Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest
Vegetarisch für Genießer

Steinpilzrisotto mit Parmesan

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Steinpilzrisotto mit Parmesan

Steinpilzrisotto mit Parmesan - Der Spätsommer kann kommen - mit diesem Gericht genießen Sie die schöne Jahreszeit!

Health Score:
Health Score
9,1 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
Kalorien:
289
kcal
Brennwert
Drucken

Zutaten

für
4
Portionen
1 EL
getrocknete Steinpilze
100 g
1
2 Zweige
1
1
1 EL
30 g
Butter (2 EL)
220 g
800 ml
400 g
frische Steinpilze
Pfeffer aus der Mühle
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1.

Getrocknete Steinpilze 30 Minuten in heißem Wasser einweichen. Hälfte des Parmesans reiben, andere Hälfte in Späne raspeln. Zitrone heiß abspülen, trocken reiben, Schale abreiben und Saft auspressen. Rosmarin waschen und trocken schütteln.

2.

Schalotte und Knoblauch schälen, beides fein hacken und in Olivenöl und 1 EL Butter glasig dünsten. Risottoreis dazugeben und ebenfalls unter Rühren andünsten, bis er glasig aussieht. Zitronensaft und 50 ml Gemüsebrühe angießen und bei mittlerer Hitze vollständig einkochen lassen. Dann so viel Brühe angießen, dass der Reis gerade bedeckt ist. Eingeweichte Steinpilze samt Einweichwasser, 1 Rosmarinzweig und Zitronenschale zugeben. Die Flüssigkeit unter gelegentlichem Rühren bei mittlerer Hitze fast ganz einkochen lassen, erneut etwas Brühe angießen, umrühren und einkochen lassen. So etwa 20-25 Minuten fortfahren, bis die Brühe aufgebraucht ist und der Reis noch leichten Biss hat.

3.

Währenddessen Pilze putzen und längs in dünne Scheiben schneiden. 1 EL Butter in einer Pfanne erhitzen und Steinpilze darin anbraten, salzen und pfeffern. Anschließend auf dem Rsotto anrichten und mit Parmesanspänen und Rosmarin garniert servieren.

Video Tipps

Wie Sie Risottoreis gekonnt andünsten
Wie Sie Schalotten perfekt vorbereiten und schälen

Health-Infos

Dieses Rezept ist gesund, weil ...

Steinpilze punkten nicht nur mit ihrem angenehm festen und dennoch zartem Fleisch, nein sie stecken auch noch voller gesunder Inhaltsstoffe, wie blutbildendem Eisen, immun- und knochenstärkendem Vitamin D und machen durch Tryptophan, welches in unserem Körper zu Serotonin (Glücksstoff) umgebaut wird auch noch gute Laune.

So machen Sie das Rezept noch smarter

Die Saison für Steinpilze beginnt schon relativ früh im August bis Oktober, manche Sorten wachsen schon im Juni. In Italien sind die Pilze sehr beliebt, daher ist es kein Wunder, dass wir die Steinpilze in einem typische italienischem Risotto weiderfinden. Als Rezeptvariante können Sie auch einen Mix aus Waldpilzen verwenden. Auch wenn Pilze sehr gesund sind, sollten wir jedoch nicht häufiger als einmal die Woche Waldpilze verzehren, da diese mit Schwermetallen und radioaktiven Stoffen belastet sein können. 

Exakte Nährwerte dieses Rezepts  
Nährwerte
1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien289 kcal(14 %)
Protein16 g(16 %)
Fett18 g(16 %)
Kohlenhydrate17 g(11 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe8,2 g(27 %)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D3,9 μg(20 %)
Vitamin E1 mg(8 %)
Vitamin K1,9 μg(3 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,5 mg(45 %)
Niacin1,3 mg(11 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure34,5 μg(12 %)
Pantothensäure3,7 mg(62 %)
Biotin20 μg(44 %)
Vitamin B₁₂0,5 μg(17 %)
Vitamin C10,1 mg(11 %)
Kalium525 mg(13 %)
Calcium322 mg(32 %)
Magnesium54,3 mg(18 %)
Eisen2,2 mg(15 %)
Jod26,1 μg(13 %)
Zink3,7 mg(46 %)
gesättigte Fettsäuren9,9 g
Harnsäure144 mg
Cholesterin37 mg
Autor dieses Rezeptes:
Schreiben Sie den ersten Kommentar