EatSmarter Exklusiv-Rezept

Marinierte Rote Bete

mit geräucherter Forelle und Meerrettichcreme
4.57143
Durchschnitt: 4.6 (7 Bewertungen)
(7 Bewertungen)
Marinierte Rote Bete

Marinierte Rote Bete - Wie füreinander geschaffen: rote Knollen, Meerrettich und Fisch

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,9 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h 40 min
Fertig
Kalorien:
227
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Das Forellenfilet liefert hochwertiges Eiweiß, gut für den Muskelaufbau, und so viel Vitamin D, dass es für zwei Tage reicht. Das fettlösliche Vitamin fördert den Einbau von Kalzium in die Knochen.

Wenn Sie die Knollen häuten, streifen Sie am besten Gummi- oder Einweghandschuhe über: Der Farbstoff von Roter Bete ist sehr intensiv und färbt die Hände schnell dunkelrot.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien227 kcal(11 %)
Protein15 g(15 %)
Fett12 g(10 %)
Kohlenhydrate12 g(8 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe4 g(13 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D10,1 μg(51 %)
Vitamin E1,6 mg(13 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin4,2 mg(35 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure91 μg(30 %)
Pantothensäure0,9 mg(15 %)
Biotin2,8 μg(6 %)
Vitamin B₁₂2,1 μg(70 %)
Vitamin C13 mg(14 %)
Kalium469 mg(12 %)
Calcium77 mg(8 %)
Magnesium44 mg(15 %)
Eisen1,8 mg(12 %)
Jod4 μg(2 %)
Zink1,1 mg(14 %)
gesättigte Fettsäuren4,8 g
Harnsäure195 mg
Cholesterin49 mg
Automatic (1 Portion)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D10,1 μg(51 %)
Vitamin E1,7 mg(14 %)
Vitamin K16 μg(27 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin4,4 mg(37 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure154 μg(51 %)
Pantothensäure1 mg(17 %)
Biotin3,3 μg(7 %)
Vitamin B₁₂2,3 μg(77 %)
Vitamin C26 mg(27 %)
Kalium912 mg(23 %)
Calcium53 mg(5 %)
Magnesium54 mg(18 %)
Eisen1,9 mg(13 %)
Jod5 μg(3 %)
Zink1 mg(13 %)
gesättigte Fettsäuren4,7 g
Harnsäure194 mg
Cholesterin45 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
Rote BeteOlivenölKümmelSalzBio-ZitronePfeffer

Zutaten

für
4
Zutaten
700 g
Rote Bete (5 Knolle)
2 TL
1
2 EL
75 g
3 EL
Mineralwasser mit Kohlensäure
200 g
Räucherforellenfilet (3 Räucherforellenfilets)
Saisonale Rezeptvideos
Zubereitung

Küchengeräte

1 Topf mit Deckel, 1 Schüssel, 1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 Teelöffel, 1 feine Reibe, 1 Sieb, 2 kleine Schüsseln, 1 Zitronenpresse, 1 eventuell Gummihandschuhe oder Einweghandschuhe

Zubereitungsschritte

1.
Marinierte Rote Bete Zubereitung Schritt 1

Rote Bete waschen, evtl. einige Blätter beiseitelegen. Knollen in einem Topf mit kaltem Wasser bedecken, Kümmel und Salz zugeben und zugedeckt zum Kochen bringen. 50-60 Minuten kochen (die Knollen sind gar, wenn sie sich wie Pellkartoffeln leicht anstechen lassen.)

2.
Marinierte Rote Bete Zubereitung Schritt 2

Die Knollen abgießen und etwas abkühlen lassen. Die Haut mit einem kleinen Messer abziehen.

3.
Marinierte Rote Bete Zubereitung Schritt 3

Holzige Enden der Knollen abschneiden, die Roten Beten in Scheiben schneiden. Zitrone heiß abspülen und trockenreiben. Eventuell für die Garnitur einige ganz feine Streifen abziehen, den Rest der Schale fein abreiben.

4.
Marinierte Rote Bete Zubereitung Schritt 4

Zitrone halbieren und auspressen. Olivenöl, Zitronenschale sowie 1-2 EL Zitronensaft mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen, Gemüsescheiben untermischen und 20 Minuten ziehen lassen (marinieren), anschließend auf Teller verteilen.

5.
Marinierte Rote Bete Zubereitung Schritt 5

Meerrettichfrischkäse mit Mineralwasser, 1 TL Zitronensaft sowie etwas Salz und Pfeffer verrühren.

6.
Marinierte Rote Bete Zubereitung Schritt 6

Räucherforellenfilets in kleine Stücke zerteilen und auf den Rote-Bete-Scheiben verteilen. Meerrettichcreme daraufgeben und nach Belieben mit einigen Rote-Bete-Blättern und Zitronenstreifen garnieren.

Zubereitungstipps im Video
 
Lecker!
 
Hallo Ewa, Hier ein tolles Rezept mit Roter Beete. Das ist übrigens eine gute Rezeptseite Lb Gruß von oben
 
Ich kann mich den Damen nur anschließen. Die Aromen ergänzen sich vorzüglich.
 
Den Tipp unter mir von Bärbel finde ich wirklich gut. Ich habe mir auch Pellkartoffeln dazu gemacht, und fand es so perfekt abgerundet.
 
Sehr lecker, Rote Bete und Meerrettich passen wirklich toll zusammen; die leichte Schärfe des Rettichs mit dem süßlichen Geschmack der Roten Bete, das mischt sich wirklich gut. Der Fisch dazu ist auch lecker. Ich hab mir noch ein paar Pellkartoffeln gemacht, so war es eine sättigende Mahlzeit und ich hatte noch was warmes dazu.