Gesundes Grundrezept

Scharfes Lammcurry

mit Kichererbsen und Zimt
4.5
Durchschnitt: 4.5 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Scharfes Lammcurry

Scharfes Lammcurry - Exotischer Küchengruß voller verführerischer Aromen

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,2 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h 40 min
Fertig
Kalorien:
480
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Über dieses Lammcurry freuen sich die Abwehrkräfte. Schon eine Portion deckt den anderthalbfachen Tagesbedarf an immunstärkendem Zink. Das kommt auch Ihrer Haut zugute, denn Mangelerscheinungen äußern sich speziell dort – beispielsweise durch Ausschläge oder Ekzeme.

Probieren Sie mal Bulgur als Beilage zum Lammcurry. Dieser grobe Weizengrieß sorgt dank Ballaststoffen und pflanzlichem Eiweiß für den perfekten Sattmacheffekt.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien480 kcal(23 %)
Protein45 g(46 %)
Fett25 g(22 %)
Kohlenhydrate17 g(11 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe5 g(17 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E9,3 mg(78 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,5 mg(45 %)
Niacin21,2 mg(177 %)
Vitamin B₆0,5 mg(36 %)
Folsäure66 μg(22 %)
Pantothensäure1,9 mg(32 %)
Biotin3,7 μg(8 %)
Vitamin B₁₂5,6 μg(187 %)
Vitamin C15 mg(16 %)
Kalium825 mg(21 %)
Calcium100 mg(10 %)
Magnesium93 mg(31 %)
Eisen5,3 mg(35 %)
Jod7 μg(4 %)
Zink10,6 mg(133 %)
gesättigte Fettsäuren6,9 g
Harnsäure388 mg
Cholesterin132 mg
Automatic (1 Portion)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E6,2 mg(52 %)
Vitamin K12,2 μg(20 %)
Vitamin B₁0,5 mg(50 %)
Vitamin B₂0,9 mg(82 %)
Niacin22,5 mg(188 %)
Vitamin B₆0,5 mg(36 %)
Folsäure72 μg(24 %)
Pantothensäure1,6 mg(27 %)
Biotin5,6 μg(12 %)
Vitamin B₁₂5,4 μg(180 %)
Vitamin C20 mg(21 %)
Kalium954 mg(24 %)
Calcium97 mg(10 %)
Magnesium109 mg(36 %)
Eisen6 mg(40 %)
Jod8 μg(4 %)
Zink7,4 mg(93 %)
gesättigte Fettsäuren4 g
Harnsäure560 mg
Cholesterin126 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
2 Stangen
1 EL
1 EL
1 TL
300 g
4
40 g
Ingwer (1 Stück)
2
800 g
Lammfleisch (aus der Schulter)
4 EL
3 EL
scharfes Currypulver
50 g
425 g
Kichererbsen (Abtropfgewicht, Dose)
Saisonale Rezeptvideos
Zubereitung

Küchengeräte

1 Topf, 1 kleine Pfanne, 1 Messbecher, 1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 Teelöffel, 1 Holzlöffel, 1 Sparschäler, 1 feine Reibe, 1 Sieb, 1 Mörser, 1 Deckel, 1 Dosenöffner

Zubereitungsschritte

1.
Scharfes Lammcurry Zubereitung Schritt 1

Zimt, Piment, Koriander und Bockshornkleesamen in einer Pfanne anrösten, bis etwas Rauch aufsteigt.

2.
Scharfes Lammcurry Zubereitung Schritt 2

Zimt beiseitelegen. Piment, Koriander und Bockshornkleesamen im Mörser zerstoßen.

3.
Scharfes Lammcurry Zubereitung Schritt 3

Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. Ingwer schälen und reiben. Chilischoten waschen.

4.
Scharfes Lammcurry Zubereitung Schritt 4

Fett von der Lammschulter entfernen. Das Fleisch in ca. 30 g schwere Würfel schneiden.

5.
Scharfes Lammcurry Zubereitung Schritt 5

Öl in einem schweren, möglichst breiten Topf erhitzen. Das Fleisch darin rundherum bei starker Hitze anbraten. Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und kurz mit anbraten. Alles mit Salz und Pfeffer würzen.

6.
Scharfes Lammcurry Zubereitung Schritt 6

Ingwer, Zimt, Piment, Koriander und Currypulver unterrühren, dann das Tomatenmark und die Chilischoten im Ganzen dazugeben. 2 Minuten braten.

7.
Scharfes Lammcurry Zubereitung Schritt 7

Mit 600 ml Wasser auffüllen, salzen und 60 Minuten zugedeckt bei mittlerer Hitze garen, dabei einige Male umrühren.

8.
Scharfes Lammcurry Zubereitung Schritt 8

Kichererbsen im Sieb waschen und gut abtropfen lassen. Kichererbsen unter das Fleisch mischen und 10 Minuten weitergaren. Lammcurry mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Lammcurry passen Basmatireis und Mango-Chutney.

Zubereitungstipps im Video
 
War wirklich sehr lecker, werde ich mehr machen :)
 
Bei Schritt 1. werden Zimt, Koriander und Piment geröstet.Werden die Bockshornkleesamen nicht mitgeröstet? da ich verschiedentlich gelesen habe, das würde die Bitterstoffe mindern...
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Danke für den Hinweis. Ja, das ist besser. Wir haben die Zubereitung gändert.
 
seeeehr lecker! Werde ich bestimmt nochmal kochen! Ich habe beim Abschmecken noch etwas Zucker zugefügt. Das erledigt sich wahrscheinlich, wenn man das empfohlene Mango-Chutney dazu macht . . .
 
Was passiert mit dem Zimt? Da ich ihn in 2. nicht zermörsere rühre ich in Schritt 6 die kompletten Stangen unter das Fleisch? EAT SMARTER sagt: Ja, es werden die ganzen Stangen zugegeben und vor dem Servieren entfernt.
 
Hallo, habe das Rezept nachgekocht und es ist wirklich sehr lecker. Vor allem mit einem Klecks Joghurt sehr zu empfehlen. Habe mich nur gewundert, dass der Ingwer nach dem Reiben seinen Job getan hat und im weiteren Zubereitungsprozess nicht mehr erwähnt wird... EAT SMARTER sagt: Danke für den Hinweis. Der Ingwer wird in Step 5 zusammen mit Zimt, Piment etc. untergerührt. Wir haben dies entsprechend korrigiert.
 
Sehr lecker. Ich hab beim zweiten Mal noch extra Kardamom dazugenommen, kriegt dadurch nochmal was, find ich.