Buchweizencrêpe mit Mousse vom Räucheraal

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Buchweizencrêpe mit Mousse vom Räucheraal
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,1 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h 30 min
Fertig
Kalorien:
622
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien622 kcal(30 %)
Protein26 g(27 %)
Fett40 g(34 %)
Kohlenhydrate34 g(23 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe1,2 g(4 %)
Automatic
Vitamin A0,5 mg(63 %)
Vitamin D13,1 μg(66 %)
Vitamin E5,3 mg(44 %)
Vitamin K20,1 μg(34 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,5 mg(45 %)
Niacin7,4 mg(62 %)
Vitamin B₆0,3 mg(21 %)
Folsäure59 μg(20 %)
Pantothensäure2,3 mg(38 %)
Biotin22,2 μg(49 %)
Vitamin B₁₂5,6 μg(187 %)
Vitamin C9 mg(9 %)
Kalium515 mg(13 %)
Calcium137 mg(14 %)
Magnesium44 mg(15 %)
Eisen2 mg(13 %)
Jod23 μg(12 %)
Zink2,1 mg(26 %)
gesättigte Fettsäuren17,3 g
Harnsäure203 mg
Cholesterin347 mg
Zucker gesamt5 g

Zutaten

für
4
Zutaten
75 g Buchweizenmehl
75 g Mehl
150 ml Milch
4 Eier
30 g Butter
3 EL Pflanzenöl
200 g Räucheraalfilet
150 ml trockener Weißwein
1 TL Noilly Prat
½ Zitrone Saft
Salz
Pfeffer aus der Mühle
3 Blätter weiße Gelatine
200 ml Schlagsahne mindestens 30 % Fettgehalt
50 g Forellenkaviar
Dill zum Garnieren

Zubereitungsschritte

1.
Aus den Mehlen, der Milch, den Eiern, der Butter und einer Prise Salz einen Teig schlagen. 30 Minuten ruhen lassen. In einer beschichteten Pfanne portionsweise dünne Crepes in etwas Öl ausbacken.
2.
Das Aalfilet fein hacken, mit dem Weißwein und Noilly Prat im Mixer pürieren und durch ein Sieb streichen. Mit dem Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen und im Wasserbad schmelzen lassen. Unter die Aalmousse ziehen. Die Sahne halbsteif schlagen und mit der Hälfte des Kaviars unterziehen. Die Mousse kühl stellen und sobald sie zu gelieren beginnt, auf die Crepes streichen. Die Crepes aufrollen und mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren in dicke Scheiben schneiden, mit dem restlichem Kaviar bestreuen und mit Dill garnieren.