Stärkender Eiweiß-Kick

Griechischer Auberginenauflauf

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Griechischer Auberginenauflauf

Griechischer Auberginenauflauf - Für eine knusprige Kruste sorgt geriebener Käse. Yummie!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,7 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
35 min
Zubereitung
fertig in 2 h 5 min
Fertig
Kalorien:
566
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Im Vergleich zu klassischem Moussaka haben wir hier auf Hackfleisch verzichtet, denn wenn wir zu häufig Fleisch essen, kann dies die Entstehung von Darmkrebs fördern. Stattdessen überzeugt der griechische Auberginenauflauf mit Auberginen und Kartoffeln. So hält die Aubergine reichlich Anthocyane bereit. Diese natürlichen Farbstoffe weisen eine starke antioxidative Wirkung auf. Sie binden im Körper freie Radikale und schützen somit die Zellen vor Schädigungen. Warum Kartoffeln vom Vortag verwenden? Die resistente Stärke aus Kartoffeln kann vom Körper nicht abgebaut werden und dient unseren nützlichen Bakterien als Nahrung. 

Damit der griechische Auberginenauflauf nicht zu matschig wird, ist das vorherige Salzen der Auberginenscheiben sinnvoll. Dadurch wird dem Gemüse Wasser entzogen. Wer keine Grillpfanne zur Hand hat, kann das Gemüse auch im vorgeheizten Backofen bei 220 °C (Umluft 200 °C; Gas: höchste Stufe) auf mittlerer Schiene in 8 Minuten leicht bräunen.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien566 kcal(27 %)
Protein27 g(28 %)
Fett28 g(24 %)
Kohlenhydrate50 g(33 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe8,3 g(28 %)
Vitamin A0,4 mg(50 %)
Vitamin D1,1 μg(6 %)
Vitamin E2,9 mg(24 %)
Vitamin K21 μg(35 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,7 mg(64 %)
Niacin10,5 mg(88 %)
Vitamin B₆0,7 mg(50 %)
Folsäure201 μg(67 %)
Pantothensäure2,8 mg(47 %)
Biotin21 μg(47 %)
Vitamin B₁₂1,5 μg(50 %)
Vitamin C71 mg(75 %)
Kalium1.813 mg(45 %)
Calcium530 mg(53 %)
Magnesium127 mg(42 %)
Eisen4,2 mg(28 %)
Jod44 μg(22 %)
Zink3,8 mg(48 %)
gesättigte Fettsäuren12,7 g
Harnsäure112 mg
Cholesterin151 mg
Zucker gesamt18 g

Zutaten

für
4
Zutaten
4
3 EL
700 g
festkochende Kartoffeln (am Vortag gegart)
400 g
1
2
30 g
30 g
500 ml
Pfeffer aus der Mühle
2
130 g
Hartkäse (Graviera oder Kefalotiri)
1 TL
frisch gehackter Oregano
1 TL
frisch gehackter Thymian
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Grillpfanne, 1 Reibe, 1 kleiner Topf

Zubereitungsschritte

1.

Auberginen putzen, waschen und längs in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Scheiben großzügig mit Salz bestreuen und ca. 20 Minuten Wasser ziehen lassen. Anschließend mit Küchenkrepp trocken tupfen. Portionsweise in einer Grillpfanne in 2 EL heißem Öl unter Wenden braten.

2.

Kartoffeln vom Vortag in 2 cm dicke Scheiben schneiden. Tomaten waschen, trocken reiben, den Stielansatz entfernen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und sehr fein würfeln.

3.

Für die Béchamelsauce Butter in einem kleinen Topf erhitzen. Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin bei mittlerer Hitze glasig anschwitzen, mit Mehl bestauben und hell anschwitzen. Dann nach und nach Milch einrühren, aufkochen und andicken lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen und noch 5 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren.

4.

Béchamelsauce vom Herd nehmen. Eier verquirlen und in die erhitzte, aber nicht kochende Béchamelsauce rühren. Käse reiben. Die Hälfte des Käses in die Sauce rühren und diese mit Salz abschmecken.

5.

Eine große Auflaufform mit dem restlichen Olivenöl einfetten. Auberginenscheiben mit den Kartoffeln und Tomaten in die Form schichten. Dabei jede Schicht mit etwas Oregano und Thymian bestreuen und etwas Sauce darüber geben. Mit Auberginen abschließen und mit dem übrigen Käse bestreuen.

6.

Auberginenauflauf im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft 180 °C; Gas: Stufe 3) 35–40 Minuten backen. Herausnehmen und warm servieren.