Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest

Würziges Huhn mit Trockenobst

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Würziges Huhn mit Trockenobst
Health Score:
Health Score
8,7 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 2 h
Fertig
Drucken

Zutaten

für
4
Portionen
200 g
getrocknete Feige
200 g
getrocknete Aprikosen
300 g
1
Hähnchen küchenfertig, ca. 1,2 kg
2
2 cm
frischer Ingwer
2 EL
2 EL
1 TL
1 TL
1
1
1 EL
2
unbehandelte Limetten Saft
5 cm
250 g
Couscous Instant
300 ml
1 Bund
frisch gehackte Petersilie
50 g
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
FeigeAprikoseKnoblauchzeheIngwerSalzHonig
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1.
Die Trockenfrüchte in lauwarmem Wasser einweichen. Die Zwiebeln abziehen.
2.
Das Hähnchen waschen, trocken tupfen. Den Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. Das Hähnchen innen mit Salz und Cayennepfeffer würzen und mit einem Küchengran zusammen binden.
3.
Den Honig mit Öl, Tomatenmark, Baharat, Knoblauch und Ingwer verrühren, mit Salz und Cayennepfeffer würzen und das Hähnchen damit einpinseln. Einen Römertopf wässern und das Hähnchen mit der Brust nach oben hineinlegen.
4.
Die Zwiebeln mit den Früchten, der Zimtstange, Sternanis, 2 EL Limettensaft und Orangenblütenwasser mischen und um das Hähnchen verteilen. Den Topf verschließen und in den kalten Ofen schieben. Bei 220°C Ober- und Unterhitze ca. 1 Stunde garen. Dann den Deckel entfernen und das Hähnchen ca. 25 Minuten bräunen lassen.
5.
Zwischenzeitlich die Gurke waschen, längs halbieren, entkernen und in sehr kleine Würfel schneiden. Den Couscous in eine Schüssel geben und mit der heißen Brühe übergießen. Ca. 10 Minuten quellen lassen, mit einer Gabel auflockern, den gehackten Koriander, die Pinienkerne und die Gurke untermischen und mit Limettensaft abschmecken.
6.
Alles zusammen angerichtet servieren.

Video Tipps

Knoblauch richtig vorbereiten
Wie Sie frische Ingwerwurzel ganz einfach schälen
Wie Sie Couscous kinderleicht auflockern
Wie Sie Couscous richtig zubereiten
Autor dieses Rezeptes:
Schreiben Sie den ersten Kommentar