittlerer Hitze zugedeckt 1 1/2 Stunden schmoren lassen.

3.

Inzwischen die Paprikaschoten waschen, halbieren, das Kerngehäuse entfernen, waschen und in 1 cm große Würfel schneiden. Nach 1 Stunde die Paprikawürfel zum Gulasch geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss die Cremè fraîche einrühren. Das Mehl mit wenig kaltem Wasser verrühren und in das Gulasch einrühren. Nochmals aufkochen und binden lassen. Nach Belieben mit Nudeln oder Kartoffeln servieren.

Health-Infos

Dieses Rezept ist gesund, weil ...

Durch das Rindfleisch wird der Körper mit reichlich hochwertigem Eiweiß versorgt – das ist besonders für den Muskelaufbau und -erhalt notwendig. Das B-Vitamin Niacin ist unter anderem für den Energiestoffwechsel wichtig.

So machen Sie das Rezept noch smarter

Sie möchten mal etwas Abwechslung in Ihr Gulasch bringen? Versuchen Sie es doch mal mit einer wilden Fleischsorte! Statt Rindfleisch können Sie auch Hirsch oder Wildschwein für das Gulasch verwenden.

Exakte Nährwerte dieses Rezepts  
Nährwerte
1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien546 kcal(26 %)
Protein38 g(39 %)
Fett33 g(28 %)
Kohlenhydrate14 g(9 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe3,9 g(13 %)
(1 Portion)
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D0,2 μg(1 %)
Vitamin E4,3 mg(36 %)
Vitamin K13,2 μg(22 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin16,6 mg(138 %)
Vitamin B₆0,8 mg(57 %)
Folsäure77 μg(26 %)
Pantothensäure1,6 mg(27 %)
Biotin13,2 μg(29 %)
Vitamin B₁₂8,4 μg(280 %)
Vitamin C127 mg(134 %)
Kalium998 mg(25 %)
Calcium58 mg(6 %)
Magnesium67 mg(22 %)
Eisen5,6 mg(37 %)
Jod12 μg(6 %)
Zink9,3 mg(116 %)
gesättigte Fettsäuren17,9 g
Harnsäure216 mg
Cholesterin148 mg
Autor dieses Rezeptes:
Schreiben Sie den ersten Kommentar