Schnell und einfach

Orecchiete-Nudeln mit Brokkoli

und roter Chilischote
4.75
Durchschnitt: 4.8 (8 Bewertungen)
(8 Bewertungen)
Orecchiete-Nudeln mit Brokkoli

Orecchiete-Nudeln mit Brokkoli - Für Scharfesser: Mildem Gemüse wird hier ordentlich eingeheizt

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,1 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
25 min
Zubereitung
Kalorien:
588
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Brokkoli zählt zu den vorteilhaftesten Gemüsen, die wir kennen. Er steckt voller Vitamine, Mineralien und vor oxidativem Stress schützenden Biostoffen. Besonders hervorzuheben ist sein hoher Kalziumgehalt. Der Mineralstoff, der sonst in Milchprodukten vorkommt, stärkt die Knochen und soll eher die Verbrennung als die Einlagerung von Fett fördern.

Kinder lieben Brokkoli und Nudeln, mögen es aber nicht gern so scharf. Lassen Sie für sie die Chilischote einfach weg.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien588 kcal(28 %)
Protein23 g(23 %)
Fett29 g(25 %)
Kohlenhydrate57 g(38 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe10 g(33 %)
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D0,1 μg(1 %)
Vitamin E5,4 mg(45 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin7,6 mg(63 %)
Vitamin B₆0,4 mg(29 %)
Folsäure117 μg(39 %)
Pantothensäure2,1 mg(35 %)
Biotin2,7 μg(6 %)
Vitamin B₁₂0,3 μg(10 %)
Vitamin C110 mg(116 %)
Kalium785 mg(20 %)
Calcium398 mg(40 %)
Magnesium125 mg(42 %)
Eisen4,7 mg(31 %)
Jod34 μg(17 %)
Zink3,4 mg(43 %)
gesättigte Fettsäuren6,5 g
Harnsäure140 mg
Cholesterin12 mg
Automatic
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D0,2 μg(1 %)
Vitamin E5 mg(42 %)
Vitamin K322,1 μg(537 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin8,3 mg(69 %)
Vitamin B₆0,7 mg(50 %)
Folsäure103 μg(34 %)
Pantothensäure2,6 mg(43 %)
Biotin4,6 μg(10 %)
Vitamin B₁₂0,5 μg(17 %)
Vitamin C170 mg(179 %)
Kalium732 mg(18 %)
Calcium329 mg(33 %)
Magnesium117 mg(39 %)
Eisen4,1 mg(27 %)
Jod29 μg(15 %)
Zink3,5 mg(44 %)
gesättigte Fettsäuren6,3 g
Harnsäure189 mg
Cholesterin13 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:
EAT SMARTER

Zutaten

für
2
Zutaten
1
1
kleine rote Chilischote
350 g
150 g
3 EL
2 EL
30 g
Pecorino (1 Stück)
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Topf, 1 Pfanne, 1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 Holzlöffel, 1 grobe Reibe, 1 Sieb, 1 Schaumkelle

Zubereitungsschritte

1.
Orecchiete-Nudeln mit Brokkoli Zubereitung Schritt 1
Knoblauch schälen und hacken. Chilischote halbieren, entkernen, waschen und grob hacken. (Wer es sehr scharf mag, lässt die Kerne drin.)
2.
Orecchiete-Nudeln mit Brokkoli Zubereitung Schritt 2
Brokkoli putzen, in Röschen teilen, waschen und in reichlich kochendem Salzwasser 3 Minuten kochen.
3.
Orecchiete-Nudeln mit Brokkoli Zubereitung Schritt 3
Brokkoli mit einer Schaumkelle herausheben und abtropfen lassen.
4.
Orecchiete-Nudeln mit Brokkoli Zubereitung Schritt 4
Die Orecchiette in das Wasser geben und nach Packungsanleitung bissfest garen.
5.
Orecchiete-Nudeln mit Brokkoli Zubereitung Schritt 5
Inzwischen das Öl in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch, Chili und Pinienkerne darin bei mittlerer Hitze 1-2 Minuten braten. Brokkoli dazugeben und weitere 3 Minuten unter Rühren braten.
6.
Orecchiete-Nudeln mit Brokkoli Zubereitung Schritt 6
Nudeln in einem Sieb abgießen und gut abtropfen lassen, zum Gemüse geben und gut mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
7.
Orecchiete-Nudeln mit Brokkoli Zubereitung Schritt 7
Pecorino über die Nudeln reiben und sofort servieren.
 
Habe noch ne Zwiebel zugegeben... Sau gut!
 
Super schnell zubereitet und super lecker
 
Ist so einfach, dass man das Rezept recht schnell auswendig kochen kann. Dazu total lecker und ganz schnell zubereitet. Aus unserem Repertoire nicht mehr wegzudenken!
 
Mal wieder volle Punktzahl :-) Eine Soße habe ich nicht vermisst.
 
Ich habe das Gericht gestern zubereitet und war begeistert. Zuerst habe ich ein wenig die Sauce vermisst, aber nach den ersten Bissen war ich rundherum zufrieden. Sogar mein äußerst kritischer Mann sagte, ich kann das gern wieder kochen. Und das heißt schon was, denn meist mag er nicht, was ich koche.