Empfohlen von IN FORM

Glasierter Butternut-Kürbis mit Wildreisfüllung

5
Durchschnitt: 5 (4 Bewertungen)
(4 Bewertungen)
Glasierter Butternut-Kürbis mit Wildreisfüllung

Glasierter Butternut-Kürbis mit Wildreisfüllung - Wärmendes Herbstgericht aus dem Backofen

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h 25 min
Fertig
Kalorien:
493
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

IN FORM und die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) haben dieses Rezept mit dem Logo "Empfohlen von IN FORM" versehen. Dieses Logo bietet Verbrauchern eine Orientierung für eine ausgewogene Ernährung an. Nur gesunde Rezepte, die alle festgelegten Kriterien erfüllen dürfen dieses Logo tragen. Weitere Informationen gibt es hier.

Das üppig vorkommende Vitamin A im Butternut-Kürbis sorgt für eine verbesserte Sehkraft; vor allem bei Nacht wird die Sicht klarer, wenn ausreichend Vitamin A zu sich genommen wird. Auch für Sportler, die proteinreich essen, ist der hohe Gehalt an Vitamin A von Vorteil, denn es wirkt ausgleichend auf den Stoffwechsel.

Schon gewusst? Der schwarze Wildreis ist tatsächlich gar kein Reis, sondern eine aus Nordamerika stammende Wassergraspflanze. Für die Füllung kann anstelle des Wildreises auch Naturreis oder eine andere Reissorte verwendet werden.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien493 kcal(23 %)
Protein15 g(15 %)
Fett12 g(10 %)
Kohlenhydrate74 g(49 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe14,9 g(50 %)
Vitamin A0,5 mg(63 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E7 mg(58 %)
Vitamin K35,2 μg(59 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin8 mg(67 %)
Vitamin B₆0,6 mg(43 %)
Folsäure159 μg(53 %)
Pantothensäure2,2 mg(37 %)
Biotin4,6 μg(10 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C82 mg(86 %)
Kalium1.410 mg(35 %)
Calcium125 mg(13 %)
Magnesium140 mg(47 %)
Eisen4,7 mg(31 %)
Jod15 μg(8 %)
Zink4,2 mg(53 %)
gesättigte Fettsäuren1,8 g
Harnsäure195 mg
Cholesterin0 mg
Zucker gesamt25 g
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
200 g
Jodsalz mit Fluorid
2
1
1
rote Zwiebel
4 EL
Pfeffer aus der Mühle
2
4 EL
2 EL
flüssiger Honig
1 EL
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Topf, 1 Sieb, 1 kleines Messer, 1 Arbeitsbrett, 1 beschichtete Pfanne, 1 großes Messer

Zubereitungsschritte

1.

Den Reis in kochendem Salzwasser ca. 15 Minuten nicht ganz weich garen. Abgießen, abschrecken und abtropfen lassen. Die Tomaten brühen, abschrecken, häuten, vierteln, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Paprika waschen, vierteln, von den Kernen und weißen Innenwänden befreien und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel abziehen, fein hacken und in einer heißen Pfanne mit 1 EL Öl glasig dünsten. Die Paprika und den Reis zugeben, kurz mitbraten und die Tomaten untermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und vom Herd ziehen.

2.

Die Kürbisse putzen, längs halbieren, die Kerne und Fasern entfernen und die Reismischung in die Kürbisse füllen. Die Semmelbrösel über den Reis verteilen und mit 1 EL Öl beträufeln.

3.

Den Honig mit 2 EL Öl und dem Zitronensaft verrühren, die Kürbisse damit bestreichen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft: 160 °C; Gas: Stufe 2–3) ca. 40 Minuten backen. Immer wieder mit der Honigglasur bestreichen. Die fertig gebackenen Kürbisse aus dem Backofen nehmen und mit Jodsalz bestreut servieren.

Bild des Benutzers Luitgard Happ
Ich musste etwas improvisieren, da ich keine roten Zwiebeln hatte. Dafür habe ich Lauch in feine Streifen geschnitten und gehackt und für die Füllung mit angedünstet. Die Semmelbrösel habe ich völlig vergessen, dafür aber Schafkäsewürfelchen in die erkaltete Füllmasse gegeben. Schmeckt sehr gut. ... Bin schon am überlegen, ob ich nicht nächstes Mal statt Lauch Kapern nehme. Und: die 40 Minuten Backzeit haben bei mir nicht gereicht. Die Butternuss war noch sehr bissfest.