Kürbiseintopf

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Kürbiseintopf
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,5 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
35 min
Zubereitung
Kalorien:
114
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien114 kcal(5 %)
Protein4 g(4 %)
Fett4 g(3 %)
Kohlenhydrate16 g(11 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe7,4 g(25 %)
Automatic
Vitamin A0,8 mg(100 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E2,9 mg(24 %)
Vitamin K32,1 μg(54 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin2,5 mg(21 %)
Vitamin B₆0,4 mg(29 %)
Folsäure124 μg(41 %)
Pantothensäure1,2 mg(20 %)
Biotin2,8 μg(6 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C40 mg(42 %)
Kalium1.001 mg(25 %)
Calcium92 mg(9 %)
Magnesium31 mg(10 %)
Eisen2,4 mg(16 %)
Jod7 μg(4 %)
Zink0,7 mg(9 %)
gesättigte Fettsäuren2,2 g
Harnsäure145 mg
Cholesterin8 mg
Zucker gesamt13 g

Zutaten

für
4
Zutaten
1 kleiner Hokkaido-Kürbis
1 Möhre
1 Stange Staudensellerie
½ kleine Stange Lauch
2 Zwiebeln
1 EL Butter
1 EL Currypulver
½ TL Schwarzkümmel
1 l Gemüsebrühe Instant oder selbstgemacht
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Kürbis waschen, halbieren, putzen, entkernen und würfeln. Möhre und Sellerie putzen, eventuell schälen und in sehr kleine Würfel schneiden. Lauch waschen, putzen und das Weiße und Hellgrüne in feine Ringe schneiden. Zwiebeln schälen, hacken und mit dem Lauch in heißer Butter andünsten. Möhre, Sellerie, die Hälfte der Kürbiswürfel zufügen, Currypulver und Schwarzkümmel untermischen.

2.

Die Brühe angießen und 15 Min. bei kleiner Hitze kochen lassen, dann restliche Kürbiswürfel zugeben und weitere 10 Min. garen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Den Eintopf gut umrühren, so dass die Kürbiswürfel, die zuerst in den Topf kamen, zerfallen und den Eintopf eine gewisse Sämigkeit geben.

 
Kann ich statt Schwarzkümmel auch Schwarzkümmelöl nehmen?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Rosali12, das können Sie machen. Geben Sie das Öl aber erst kurz vor dem Servieren dazu, damit die wertvollen Inhaltsstoffe durch das Erhitzen nicht zerstört werden. Viele Grüße von EAT SMARTER!