Kalorienarm aus dem Ofen

Gratinierte Quark-Pfannkuchen

5
Durchschnitt: 5 (3 Bewertungen)
(3 Bewertungen)
Gratinierte Quark-Pfannkuchen

Gratinierte Quark-Pfannkuchen - Mit Magerquark schmeckt das Soulfood auch Fitnessfans!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,1 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
2 h
Zubereitung
Kalorien:
397
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Mit Magerquark und Eiern ist hier ein richtig starkes Team am Start: Der hohe Eiweißanteil aus dem Magerquark hilft beim Muskelaufbau; außerdem verhindert er, dass der Körper bei einer Diät Muskelmasse statt Fett abbaut. Zudem unterstützt das enthaltende Glutamin den Körper bei der Regeneration nach Work-outs. Eier sind reich an Lecithin, Vitamin B2 sowie dem Nervenbotenstoff Cholin. Das sorgt für eine volle Konzentrations-Power.

Die gratinierten Quark-Pfannkuchen können Sie noch mit Rosinen verfeinern. Dazu das Trockenobst zunächst in 1–2 EL Apfel- oder Orangensaft 30 Minuten einweichen. Eingeweichte Rosinen in die Quarkfüllung geben und die Pfannkuchen damit bestreichen.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien397 kcal(19 %)
Protein25 g(26 %)
Fett20 g(17 %)
Kohlenhydrate29 g(19 %)
zugesetzter Zucker12,5 g(50 %)
Ballaststoffe2,7 g(9 %)
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D2,2 μg(11 %)
Vitamin E2,2 mg(18 %)
Vitamin K7 μg(12 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,7 mg(64 %)
Niacin6,6 mg(55 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure91 μg(30 %)
Pantothensäure2,5 mg(42 %)
Biotin29 μg(64 %)
Vitamin B₁₂2,3 μg(77 %)
Vitamin C6 mg(6 %)
Kalium487 mg(12 %)
Calcium269 mg(27 %)
Magnesium69 mg(23 %)
Eisen5 mg(33 %)
Jod24 μg(12 %)
Zink3,1 mg(39 %)
gesättigte Fettsäuren9,8 g
Harnsäure43 mg
Cholesterin352 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
125 g
500 ml
4
50 g
½
¼ TL
250 g
4 TL
3 EL
2
Puderzucker aus Rohrohrzucker zum Bestauben
Zubereitung

Küchengeräte

2 Rührschüsseln, 1 beschichtete Pfanne, 1 Auflaufform

Zubereitungsschritte

1.

Für den Pfannkuchenteig Mehl mit 250 ml Milch, 2 Eiern, 2 EL Zucker und einer Prise Salz zu einem glatten Teig verrühren und 30 Minuten quellen lassen. 

2.

Für die Füllung restliche Eier trennen. Eiweiß mit 1 Prise Salz zu Eischnee steif schlagen. Die halbe Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen und Schale fein abreiben. Saft auspressen. Eigelb mit restlichem Zucker, Zitronenabrieb und -saft, Vanillepulver und Quark verrühren. Eischnee unterheben.

3.

Nacheinander 8 dünne Pfannkuchen backen. Dazu etwas Butter in einer großen Pfanne erhitzen. Teig hineingeben und bei mittlerer Hitze pro Seite in etwa 3–4 Minuten goldbraun backen. Restlichen Teig ebenso aufbrauchen.

4.

Pfannkuchen mit der Quarkcreme bestreichen, aufrollen und in eine Auflaufform nebeneinander hineinlegen.

5.

Für den Guss restliche Milch, saure Sahne und Eigelbe verquirlen und über die Pfannkuchen gießen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft 160 °C; Gas: Stufe 2–3) ca. 25 Minuten backen. Herausnehmen und mit Puderzucker bestauben. Gratinierte Quark-Pfannkuchen warm servieren.