Figurbewusst genießen

Quark-Muffins

mit Erdbeeren
4.833335
Durchschnitt: 4.8 (6 Bewertungen)
(6 Bewertungen)
Quark-Muffins

Quark-Muffins - Sommerleichte Variante des amerikanischen Lieblings-Küchleins

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,8 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h 50 min
Fertig
Kalorien:
87
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Dank des quarklastigen Teigs braucht sich hier niemand Sorgen um die schlanke Linie zu machen. Mit gerade mal 100 Kalorien pro Stück dürfen auch figurbewusste Kuchenfreunde bei den vitaminreichen Minis ohne schlechtes Gewissen zugreifen. Quark gilt außerdem als hervorragender Kalziumlieferant!

Die Muffins lassen sich ohne die Früchte prima einfrieren. Einfach bei Bedarf auftauen und frisch mit Erdbeeren oder anderem Saisonobst belegen. Keine Erdbeerzeit? – Kein Problem die Quark-Muffins schmecken ebenso köstlich mit Brombeeren, Äpfeln oder Nektarinen. Um ein Zusammenfallen der Muffins zu vermeiden, öffnen Sie den Backofen nach dem Backen nicht sonder lassen diesen nur mit einem kleinen Spalt geöffnet auskühlen.

1 Stück enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien87 kcal(4 %)
Protein6 g(6 %)
Fett3 g(3 %)
Kohlenhydrate12 g(8 %)
zugesetzter Zucker5,3 g(21 %)
Ballaststoffe0,5 g(2 %)
Kalorien99 kcal(5 %)
Protein6 g(6 %)
Fett3 g(3 %)
Kohlenhydrate12 g(8 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe0,5 g(2 %)
1 Muffin enthält
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0,3 μg(2 %)
Vitamin E0,3 mg(3 %)
Vitamin K2,1 μg(4 %)
Vitamin B₁0 mg(0 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin1,5 mg(13 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure22 μg(7 %)
Pantothensäure0,5 mg(8 %)
Biotin5,4 μg(12 %)
Vitamin B₁₂0,5 μg(17 %)
Vitamin C14 mg(15 %)
Kalium109 mg(3 %)
Calcium48 mg(5 %)
Magnesium10 mg(3 %)
Eisen0,5 mg(3 %)
Jod3,5 μg(2 %)
Zink0,4 mg(5 %)
gesättigte Fettsäuren1,4 g
Harnsäure7 mg
Cholesterin38 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
12
Zutaten
1
2
70 g
400 g
70 g
30 g
250 g
½ Päckchen
klarer Tortenguss
125 ml
Saisonale Rezeptvideos
Zubereitung

Küchengeräte

1 Arbeitsbrett, 1 feine Reibe, 1 kleines Messer, 1 Zitronenpresse, 1 Esslöffel, 1 Rührschüssel, 1 Handmixer, 1 Muffinblech mit 12 Mulden, 12 Papierförmchen, 1 Gummispachtel, 1 Kuchengitter, 1 Sieb, 1 kleiner Topf, 1 Schneebesen, 1 Messbecher, 1 Küchenwaage

Zubereitungsschritte

1.
Quark-Muffins Zubereitung Schritt 1

Zitrone heiß abspülen, trocken reiben und die Schale fein abreiben. Zitrone halbieren und auspressen.

2.
Quark-Muffins Zubereitung Schritt 2

Eier und 1 EL Zitronensaft in eine Rührschüssel geben. Mit den Schneebesen eines Handmixers kurz aufschlagen. Kokosblütenzucker und 1 Prise Salz dazugeben und weitere 3 Minuten cremig aufschlagen.

3.
Quark-Muffins Zubereitung Schritt 3

Quark abtropfen lassen, dann zusammen mit Crème fraîche und abgeriebene Zitronenschale zufügen und unterrühren. Stärke esslöffelweise dazugeben und jeweils kurz unterrühren.

4.
Quark-Muffins Zubereitung Schritt 4

Ein Muffinblech (12 Mulden) mit Papierförmchen auslegen. Quarkmasse hineinfüllen und mit einem Gummispachtel glattstreichen. Muffinblech auf den Backofenrost stellen und auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft: 180 °C, Gas: Stufe 3) etwa 15 Minuten backen.

5.
Quark-Muffins Zubereitung Schritt 5

Backofen mit nur leicht geöffneter Tür auskühlen lasse. Dann Muffins in den Papierförmchen auf ein Kuchengitter setzen und in etwa 45 Minuten vollständig abkühlen lassen.

6.
Quark-Muffins Zubereitung Schritt 6

Inzwischen Erdbeeren vorsichtig waschen, abtropfen lassen, putzen und der Länge nach in Scheiben schneiden.

7.
Quark-Muffins Zubereitung Schritt 7

Tortengusspulver in einen kleinen Topf geben. Mit einem Schneebesen nach und nach den Apfelsaft unterrühren und zum Kochen bringen.

8.
Quark-Muffins Zubereitung Schritt 8

Hälfte des heißen Tortengusses auf den abgekühlten Muffins verteilen. Muffins mit Erdbeerscheiben belegen, mit restlichem Tortenguss beträufeln und die Früchte etwa 20 Minuten fest werden lassen.

Zubereitungstipps im Video
 
Ich war so enttäuscht von Geschmack und Aussehen, dass ich die Muffins weg geworfen habe.
 
Ich hatte mich schon so gefreut und wurde herb enttäuscht. Die Muffins fielen komplett zusammen. Der Teig war innen noch matschig feucht und aussen schon sehr dunkel braun. Und geschmacklich :-(((... So schade.
 
Fand ich gar nicht schlecht. Einfach zu süss. den Guss oben drauf habe ich weggelassen.
 
Ich bin leidenschaftliche Muffinbäckerin, aber diese kann ich leider nicht empfehlen. Sie haben nach der angegebenen Backzeit an den Papierförmchen geklebt und waren geschmacklich eher trist.
 
Die Muffins sind wunderbar im Ofen aufgegangen und damit sie nicht zusammenfallen, habe ich den Ofen zunächst nur einen Spalt weit geöffnet abkühlen lassen. Das klappt bei Käsekuchen prima, leider aber nicht mit diesen Muffins. Nach dem Abkühlen sind sie fast zur Hälfte geschrumpft! Zum Glück gab es noch die Erdbeeren drauf. Geschmacklich nicht schlecht, aber mit Normalfettquark schmeckt es mir einfach besser. Dann lieber weniger naschen und dafür umso mehr genießen! Die Backzeit musste ich außerdem um mehr als 10 min. verlängern.