Rinderrouladen

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Rinderrouladen
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,2 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
fertig in 2 h 15 min
Fertig
Kalorien:
552
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien552 kcal(26 %)
Protein65 g(66 %)
Fett27 g(23 %)
Kohlenhydrate8 g(5 %)
zugesetzter Zucker1 g(4 %)
Ballaststoffe1,5 g(5 %)
Automatic
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E5 mg(42 %)
Vitamin K24,2 μg(40 %)
Vitamin B₁0,7 mg(70 %)
Vitamin B₂0,9 mg(82 %)
Niacin35,3 mg(294 %)
Vitamin B₆0,7 mg(50 %)
Folsäure39 μg(13 %)
Pantothensäure2,1 mg(35 %)
Biotin11,3 μg(25 %)
Vitamin B₁₂15,1 μg(503 %)
Vitamin C36 mg(38 %)
Kalium1.391 mg(35 %)
Calcium87 mg(9 %)
Magnesium82 mg(27 %)
Eisen7,3 mg(49 %)
Jod14 μg(7 %)
Zink13,3 mg(166 %)
gesättigte Fettsäuren9,5 g
Harnsäure380 mg
Cholesterin223 mg
Zucker gesamt3 g

Zutaten

für
4
Zutaten
6 Rinderrouladen à ca. 160 g
Salz
Pfeffer aus der Mühle
2 Gewürzgurken
4 EL mittelscharfer Senf
1 TL Honig
½ rote Paprikaschote
1 Schalotte
3 EL Tomatenmark
50 g Feta
2 Frühlingszwiebeln
2 EL Schnittlauchröllchen
1 EL Schmand
4 EL Rapsöl
100 ml trockener Rotwein
400 ml Fleischbrühe
1 EL Speisestärke
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
RotweinSenfTomatenmarkFetaRapsölSchmand
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Die Rouladen waschen, trocken tupfen, ausbreiten, salzen und pfeffern.
2.
Für die erste Variante die Essiggurken längs vierteln. Zwei Stücke zur Seite legen, den Rest klein würfeln. Den Senf mit dem Honig verrühren. Zwei Rouladen damit bestreichen. Die Gurkenvierteln an ein Ende legen und mit den übrigen Gurken bestreuen. Die Seiten einschlagen, zu Rouladen aufrollen und mit Garn fixieren.
3.
Für die zweite Füllung die Paprika waschen, putzen und klein würfeln. Die Schalotte ebenfalls abziehen und würfeln. Beides mit 2 EL Tomatenmark und zerbröckelten Feta vermengen. Wieder auf zwei Rouladen streichen und nach der gleich Weise fertig stellen.
4.
Die Lauchzwiebeln waschen, putzen und in feine Ringe schneiden. Mit dem Schnittlauch vermengen. Die übrigen Rouladen je mit ein wenig Schmand bestreichen und mit der Zwiebelmischung bestreuen. Ebenfalls zusammenrollen und fixieren.
5.
Das Öl in einem großen Topf erhitzen. Die Rouladen darin von allen Seiten scharf anbraten. 1 EL Tomatenmark zugeben, kurz mitschwitzen und mit dem Rotwein ablöschen. Die Brühe angießen und die Rouladen bei mittlerer Hitze ca. 1,5 Stunden lang schmoren lassen. Bei Bedarf Brühe ergänzen.
6.
Danach die Rouladen herausnehmen, mit etwas in kaltem Wasser angerührter Stärke abbinden und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
7.
Die Rouladen in Scheiben schneiden und von jeder Variante etwas auf Tellern anrichten. Mit der Sauce und nach Belieben mit Salzkartoffeln oder Klößen servieren.