Reich an Omega-3-Fettsäuren

Gebratener Lachs mit Paksoi

5
Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Gebratener Lachs mit Paksoi

Gebratener Lachs mit Paksoi - Asienreise für die Mittagspause

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,6 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
Kalorien:
293
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Da Gurke zu etwa 97 Prozent aus Wasser besteht, hilft sie, auf ganz einfache Weise das Tagessoll an Flüssigkeit zu erreichen. Pak Choi ist im Gegensatz zu den meisten seiner Kohlverwandten gut verdaulich und daher auch für sensible Mägen geeignet. 

Wer möchte, kann die Erdnüsse auch mal durch Cashewkerne ersetzen. Diese enthalten jede Menge Tryptophan, das für die Herstellung des "Glückhormons" Serotonin benötigt wird.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien293 kcal(14 %)
Protein32 g(33 %)
Fett13 g(11 %)
Kohlenhydrate12 g(8 %)
zugesetzter Zucker2 g(8 %)
Ballaststoffe3,7 g(12 %)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D1,3 μg(7 %)
Vitamin E3,8 mg(32 %)
Vitamin K48,9 μg(82 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin9,3 mg(78 %)
Vitamin B₆0,4 mg(29 %)
Folsäure99,5 μg(33 %)
Pantothensäure1,5 mg(25 %)
Biotin42,6 μg(95 %)
Vitamin B₁₂4,3 μg(143 %)
Vitamin C27,2 mg(29 %)
Kalium848 mg(21 %)
Calcium188 mg(19 %)
Magnesium99 mg(33 %)
Eisen3,3 mg(22 %)
Jod11,3 μg(6 %)
Zink3,5 mg(44 %)
gesättigte Fettsäuren4,2 g
Harnsäure362,1 mg
Cholesterin88,8 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
1
2
100 g
2 EL
2 TL
1
½
Limette (Saft)
30 g
ungesalzene Erdnusskern (2 EL)
20 g
Koriander (1 Bund)
4
500 g
Lachsfilet (4 Lachsfilets)
1 EL
25 g
Sesam (schwarz und weiß; 2 EL)
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
LachsfiletTofuErdnusskernSesamKorianderKokosöl

Zubereitungsschritte

1.

Gurke putzen, waschen, längs vierteln und in Stücke schneiden. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und schräg in feine Ringe schneiden. Tofu würfeln. Alles in eine Schüssel geben.

2.

Für das Dressing Reisessig mit Honig verquirlen. Chilischote längs halbieren, entkernen, waschen und in feine Ringe schneiden. Limettensaft und Chili zum Reisessig geben, gut mischen und beiseitestellen.

3.

Nüsse in einer heißen Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze 3 Minuten anrösten. Dann in ein Schälchen geben. Koriander waschen, trocken schütteln und Blättchen abzupfen.

4.

Pak Choi putzen, waschen, nach Belieben halbieren und im Dämpfeinsatz eines Kochtopfes in kochendem Wasser 5–10 Minuten dämpfen.

5.

Inzwischen Lachsfilets abspülen, trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer würzen. Kokosöl in einer Pfanne erhitzen. Lachsfilets auf beiden Seiten insgesamt 6 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Sesam auf einen Teller geben und die Lachsfilets nach dem Braten darin wälzen.

6.

Koriander und das Dressing mit dem Gurkensalat mischen. Lachsfilets mit dem Salat und Pak Choi auf Tellern anrichten und mit gerösteten Erdnüssen bestreuen.

 
Das war so lecker. Der knackige Salat und der butterzarte Lachs haben gut harmoniert. Dieses Gericht in wird mein Ostermenü integriert.