Stärkender Eiweiß-Kick

Geschmortes Rindfleisch in Rotweinsoße (Boeuf Bourguignon)

5
Durchschnitt: 5 (3 Bewertungen)
(3 Bewertungen)
Geschmortes Rindfleisch in Rotweinsoße (Boeuf Bourguignon)

Geschmortes Rindfleisch in Rotweinsoße (Boeuf Bourguignon) - Geschmorter Klassiker mit frischen Kräutern und buntem Gemüse

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,4 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
50 min
Zubereitung
fertig in 3 h 20 min
Fertig
Kalorien:
558
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Das Gericht strotzt nur so vor wertvollen Proteinen, und das ist vor allem dem Rindfleisch zu verdanken. Das Eiweiß ist besonders gut verwertbar, sodass der Körper es gut aufnehmen kann. Zudem überzeugt das Fleisch mit einer großen Portion Eisen für Blutbildung und Sauerstofftransport. Neben dem Fleisch liefern auch die Champignons verschiedene B-Vitamine, die für Stoffwechselvorgänge, ein gutes Gedächtnis und eine ausgeglichene Stimmung von Bedeutung sind.

Wer nicht mit dem alkoholhaltigen Rotwein kochen möchte, kann alternativ auf dunklen Traubensaft und für die Säure auf etwas Rotweinessig oder Zitronensaft zurückgreifen. Die beiden Komponenten dann einfach nach Geschmack einsetzen. 

Als Beilage passt frisch gebackenes Baguette, welches Sie mit unserem Rezept auch sehr gut selbst backen können.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien558 kcal(27 %)
Protein46 g(47 %)
Fett25 g(22 %)
Kohlenhydrate22 g(15 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe5 g(17 %)
Vitamin A0,7 mg(88 %)
Vitamin D3,7 μg(19 %)
Vitamin E5,4 mg(45 %)
Vitamin K54,2 μg(90 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,7 mg(64 %)
Niacin23 mg(192 %)
Vitamin B₆0,8 mg(57 %)
Folsäure82 μg(27 %)
Pantothensäure3,1 mg(52 %)
Biotin21 μg(47 %)
Vitamin B₁₂10 μg(333 %)
Vitamin C37 mg(39 %)
Kalium1.557 mg(39 %)
Calcium82 mg(8 %)
Magnesium90 mg(30 %)
Eisen7,4 mg(49 %)
Jod27,3 μg(14 %)
Zink11,4 mg(143 %)
gesättigte Fettsäuren6 g
Harnsäure306,1 mg
Cholesterin114,2 mg
Automatic
Vitamin A0,5 mg(63 %)
Vitamin D1 μg(5 %)
Vitamin E3,6 mg(30 %)
Vitamin K52,7 μg(88 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,6 mg(55 %)
Niacin22,4 mg(187 %)
Vitamin B₆0,8 mg(57 %)
Folsäure81 μg(27 %)
Pantothensäure3 mg(50 %)
Biotin20,1 μg(45 %)
Vitamin B₁₂9,6 μg(320 %)
Vitamin C38 mg(40 %)
Kalium1.516 mg(38 %)
Calcium80 mg(8 %)
Magnesium89 mg(30 %)
Eisen7,2 mg(48 %)
Jod27 μg(14 %)
Zink11 mg(138 %)
gesättigte Fettsäuren8,5 g
Harnsäure294 mg
Cholesterin114 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
800 g
Rindfleisch küchenfertig, aus der Schulter
4 EL
Paprikapulver edelsüß
6
1 EL
400 ml
trockener Rotwein z. B. Burgunder
200 ml
300 g
junge, kleine Kartoffeln festkochend
1
½ Stange
200 g
2
3
1 Stück
2 EL
grob gehackte Petersilie
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Das Fleisch waschen, trocken tupfen und in mundgerechte Stücke teilen.

2.

Das Fleisch in 2 EL Rapsöl portionsweise rundherum anbraten und mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen, anschließend herausnehmen. Die Zwiebeln schälen, fein hacken und im übriggebliebenen Öl andünsten. Das Tomatenmark einrühren, kurz Farbe nehmen lassen, dann das Fleisch wieder einlegen und den Wein sowie den Fond angießen. Bei kleiner Hitze ca. 1 1/2 Stunden schmoren lassen.

3.

Zwischenzeitlich das Gemüse waschen und putzen. Die Kartoffeln halbieren, die Möhre schälen und in Stifte schneiden. Den Lauch längs vierteln und in 3 cm lange Stücke teilen. Die Pilze putzen und klein schneiden.

4.

Das Gemüse und die Pilze kurz in 2 EL Rapsöl anbraten, mit den Gewürzen nach Ende der Garzeit zu dem Fleisch geben und weitere 45 Minuten bei kleiner Hitze schmoren lassen.

5.

Die Gewürze wieder entfernen, den Eintopf mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit frisch gehackter Petersilie bestreut servieren. Nach Belieben frisches Baguette dazu reichen.

 
Hallo. Koche gerade dieses gericht und wundere mich wo hin mit der zitronenschale? VG Sascha
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Sascha Msk, die Zitronenschale wird zusammen mit den Lorbeerblättern und den Pfefferkörnern zum Sud gegeben, mitgeschmort und am Ende wieder entfernt. Viele Grüße von EAT SMARTER!